Artikelformat

[How to] Jailbreak und Unlock eines iPhone 3GS

Da saß ich nun – mit einem „T-Mobile“ iPhone 3GS aber ohne T-Mobile Vertrag…

Da die Geräte von T-Mobile aber SIM-locked sind und ich nicht gewillt bin mich dort „versklaven“ zu lassen, blieb mir gar nichts anderes übrig, als mein iPhone erst zu jailbreaken und dann zu unlocken. Dazu möchte ich nun eine kleine Anleitung geben bzw. meine Erfahrungen mitteilen.

Was wird benötigt:

  • iPhone 3GS
  • iPhone OS 3.0 fürs 3GS (und zwar lokal auf der Festplatte)
  • T-Mobile SIM-Karte (kurz ausleihen reicht)
  • WLAN-Internetzugang

Warum eine T-Mobile SIM-Karte?

Generell ist diese nicht notwenig. Ein Jailbreak und anschließender Unlock funktioniert mit jeder SIM-Karte. Dann muss man allerdings auf die YouTube, Wetter und Aktien App sowie Apples Push-Benachrichtigungsdienst (für Instant Messaging etc.) verzichten. Selbst ein mittlerweile im Cydia-Store verfügbarer Push-Fix sorgt für Verwirrung. Nähere Informationen zu diesem Thema gibts beispielsweise bei Leo, Netzwelt, BigBoss oder Apple selbst.

Vorbereitungen:

Zu allererst: Man sollte wissen, was man tut. Durch einen Jailbreak bzw. Unlock verliert das iPhone sämtliche Garantieansprüche gegenüber Apple und T-Mobile. Sollte also während der kompletten Prozedur irgendetwas schief gehen, hilft nur noch ein kompletter Reset der Hardware.

Dann gibt es eine Menge Tools für einen Jailbreak bzw. Unlock. Eine schöne Übersicht, was derzeit gerade „IN“ ist, findet man bei Touch-Mania. Zudem sollte man sich, wenn noch nicht geschehen, das iPhone OS 3.0 für das 3GS (ca. 297,8 MB) runterladen, da es später zum Jailbreak benötigt wird.

Bei der nun folgenden Anleitung hab ich zur ordnungsgemäßen Aktivierung des iPhones, wie schon erwähnt, eine T-Mobile SIM-Karte benutzt. Wer auf Push-Nachrichten verzichten kann und das iPhone an iTunes vorbei aktivieren möchte, überspringt bitte den zweiten Punkt und fängt direkt mit dem dritten Punkt an.

Los gehts:

1. (geliehene) T-Mobile SIM-Karte ins iPhone stecken und via USB-Ladekabel mit dem Rechner verbinden

DSC03450.JPG

2. Jetzt das iPhone einschalten und in iTunes aktivieren. Hierbei bekommt das iPhone einen privaten, individuellen Schlüssel und ein Zertifikat zugeteilt, dass letztendlich für die korrekte Übertragung der Push-Benachrichtigungen zuständig ist.

3. Dieser Punkt ist optional und nicht unbedingt notwendig: Es ratsam unter Einstellungen > Allgemein > Netzwerk die 3G-Funktionalität zu deaktivieren und das iPhone mit dem hauseigenen WLAN zu verbinden. Kostet nichts und ist in der Regel auch schneller als UMTS.

IMG_0001.PNG IMG_0010.PNG

4. Jailbreak: Nun wirds spannend… Ich habe mich hier für das kleine, feine Tool redsn0w vom Dev-Team entschieden. Die von mir verwendete Version 0.8 gibt es für Windows, Linux und Mac und ist sehr zuverlässig und stabil. Eine schöne Anleitung, wie dieser Jailbreak abläuft, findet Ihr wiederum bei Touch-Mania. Wer unsicher ist, sollte sich bei YouTube über diverse Videos informieren. In redsn0w wird aber jeder Schritt einzeln erklärt und so kann eigentlich nichts schief gehen.

