Artikelformat

Spotify – eine Zusammenfassung

Nachdem es in letzter Zeit immer wieder Fragen in den Kommentaren zu meinem letzten Spotify Artikel gab, möchte ich heute auf einige Probleme eingehen und Lösungsvorschläge anbieten. Ein großer Dank gilt an dieser Stelle mal wieder unser treuen Leserin Janina, die keine Mühen scheute und mich bei diesem Artikel vorzüglich unterstützte.

Bild 1.jpg

14 Tage Einschränkung in Deutschland

Einen Spotify-Account zu bekommen, ist ja recht einfach – siehe letzter Artikel. Daveproxy.co.uk funktioniert übrigens nicht mehr, dafür kann mans über diverse andere verfügbare UK-Webproxies versuchen. Am besten nimmt man einen, der Glype-Software verwendet. Eine Liste findet sich auf http://proxy.org – ein Beispiel wäre http://ukhostcentre.co.uk.

Damals war es auch noch möglich, nach erfolgter Anmeldung seinen Account auf Deutschland umzustellen. Das geht inzwischen leider nicht mehr. Daher wird nach 10-12 Tagen nach Anmeldung bei Spotify folgende Meldung in Spotify eingeblendet:

Bild 1.png

Ärgerlich, da ich Spotify einigen meiner Freude empfahl und danach für dieses Unglück verantwortlich gemacht wurde… ;)

Das ist aber mit ein wenig Aufwand zu beheben – man gibt in den Spotify-Einstellungen einfach einen UK-Proxy ein (hier z.B. einer, der im Moment funktioniert).

Bild 3.png

Andere verfügbare Proxies sind beispielsweise auf http://www.xroxy.com, http://www.samair.ru/17.htm oder http://www.samair.ru/18.htm zu finden. Man muß nur darauf achten, dass der richtige Proxy-Typ ausgewählt ist. Eventuell muss man auch erst ein paar Proxies ausprobieren, bis es funktioniert. An dieser Stelle also etwas Geduld.

Nun die Einstellungen bestätigen, Spotify neu starten und der Warnhinweis sollte verschwunden sein. Nun denkt Spotify natürlich, dass man sich in Großbritannien befindet und fängt an Werbung einzublenden. Aber kein Problem: Zurück in die Einstellungen, Proxyeinstellungen auf “No proxy” und neu starten. Jetzt beginnt der 14 tägige “Travel-Modus” von Spotify erneut und man muss das gerade beschriebene Procedere nur rechtzeitig erneut durchführen.

Bild 4.png

Wenn man übrigens den Warnhinweis ignoriert hat, kommt nach 14 Tagen folgendes:

login.jpg

Aber auch hier können die Proxyeinstellungen angepasst werden und das Problem hat sich erledigt.

Playlisten

Eine der Besonderheiten bei Spotify sind ja die Playlisten, die man auch anderen Usern zur Verfügung stellen kann. Dazu gibt es im weltweiten Interweb mehrere Dienste, die Oliver auch schonmal gesondert in einem Artikel angesprochen und beschrieben hat. Ich möchte sie daher nur nochmals nennen:

Addons / Plugins

Ja, sowas gibt es auch bei Spotify und teilweise mit genialen Features. Eine schöne Übersicht habe ich bei The Pansentient League, übrigens DIE Spotify-Junkie-Seite im Netz, gefunden und möchte nun einige vorstellen:

List DJ

Bild 2.jpg

Mit ListDJ werden in Spotify schlicht und ergreifend die Lyrics zum gerade abgespielten Song eingeblendet. Der Dienst ist, wie alles im Web 2.0, noch in der Beta Phase aber es sind schon sehr viele Songs “vertextet” worden.

