Artikelformat

[Mac] Programm Sprachen wechseln

Bild 1356.jpg

Mit der Freeware Language Switcher hat man die Möglichkeit unter Mac OS X recht einfach ein beliebiges Programm auch in einer alternativen Sprache (wie verfügbar) zu starten und zu benutzen.

Wozu kann das sinnvoll sein?

Gerade im Supportbereich kommt es machmal zu Unklarheiten, wenn Kunden und Supportdienstleister von unterschiedlichen Sprachversionen sitzen und so aneinander vorbeireden oder wenn man zum Beispiel einem anders sprachigem Tutorial folgen will und dort nur mit der englischen Version gehandhabt wird und man damit Schwierigkeiten hat.

Im kostenlosen Tool Language Switcher klickt man einfach die App an und wählt die Sprache aus. Die Sprache wird nur für diesen einen Startvorgang temporär geändert. Startet man die App später ganz normal, benutzt diese wieder die Standardsprache.

Language Switcher läuft ab Mac OS X 10.5.

Links
http://www.tj-hd.co.uk/en-gb/languageswitcher/

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

8 Kommentare

  1. Ich sehe jetzt nicht in welcher Hinsicht ein zusätzliches Programm ein Vorteil gegenüber dem „Get Info“-Dialog des Finders wäre.

    Trotzdem danke!

  2. Genialer Hinweis!!!
    Danke Dir recht herzlich.

    Jetzt kann ich endlich meinen Spaniockeln die für sie gedachten Worte um die Backen kloppen :P

    Lieber Gruß
    Rata

  3. Ja, ja, klar geht das.
    Ist aber viel Arbeit :P
    In den Finder wechseln
    Programm-Ordner öffnen
    Programm suchen
    Befehl-I
    massig Klickarbeit, scrollen muß man auch noch dabei, 16 Sprachen sind schließlich am Mac keine Seltenheit

    und danach den ganzen Schmu wieder rückwärts :P

    Ne, ne, das Programm ist extrem hilfreich.

    Lieber Gruß
    Rata

  4. Wer Apps übersetzt, wird Übersetzungsoftware wie iLocalize nutzen und da ist eine schneller Sprachwechsel gleich eingebaut.

  5. Da es ja die Möglichkeit über den „get Info“-Dialog unter Lion nicht mehr gibt, sollte man doch übe reines der kleinen Tools nachdenken. Es gibt einige von ihnen mit jeweils eigenen Vorteilen. Mit haben z. B. auch die PlugIns von Arizona sehr gefallen. Einen ausführlichen Test dazu findet ihr auf http://www.docxter.de. Ob einmalig oder für immer umstellen der Sprache ist kein Problem und kostenlos sind die meisten auch noch. Viel Spaß.