So muss man am Anfang das in den Vorbereitungen runtergeladene iPhone OS 3.0 in redsn0w laden, den Haken bei „Install Cydia“ belassen und das iPhone zum Abschluss in den Recovery Modus (siehe Screenshot) versetzen. Der Rest läuft automatisch ab.

redsn0w 0.8.jpg DSC03444.JPG DSC03445.JPG DSC03446.JPG

Die ganze Prozedur dauert keine fünf Minuten. Während dieser Zeit bitte das iPhone einfach liegen lassen und keine Knöpfe drücken. Sobald die angebissene Ananas durchs Bild rennt, ist alles in Ordnung.

Zur Information: Über redsn0w läuft auch die Aktivierung des iPhones mit Fremd-SIM-Karten an iTunes vorbei automatisch ab. Es muss also nichts zusätzlich eingestellt werden.

5. Dieser Punkt ist wieder optional und dient einfach nur der Sicherheit. Sobald der Jailbreak abgeschlossen und der Cydia Store via redsn0w installiert ist, halte ich es für den Fall der Fälle für ratsam OpenSSH zu installieren. Auch hier wieder eine passende Anleitung.

IMG_0006.PNG IMG_0007.PNG

6. Unlock: Nun ist es nicht mehr lang und das iPhone ist von allen Zwängen befreit. Beim Unlock habe ich mich für ultrasn0w entschieden, das ebenfalls über den Cydia Store heruntergeladen und installiert wird. Der genaue Ablauf ist wieder bei Touch-Mania bestens beschrieben. Auch hier gilt wieder: YouTube ist dein Freund. Es gibt auch unzählige Video-Tutorials.

Kurz gesagt muss den Cydia Repositories die ultrasn0w-Quelle hinzugefügt und danach ultrasn0w selbst installiert werden.

IMG_0009.PNG IMG_0011.PNG IMG_0012.PNG

7. iPhone ausschalten

8. (geliehene) T-Mobile SIM-Karte aus dem iPhone entfernen und die eigene SIM-Karte einlegen

DSC03452.JPG IMG_0013.PNG

9. iPhone einschalten

Das wars auch schon. Im Prinzip ist es eine Sache von maximal 10-15 Minuten und wozu das Ganze?! Nun ich bleibe dabei: Für mich als Wenigtelefonierer ist Prepaid + Datenflat um einiges günstiger als die 2 Jahres Verträge vom magenta-farbenden Mitbewerber – Garantie hin oder her aber dafür gibt es in iTunes ja den Wiederherstellen-Knopf ;-)

Jetzt warte ich nur noch auf die Portierung meiner alten Handynummer von Callmobile zu Blau.de. Ich bin gespannt wie ich, der die letzten 10 Jahre im D-Netz unterwegs war, mit dem E-Plus Netz klarkomme. Aber was bleibt mir übrig?! Prepaid + Datenflatrate ist in Deutschland echt rar gesät. Vielleicht schreibe ich ja mal einen Erfahrungsbericht…

[UPDATE]
Seit gestern Abend ist die Firmware 3.0.1 mit dem „SMS-Fix“ über iTunes verfügbar und das DevTeam äußert sich wie folgt dazu:

Short version:

You can re-use redsn0w v0.8 we released a few weeks ago to jailbreak today’s 3.0.1 update. Just let iTunes update or restore you to official 3.0.1 then run redsn0w. The only “trick” is that when redsn0w asks you to identify the IPSW used, point it at the 3.0 IPSW instead of the 3.0.1 one. After the jailbreak, reinstall ultrasn0w 0.9 if you need the unlock.

More details:

The 3.0.1 release is a “branch” from 3.0 that occurs (code-wise) before all the 3.1 betas. The programs redsn0w needs to change for the jailbreak are identical when you compare the 3.0 and 3.0.1 versions. It seems pretty much the only changes Apple made were for the SMS bug, which affects programs that redsn0w doesn’t touch. That’s why you can re-use redsn0w 0.8 on 3.0.1 even though it was written for 3.0.

And since 3.0.1 doesn’t touch the baseband either, ultrasn0w 0.9 works for those needing the soft unlock. Just install it from the repo666.ultrasn0w.com repository using Cydia as usual.

