Artikelformat

[Mac] XMenu – Programmstarter Freeware

Bild 1311.jpg

Für Benutzer, die sich mit Schnellstarter wie Quicksilver, Lauchbar, Spotlight oder Googlesuchbar nicht anfreunden können (auch wenn ich das nicht verstehe), gibt es Alternativen um unter Mac OS X Programme zu starten. Eine möchte ich kurz vorstellen: XMenu

XMenu ist Freeware und wird von Devon Technologies bereitgestellt. Dieses Tool ergänzt die Menüzeile mit einen oder mehreren Icons, über die man mittels einem aufklappbaren Menüs ganz einfach Programme starten kann.

Vordefiniert sind Menüs für Programme aus dem Programmverzeichnis oder zum Beispiel für die Tools aus dem Entwicklerverzeichnis.

Bild 1312.jpg

Wer lieber ganz selbstständig sich sein Startmenü zusammenstellen möchte, (ich mache das immer für Programme, deren Namen ich mir nicht merken kann) sollte lieber zu der Freeware aLunch greifen.

Links
http://www.devon-technologies.com/products/freeware/index.html
http://mactips-lib.net/m/software/alunch/en/main.html

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

4 Kommentare

  1. aLunch habe ich auch in Verwendung, nur leider ärgert es mich öfters. Nämlich dann, wenn es nach dem Startup nicht mehr oben in der Menüzeile aufscheint. Dann muss ich es per Hand aktivieren und den Button »Autolaunch at startup«, der wie von Zauberhand von ganz alleine deaktiviert wurde, wieder aktiveren. Dann geht’s wunderbar. Hat jemand diesen Bug ähnlich oder besser noch, weiß jemand wie man das beheben kann? Weil ich eigentlich ohne aLunch nicht mehr sein mag. (System: Mac 10.5.7)

  2. Den Applications-Folder im Dock ablegen und nicht als Gitter sondern als Liste aufklappen lassen funktioniert bei mir schon seit Jahren. Einfach einzurichten, keine zusätzliche Software notwendig.

  3. Hurra, endlich noch mehr Dock-Icons. Reicht die Latte bei dir eigentlich schon bis zur iSight? :P

    Nee, also mir reicht Spotlight in Verbindung mit dem Dock.