Bild 4.jpg Bild 5.jpg

Spot

IMG_0252.PNG IMG_0250.PNG IMG_0253.PNG  

Bei Spot handelt es sich um eine iPhone App, die über Cydia installiert werden muss, also einen Jailbreak voraussetzt. Zu finden ist Spot in den Modmyi Repos und es ist einfach gesagt Spotify auf dem iPhone. Für die Nutzung wird allerdings ein kostenpflichtiger Premium Account bei Spotify vorausgesetzt.

Eine ähnliche App für Android-basierte Telefone ist im übrigen Droidify.

Spotify Remote-App

Die Spotify Remote-App wurde von Janina höchstpersönlich entwickelt. Es ist aber kein eigenständiges Programm, sondern eine Webapp, bereitgestellt durch Janinas Plugin für iSofa.

spremsample.png

Einmal (sehr schnell und einfach) installiert, stellt iSofa über einen Webserver auf dem Mac ein Webinterface zur Verfügung. Die Fernsteuerung ansich erfolgt dann mit dem iPhone über den Safari – daher ist weder eine Installation noch Jailbreak nötig. Dabei kann man, falls gewünscht, auch einen Passwortschutz vergeben.

Hier gehts zum Download.

Kurze Anleitung
Den Ordner /Library/iSofa/modules/02/02 auf dem Mac durch den Ordner “02Spotify” aus dem ZIP-Archiv ersetzen. Dann die 14 Skripte (*.scpt) in den Ordner /Library/iSofa/scripts auf dem Mac einfügen. Jetzt auf dem iPhone im Safari die IP der Webapp eingeben (zu finden auf dem Mac unter http://127.0.0.1:9999/admin/), das Spotify-Icon in der Programmliste anklicken, zum Home-Bildschirm hinzufügen und fertig. Es gibt übrigens ein kleines Problem mit den Playlisten – es müssen immer 5 Suchergebnisse in der Liste sein, sonst verzählen sich Janinas Skripte ;)

Spotify Mac Remote

icon.pngSpotify Mac Remote ist ein Plugin für Spotify, mit dem man mit seine Mac Fernbedienung Spotify fernsteuern kann. So ist es möglich Songs abzuspielen, zu pausieren, Tracks zu wechseln oder die Lautstärke anzupassen. Außerdem werden Keyspan RF Remotes für ältere Macs und Mac Pros unterstützt.

Diese Plugin benötigt SIMBL und eine genaue Anleitung gibts an dieser Stelle.

Lastify

Durch Lastify wird der Last.fm Support von Spotify derart erweitert, dass ein Love, Ban und Tag Knopf hinzugefügt wird. Auch für diesen Hack wird wieder SIMBL benötigt. Support und alles weitere findet ihr auf dem Blog des Entwicklers George Brocklehurst.

lastify.png

Spotifylinks Widget

Hierbei handelt es sich um ein Dashboard Widget, welches mit der spotifylinks Playlisten Webseite synchronisiert. Dabei wird der RSS-Feed der Seite genutzt und man hat so immer neue bzw. aktuelle Playlisten auf seinem Dashboard liegen.

widget1.png

Fazit

Spotify rockt und zwar richtig!!! Ich hoffe ich habe hier nichts vergessen. Sollten noch Fragen auftreten oder ihr einen grandiosen Tipp für ein nicht erwähntes Plugin haben, kommentiert bitte.

LINKS
http://www.spotify.com/

Autor: Björn

Ich bin Björn und quasi der COO von aptgetupdateDE. Ich kümmere mich um die PR und allerlei Kontaktaufnahmen zu Firmen und Softwareentwicklern. Erreichbar bin ich bei Twitter, App.net und natürlich per E-Mail.

80 Kommentare

  1. Soweit ich weiss wirds vielleicht – sofern die appstorezwerge nix einwenden – die App auch in den AppStore schaffen. Premiumaccount vorrausgesetzt.

    Ansonsten volle Zustimmung. Spotify rockt, nutzt es täglich und viel mehr als meine iTunes-Bibo. Bei mir in der Firma nutzen es viele was die Anbindung ins Web aber absolut nicht beeinträchtigt. Was ich auch gut finde: eigene Playlisten werden auf dem Spotify-Server gespeichert. Wenn ich Spotify woanders mit meinem Account öffne, hab ich auch meine Playlisten dabei.