We’ll at some point fix redsn0w to recognize both 3.0 and 3.0.1 IPSW’s, but really that’s the only change that would be made to it. Everything else would be identical, so there’s no need to wait for the “proper” version that recognizes the 3.0.1 IPSW as valid.

Das neue iPhone OS 3.0.1 ist also kein Problem und ein Jailbreak bzw. Unlock ist weiterhin mit der bekannten und hier beschriebenen Methode möglich.

[HINWEIS]

„Du solltest Dir, wenn Du OpenSSH installiert hast, auch noch die SBSettings installieren. Denn dann kannst Du nach jedem Neustart SSH auch schnell und einfach deaktivieren. In Anbetracht der beiden Standard-Passwörter “dottie” und “alpine” sicher keine schlechte Idee… ;)“ via Kommentar (danke an macon)

Autor: Björn

Ich bin Björn und quasi der COO von aptgetupdateDE. Ich kümmere mich um die PR und allerlei Kontaktaufnahmen zu Firmen und Softwareentwicklern. Erreichbar bin ich bei Twitter, App.net und natürlich per E-Mail.

37 Kommentare

  1. Danke für dieses schönen und ausführlichen Bericht. Aber mal was anderes…E-Plus? Vergiss es. Es ist und bleibt das unzuverlässigste Netz überhaupt. Selbst in Großstädten (wie Berlin) hat man ständig nur Aussetzer. Das habe ich bereits umfangreich mit mehreren Leuten und Handys probiert. Dann lieber ein paar Euro mehr ausgeben und dafür ein zuverlässiges Netz haben. :-)

  2. Steht „jailbreaken“ und „unlocken“ eigentlich schon im Duden? Die Wörter haben sich irgendwie eingebrannt ;)

    Den oben genannten Pushfix sollte man auf jeden Fall nicht benutzen!!! (siehe auch letzte Bits und so Folge)

  3. Also ich kann Tchibo empfehlen.. Haben auch einen Guten Datentarif und ist alles Prepaid (ist aber bei anrufen ein wenig teuerer..)

    Das ganze im o2 Netz.

  4. Prepaid + Datenflat, wäre für mich auch nur die einzig wahre Option.

    Denn erstens, habe ich zur Zeit kein Mobiletelefon.

    Zum zweiten, habe ich mit dem letzten vielleicht grade mal 1 Woche in 1 Jahr telefoniert, so hochgerechnet und zusammengefasst.

    Tarife mit günstigen Preisen in der Hinsicht gibt es so gut wie gar nicht in DE, was schade ist. Wenn ich mir also das nächste Mobiletelefon zulegen werde, muss ich mich mal umschauen nach passenden Optionen für mich.

    Hab mal einen Bookmark auf den Artikel hier gemacht!

  5. @Martin: Das Problem sind einfach die vorhandenen Möglichkeiten… Da bleiben im Prinzip nur Blau, Simyo (beide E-Plus) und O2.

    Da mir bei O2 die Minutenpreise aber zu teuer sind (15 statt 9ct.) und dort ab 200 MB Datenvolumen das Netz gedrosselt wird und zusätzlich bei VoIP, IM um Teathering, laut Hotline, eine Grauzone besteht, beiße ich in den sauren Apfel und versuche es mit E-Plus…

  6. @Björn Mich würde ein Erfahrungsbericht über das E-Plus Netz auch aus persönlichen Gründen interessieren. Ein Punkt wäre auf alle Fälle, weil ich selbst auch eine SIM im iPhone 3G benutze, die im eplus Netz unterwegs ist.

    Ganz ehrlich – ich bin eigentlich zufrieden. Die 384 kbit/s UMTS (noch) sind allemal ausreichen. Hab die Erfahrung, wenn ich einen Mailanhang downloade, ist dies selbst über WLAN grotten langsam (selbst mit 20000 kbit/s). Nicht wie man es auf dem MacBook gewohnt ist. Desweiteren kenne ich im Umkreis von 200 km jeden „geplanten“ Gesprächsabriss auf Autobahnen und Bundesstrassen (beruflich, weil viel unterwegs). Und ehrlich, die Versorgung, zumindest in Unterfranken nimmt sich nix gegenüber den großen Betreibern.

