Artikelformat

Kostenlose lizenzfreie Bilder für Blogs (Update)

Kostenlose lizenzfreie Bilder für Blogs bietet ein neuartiger Bilderdienst allen Blogs und Socialdiensten an. Mit Fotoglif(beta) kann man aus 3 Millionen Bildern wählen. Dabei finanziert sich der Dienst aus Werbeeinnahmen, wobei ich noch nicht sicher bin, wo die Werbung eingeblendet wird? Nur auf der Fotoglif-Seite oder auch direkt im Bild. Blogger sollen so aber auch, genauso wie die Rechteinhaber der Bilder an den Einnahmen beteiligt werden. Das Konzept klingt erst mal interessant.

Test:

Bild 1328.jpg

Edit: Hab es mal wieder rausgenommen. Die Ladeverzögerung und das Nichtanzeigen im Feed stören doch zu sehr.

Die Werbung wird also immer unter den Bildern eingeblendet und ist Google Adsense Werbung. Wenn man nun schon eigene Adsense Werbung einsetzt, darf man 2 unterschiedliche Accounts auf einer Seite benutzen?

Bei der Einbindung kann man aus drei verschiedenen festen Grössen wählen: 728px, 468px und 234px und die Ausrichtung festlegen. Vorteil bei einer solchen Fremd-Einbindung sehe ich noch im gesparten Server-Festplattenplatz bzw. im gesparten Trafik. Verloren geht aber die komplette Kontrolle über die Bilder und die Inhalte. Und natürlich macht man sich auch durch die Nutzung dieses Dienstes ein wenig abhängig von ihm und seiner Verfügbarkeit. Macht der Dienst irgendwann einmal die Tore zu, haben 1000 Blogger mit einem Schlag Millionen verwaiste Blogbeiträge ohne Bilder. Das gilt es abzuwägen.

Ich gebe diesem Dienst mal einen kleine Testphase, deshalb spare ich mir ein Fazit. Das reiche ich dann irgendwann später nochmal nach.

Links
http://www.fotoglif.com
via

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

10 Kommentare

  1. Für mich ist das vor allem Schnickschnack der JavaScript braucht und Schnickschnack der JavaScript braucht ist bei mir immer sofort unten durch. Und im Feedreader wirds scheinbar auch nicht richtig dargestellt.

  2. Mh. Javascript wird nun schon für alles verwendet. Selbst zum Bilder einblenden. Ich glaub das geht dann doch etwas zu weit, zumal dann z.bsp. im Feedreader (Google) das Bild nicht kommt. Ok, es ist ja nur ein Illustrationsbild, aber so halbvollständige Feeds sind m.Meinung nach keine gute Werbung.

    Die Idee von diesem Dienst ist gut, die technische Umsetzung find ich eher schlecht.

  3. Ja, stimmt die Javascripteinbindung ist eher unschön. Man hat schon genug Javascript im Blog. Außerdem lädt die Seite dann auch nicht unbedingt schneller, wie man sehen kann. Also so eher nicht.

  4. der größte Kritikpunkt ist meines Erachtens, dass die Bilder immer vom fremden Server nachgeladen werden müssen.

    Ist der Server mal offline, steht der ganze Blog. Klang anfangs interessant, aber so …

  5. @MacMacken: richtig, halte ich bisher auch immer so

    In diesem Zusammenhang sei auch der Hinweis auf Googles Bildersuche und der neuerlichen Filterungsmöglichkeit nach dem Verwendungszweck angebracht.

  6. Also ich würde die Fotos nicht verwenden. Erstens wegen dem zweiten Adsense Code auf der Website und wegen dem Urheberrecht. Denn Recht ist nicht gleich Recht. Die Seite Fotoglif unterliegt dem US-Recht. Wenn ich also ein Bild einsetze könnte ich von den Bildagenturen eine Abmahnung bekommen. Und die sind ja bekanntlich schnell wenn es um Abmahnungen geht. Darauf verzichte ich lieber.

  7. Geht doch viel einfacher: Google Bildersuche, besonders bei Bildern von Nahrungsmitteln zu empfehlen *duckundweg*