    Ach ja, wie immer gilt natürlich: der Inhalt macht die Musik. Ob nun gerade die eigenen Labels & Bands bei Spotify mitmachen, wird man sehen. Ich find das Angebot gut, viel Indy-Krams, sogar aus Dland. Und jede Woche wirds mehr.

  2. Danke für die Hinweise auf die AddOns und Plugins. Wusste gar nicht, dass sich Spotify auch noch erweitern lässt. Cool.

  3. Juhu. Endlich wieder spotify’n :)

    Suche nach guten House / Electro Playlisten. Wo finde ich die wohl ?

  4. Pingback: Musik-Streaming: Wie man Spotify auch in Deutschland nutzen kann » t3n Magazin

  5. Kleiner Tipp am Rande:
    Die Macher hinter Spotify scannen sich regelmäßig auf der Suche nach Proxys durch’s Netz und sperren diese dann. Es ist zwar nett gemeint hier einige zu nennen, aber diese dürften innerhabl kürzester Zeit verbrannt sein.
    Schade…

  6. @Meerblickzimmer: Nein.

    Wenn du das Premiumpaket bei Spotify ohne Proxy von mit einer deutschen IP aus kaufen willst, erscheint folgendes:

    “Why is Spotify not available in my country?

    Dear Spotify Visitor,
    Thanks for dropping by…

    Here at Spotify we believe that Everyone Loves Music, that’s why we aim to legally bring all the worlds music to everyone, everywhere and are currently working really hard to achieve this. While Spotify is not currently available in your country we do hope to launch in more places in the future. Until then you can catch up on all the latest news at Spotify blog and for more information on Spotify, please see our Frequently Asked Questions or our Press page for the journalists out there.

    Unfortunately, due to licensing restrictions we are not yet available in your country. We understand that you are currently in Germany (your IP address xxx.xxx.xxx.xxx). If you believe we have made a mistake, we apologize and ask that you please contact us at support@spotify.com.”

  7. @Björn: Danke! Mh. Das ist schade. Da Spotify aber hier oben in Skandinavien gefühlt zumindest ein ziemlicher Erfolg ist, wirds hoffentlich auch in Dland auf “legalem” Wege erscheinen. Zumal in Norwegen ein Konkurrenzprodukt entwickelt wird. Und Konkurrenz soll ja bekanntlich das Geschäft beleben.

  8. leider stimmt dein screenshot mit meiner realität nich überein. statt dem link zur proxy einstellung kommt bei mir ein link zu den hilfe seiten von spotify :(

  9. Sehr schöner Artikel. Nur wie komme ich an die Einstellungen ran, wenn die 14 Tage schon abgelaufen sind und ich den Warnhinweis schon beim einloggen bekomme?

  10. Martin: Probier mal, die Internetverbindung zu trennen, dann sollte es möglich sein, beim Programmstart an die Einstellungen zu kommen. Ich kann’s gerade im Zug nicht testen.

    Pierre: Samair und Xroxy sind wohl die größten Proxylisten, die stehen sicher schon längst “unter Beobachtung” -aber da gibt’s täglich neue Proxies. ;)

  11. Pingback: spotify die größte Musiksammlung die du jemals hattest « valuntin

  12. Pingback: Twitter Trackbacks for Spotify – eine Zusammenfassung - aptgetupdate.de [aptgetupdate.de] on Topsy.com

  13. Janina: Super, hat geklappt. Vielen Dank. Ich hoffe, dass du aptgetupdate auch in Zukunft unterstützen wirst, wenn dabei solch tolle Artikel entstehen.

  14. Zum Premium Account:
    Ich darf doch meinen Premium Account überall auf der Welt nutzen. Wenn ich also erstmal einen Account über einen Proxy gekauft habe, brauch ich den Proxy nicht mehr in Spotify. So denke ich mir das derzeit.