    Auf dem Land höre ich die T-Mobile Kunden genauso kotzen wie auch die eplus Kunden…Weil EDGE hat nun mal in jedem Netz seine gleiche Geschwindigkeit.

    Also dann, danke für den Interessanten Beitrag und ich freue mich schon über den Erfahrungsbericht!!!

    Thomas

  7. Mag mir als iPhone-Anfänger ein paar Fragen beantworten?
    – Was genau hat man weniger, wenn man sein iPhone „knackt“ und dann mit Prepaid unterwges ist? Was funktioniert nur mit T-Mobile und dem Vertrag?
    – Kann man das iPhone wirklich im Falle von Garantiefällen „zurücksetzen“, so dass niemand sehen kann, dass es mal geknackt war?

    Dankeschön!

  8. @Jens: Du hast im Falle von Prepaid nichts weniger – sogar das Gegenteil ist der Fall: Du kann VoIP, IM und Teathering KOSTENLOS nutzen. Bei T-Mobile bezahlst du dafür extra (zu der horrenden Grundgebühr)…

    Und ja, wenn du das iPhone zurücksetzt, muss es ja sogar über iTunes neu aktiviert werden. Von daher kann, meiner Meinung nach, niemand feststellen was davor mit dem Gerät angestellt wurde…

  9. @Jens:
    Ja, der Unlock ist kein Unlock in eigentlichen Sinne, wenn ich das richtig verstanden habe, sondern es läuft ein kleiner Prozess auf dem iPhone, der dem iPhone „mitteilt“, dass eine T-Mobile Karte eingelegt ist.

    @Björn:
    IM kostet im T-Mobile Netz auch nichts extra. Einen Voip-Client der über UMTS läuft, gibt es im AppStore nicht – von daher wäre eine Sondergebühr für Voip im Mobilfunknetz irgendwie absurd.
    Und Tethering-Tarife sind bei T-Mobile noch nicht bekannt … wobei ich nichts Gutes ahne (muss ich auch mal ehrlich zugeben).

  10. @Thorsten: Skype Nutzung soll 10 Euro kosten, Tethering soll 10 Euro oder mehr kosten (nix genaues weiß man nicht) – alles zur normalen Grundgebühr…

    Also ich weiß ja nicht aber mit blau.de hab ich das alles für umme ;)

  11. @Björn:
    Ich sagte ja, dass die Gebühr für Voip im UMTS-Netz absurd oder zu gut Deutsch total bescheuert ist. Skype läuft nicht im UMTS Netz! Versuch mal ein Telefonat mit Skype im UMTS-Netz zu führen! Aber das sieht Skype nicht vor. Gut, danke Jailbreak kann man das Umgehen, aber 95% haben keinen Jailbreak drauf. Von daher finde ich diese 10 Euro Gebühr absurd.

    Und die Tethering-Gebühr … habe ich ja auch oben geschrieben … das ich da Böses ahne. Du sagst €10, ich habe irgendwo etwas von €19,99 gelesen, dann aber mit 3 GB extra zum versurfen.

    Aber über ungelegte Eier rege ich mich (noch) nicht auf ;-)

  12. @Oliver:
    Auch oben erwähnt, dass man per Jailbreak diese Einschränkung umgehen kann.

    Nur die Frage ist doch, für wen ist dann dieser Voip-Tarif? Wer den bösen bösen bösen Jailbreak macht und das Wlan-Simulations-Programm installiert, stört der sich dann noch daran, ob der Voip-Tarif gebucht ist oder nicht?

    Eher weniger oder?

    Also ist der Tarifoption doch eher was für Otto-Normal-User. Und der kann nicht einmal mit Skype übers UMTS-Netz telefonieren.

