Artikelformat

[Twitter] Wer folgt mir nicht mehr?

Früher gab es mal so einen Dienst (Qwitter?), da konnte man sich anmelden und wurde sofort informiert, wenn jemand es wirklich fertig brachte und dir deine Twitterfreundschaft gekündigt hat. Dieser Dienst hatte aber recht schnell alle Füße von sich gestreckt und funktionierte nie richtig gut und Twitter selber informiert über den Unfollow-Zustand nicht, sondern nur über den Follow-Zustand.

Bild 1354.jpg

Mit TwitDiff gibt es nun einen alternativen kostenlosen Dienst, der diese Lücke füllen könnte. Hier kann man sich nicht nur über die Unfollows per Mail informieren lassen, sondern kann dieses auch per RSS Feed tun (bevorzuge ich).

Ob es nun Sinn macht, dass man über diese Absprünge informiert werden will oder nicht, ist jedem selbst überlassen. Auf jeden Fall sollte man das niemanden krumm nehmen. Jeder nutzt Twitter anders und da kann es schnell zu unterschiedlichen Auffassungen und Gewohnheiten kommen, die nicht immer unbedingt kompatibel sind. Sehr gut kann man mit diesem Dienst aber die so genannten Spam-Follower herausfiltern, die wahllos Twitteraccounts folgen und dann, nach dem man zurück gefolgt ist, diesen wieder kündigen.

Links
http://twitdiff.appspot.com/

http://twitter.com/slith76

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

10 Kommentare

  1. Mir ist eigentlich egal, wer mir folgt – wenn ich ihnen nicht auch folge, muß ich sie doch auch nicht blocken?
    Andersrum folge ich auch nicht jedem, der mir folgt – mache ich nur, wenn mich seine Tweets irgendwie interessieren könnten. Ist das schlechte „Twitter-Etikette“? Zumindest eine Beschwerde, warum ich nicht „zurückfolge“, habe ich schon mal bekommen. ;)

    PS: ‚Tschuldigung… ich glaube, das was das Konfuseste, was ich seit langem geschrieben habe.

  2. Ich lasse mich nicht über Follower informieren, wieso auch?

    Mir soll folgen, wer will. Den übelsten Spam miste ich alle paar Wochen aus.

    Absurd auch die Obsession einiger Twitter-Benutzer, man müsse sich gegenseitig folgen. Ich folge nur Benutzern, deren Tweets mich mehrheitlich interessieren. Wer mich langweilig ist oder gar nervt (z.B. mit Werbung), fliegt raus …

  3. @MacMacken: bei mir etabliert sich Twitter immer mehr auch zum „Schnell mal jmd etwas sagen“-Tool und da finde ich es schon wichtig, dass ich ungefähr weiß, wem ich auch schnell mal per Directmessage etwas schicken kann

    PS: Werbung in Tweets ist für mich auch ein „No-Go“, nein das geht gar nicht – versuche mich auch persönlich mit Eigenlinks stark zurück zu halten, aber machmal macht es schon Sinn, und wenn dann sollte man es gut verpacken, keine automatischen „New Blog Posts“ usw.

  4. @Oliver:

    Bei den direkten Nachrichten ist äusserst schade, dass man solche nur senden kann, wenn man sich gegenseitig folgt. Ärgerlich ist auch, dass dies nicht alle Twitter-Anwendungen merken und private Nachrichten anbieten, diese dann aber öffentlich publizieren. Na gut, Twitter sollte man eh als «öffentlich» behandeln.

    Weblinks auf eigene Blogs, usw. stören mich nicht, zumal ich es auch so halte. Allerdings dient mein Twitter-Konto primär diesem Zweck, quasi «RSS für Arme», für privates Twittern habe ich ein weiteres Twitter-Konto. Störend finde ich hingegen echte Werbung, wie es mittlerweile auch einige deutschsprachige Twitterer leider versuchen.

  5. @MacMacken: „Bei den direkten Nachrichten ist äusserst schade, dass man solche nur senden kann, wenn man sich gegenseitig folgt.“ – Finde ich wiederum gerade gut…

    Ich habe auch noch ein zweites Twitterkonto für Familie und sonstiges Reallife, da funktioniert das richtig gut, fast nur über DMs. Mich stört bei den Clients, die ich bisher ausprobiert habe, daß sie immer möglichst klein sein wollen – irgendwie nicht komfortabel genug, kein Adressbuch mit Folowers/-ing z.B.

    Mich wundert, daß es noch keine großangelegten Spamaktionen über @ gab – oder gibt’s da technische Hürden?
    Und – gibt’s wirklich ein Following-Limit?

  6. Hatte mir bereits was eigenes geschrieben. Nun kann ich meinen Server endlich wieder bissel entlasten.

  7. Pingback: Tweets die [Twitter] Wer folgt mir nicht mehr? - aptgetupdate.de erwähnt -- Topsy.com