    Daher finde ich die Option im Moment absurd und überflüssig (zumindest fürs iPhone)

  13. @Thorsten: davon mal ab dass ich die Einschränkungen für ganz grossen Mist halte, ist das natürlich Quatsch, klar und kein Argument für diese Anbieter, das beste Argument ist der Preis und die Flexibilität – früher war es mal so, dass die Preise bei Verträgen günstiger waren, das hat sich doch aber völlig umgekehrt, ich kann da Björn schon verstehen

  14. Also bin gerade von E-Plus weg, die Qualität im E-Netz (E-Plus und O2) ist mir einfach zu schlecht. Selbst in Berlin haben die Bereiche fast ohne Netzabdeckung.
    Warum nicht einfach über z.B. den Partner-Shop von Blau.de ein entsperrtes Gerät mit voller Garantie holen? So werde ich das beim iPhone 4G machen und dann hat entweder T-Mobile einen günstigen Tarif für Leute mit eigenem Gerät, sonst tschüss Telekom – hallo Discounter. Rufnummernmitnahme ist ja sogar bei denen schon möglich (ok, nicht bei allen).

  15. Du solltest Dir, wenn Du OpenSSH installiert hast, auch noch die SBSettings installieren. Denn dann kannst Du nach jedem Neustart SSH auch schnell und einfach deaktivieren. In Anbetracht der beiden Standard-Paswörter „dottie“ und „alpine“ sicher keine schlechte Idee… ;) Außerdem empfehle ich, eben diese beiden Passwörter (des „mobile“- und „root“-Benutzers) zu ändern. Geht schnell und einfach per MobileTerminal (auch über Cydia zu beziehen).

  16. @Oliver:
    Über den Preis haben wir hier schon einmal disktutiert und kamen nicht auf einen Nenner ;-)
    Aber die Flexibilität halte ich auch für einen guten Grund. Einmal weil man mit PrePaid immer sehr flexibel ist und in Zukunft auf sinkende Preise flexibler reagieren kann während alle Vertragskunden hoffen können, dass ihr Vertrag auch verbilligt wird.

    Weiter hat man vielleicht auch in seiner Wohngegend mit T-Mobile nicht den optimalen Empfang was einem auch zur Konkurrenz zwingen kann.

    Gründe gibt es einige und jeder muss das für sich abwägen.

  17. Pingback: Jailbreak und die ungeahnten Möglichkeiten • puzich.com :: I took the blue pill

  18. @Thorsten: aber isch habe doch gar keinen Diskounter, bin doch braver T-Mobil-Kunde ;) – aber ich werde meinen Vertrag in einem halben Jahr auf jeden Fall auch in Frage stellen und noch mal genau überlegen, was mir dieser wirklich Wert ist

  19. Hab mein iPhone 3G aus der Schweiz für Simyo freigeschaltet und bin seitdem sehr zufrieden. Ultrasn0w hatte am Anfang einige Fehler (gerade wenn man 3G und Edge ausgestellt hat), aber mit der 0.9 Version läuft alles wunderbar.

    Ich muss allerdings gestehen, dass mein nächstes iPhone ein offizielles sein wird. Rechne ich Gerätepreis und Prepaid Gebühren zusammen, dann komme ich auf den gleichen Preis wie bei T-Mobile. Nur fehlt mir ein Garantieanspruch (da die Schweiz für mich nicht um die Ecke ist) sowie die Zuverlässigkeit, dass mein iPhone immer funktioniert und der Unlock nicht zwischendurch mal Pause macht bzw. ich in Ruhe aktualisieren kann.

    Wie schaut es denn mit dem 3.0.1 Update aus? Ich bin mir immer etwas unsicher, wenn es um’s aktualisieren geht. Muss ich danach re-jailbreaken?

  20. @Axel: Ja, sobald du mit iTunes die Firmware updatest, musst du erneut Jailbreaken und Unlocken.

    Sämtliche „inoffiziellen“ Programme gehen nach dem Firmwareupdate verloren und müssen neu installiert werden.

    Eine Lösung für das Problem soll aber demnächst im Cydia Store erscheinen. Dann bleiben auch nach dem Firmwareupdate der Jailbreak inkl. Unlock erhalten. Wann diese Lösung verfügbar sein wird, ist noch unklar. Im Cydia Store heißt es derzeit nur vielsagend:

    “saurik is working on something that is going to make the upgrade process a lot simpler for people who are already using jailbroken devices. Note that by “a while” I mean “a week”, not “mere hours from now, so check quickly and rapidly” ;P.“

  21. Pingback: iPhone Wochenrückblick 30/09

  22. hi du schreibst in deinem Bericht das man ein 3GS auch nach dem Software ubdate 3.1 unlocken kannst. In anderen Foren steht jedoch das es nicht möglich ist.

    Beim 3G kann mann ubaten und dann wieder 3.0 aufspielen. beim 3GS darf man nicht auf 3.1 ubdaten oder?

  23. @Ralf: nein Björn erwähnte nicht 3.1 – sondern 3.0.1 – 3.1 ist ja noch gar nicht draußen bzw. in Entwicklung und hier für gibt es wirklich noch keine Möglichkeit

  24. Hallo, ich habe ein Frage zu deiner Anleitung:
    Bis zum Jailbraken habe ich alles verstanden…nur ist mir nicht klar, wie ich das IPhone mit dem Wlan verbinden soll, wenn ich nicht mal ins Hauptmenü komme.
    Zu Info: Ich besitze weder eine T-Mobile Karte, noch eine Simkarte, mit dem ich das IPhone benutzen kann. Ich nehme an das ist aber für das unlocken notwendig, oder? Weil sonst wüsste ich nicht wie ich das IPhone bedienen soll, um es mit dem WLan zu verbinden. Was kann ich machen?
    Ich danke dir jetzt schon für deine Antwort.

    MfG
    Jens

  25. @Jens: Also das Ganze sollte auch ohne SIM-Karte funktionieren. Nun ist mir zwar nicht ganz klar, wieso du das iPhone ohne SIM-Karte benutzen willst aber ok…

    Nach dem Jailbreak ist das iPhone ja aktiviert und kannst das iPhone ganz normal in den Einstellungen (des iPhone) mit dem WLAN verbinden. Dazu brauchst du keine SIM-Karte oder sonst was. Du änderst im Prinzip nur die Reihenfolge. Also erst Jailbreak und dann WLAN ;)

  26. Björn, jetzt muß ich auch nochmal unter diesem Post von Dir heute zwei Fragen stellen:

    Du schreibst, dass Du OpenSSH installieren würdest, weil es „dient einfach nur der Sicherheit“. Kannst Du das kurz erläutern?

    Hast Du bereits über Deine Erfahrungen mit E-Plus berichtet?

  27. @fellowweb: Mit OpenSSH kannst du aufs iPhone zugreifen, wenn sich mal komplett nichts mehr auf dem Bildschirm tut (was beim Jailbreak durchaus mal passieren kann, auch wenns eher unwahrscheinlich ist).

    Oliver hatte sich (glaube ich) mal sein iPhone 2G irgendwie zerschossen und konnte es via SSH wiederbeleben. Das meinte ich mit „der Sicherheit wegen“…

    Zu meinen Erfahrungen mit E-Plus werde ich in naher Zukunft mal was schreiben aber bisher bin ich nicht unzufrieden ;)

  28. Also hab mir jetzt ein 3G gekönnt (T-Mobile PrePaid), dies wird dann die nächsten Tage ankommen und bestimmt mit Firmware 3.1.3. Das sollte ja laut vieler seiten das minimalste Problem sein per iTunes downgraden fertig.

    Dann werde ich die 3.1.2 Jailbreak Version anwenden um dem großen T fernzubleiben hoffe ich doch!

    Meint ihr das würde alles klappen ?

  29. Pingback: Jailbreak und Unlock eines iPhone mit iOS4

  30. Eine Frage:
    Ich hab mir vor kurzem ein iPhone 3GS und wollte mich erkundigen ob man für den jailbreak unbedingt iPhone OS 3.0 fürs 3GS braucht oder ob auch eine andere VErsion funktionieren würde? Ich finde nämlich die 3.0 version nirgens im internet.
    Ansonsten super Anleitung, werde es ausprobieren, sobald mir jemand meine Frage beantwortet hat.

  31. Pingback: [CydiaPerlen] FontSwap