    Irgendwelche Denkfehler?

  15. @Axel: “Premium members [...] take advantage of unrestricted travel access, meaning you can listen to all your music whenever you want, wherever you want.” – So isses. =)
    Ich habe mir auch einen Monat gekauft, hauptsächlich für Spot, hat einwandfrei geklappt.

  16. Danke für den tollen Artikel,
    seltsamer weise bietet mit Spotify nichtmehr die möglichkeit die Proxy-Settings zu ändern. Ich kann lediglich die Help-Pages aufrufen.
    Jemand eine Idee wie ich das Problem löse?

  17. @Elbe: Du meinst beim Einloggen? Siehe Kommentar 13: Internetverbindung trennen, Spotify starten. Sollte dann möglich sein. =)

  18. Pingback: Spotify zeigt iTunes, wie man mit Musik verdient | TechBanger.de

  19. Pingback: Facebook 3.0, Yelp mit einer ‘erweiterten’ Sicht auf die Realität und Spotify im Landeanflug

  20. Kann ich die Lieder auch runterladen wie bei lastfm? Ich benutze dort sweetfm und bin sehr zufrieden damit, aber spotify ist natürlich klassen besser.

  21. @Chris: nein, ist natürlich nicht vorgesehen – ist ein reiner Streamingservices – die SpotifyApp speichert seine heruntergeladenen Daten aber in einem Cache, den man konfigurieren kann – diese Files sehen verschlüsselt aus

    Spotify ist aber sowas von perfomant, dass man eine lokale Kopie gar nicht braucht. Es war bisher bei mir immer verfügbar und fühlt sich selbst bei 1000er DSL wie lokal an.

  22. Pingback: Wie kann ich Spotify in Deutschland und Österreich gratis nutzen? | FAQyeah.com

  23. Pingback: Spotify und der Travel-Modus » mBlog

  24. Pingback: Spotify: Geniale Musik-Software | Einfach Übel

  25. Pingback: Unendlich Musik hören: Spotify

  26. Pingback: web-crap » Post Topic » Procrastination Day

  27. Kleine Frage zu spotify mal:
    Wenn ich mich auf PC-A mit Account-A einlogge und Playlist-A erstelle. Mich dann auch PC-B mit dem gleichen Account-A einlogge dann sehe ich dort Playlist-A nicht. Wenn ich jetzt dort Playlist-B erstelle sehe ich diese wiederum nicht auf PC-A. Sprich, meine Playlists werden nur lokal erstellt. Ist das normales Verhalten oder gibts da einen Schalter? Vielleicht weiß das ja wer oder hat ein ähnliches Problem.

  28. @Afront: You’re welcome :)

    @Tobi: Das Problem hatte ich auch mal kurzzeitig. Bei mir lag es an unterschiedlichen Versionen von Spotify auf meinem Windows-Rechner und dem Mac. Einen speziellen Haken gibt es meines Wissens nicht. Die Playlisten syncen normalerweise automatisch mit dem Account beim Einloggen.

  29. Danke für den Tipp Björn, daher auch einer von mir zu der jetzt veränderten Situation:
    UltraVPN installieren (auch via wine möglich und die config ziehen), damit ist man mit ner französichen IP unterwegs via ovh. Damit einloggen, den Account auf Frankreich stellen und ab gehts wieder. Noch…
    Das Angebot scheint aber kleiner als zuvor mit meinem “deutschen” Account. Kennt wer VPN-Dienste aus Spanien, Norwegen, Schweden, UK, Finnland?

  30. @Janina: Klappt bei mir nicht – ich habe mich schon per Proxy im Browser auf Spotify.com eingelogt und meine Internetverbindung getrennt klappt aber alles nichts – Spotify lässt mich nicht anmelden…

  31. Pingback: versatilemind.com » Spotify sperrt Accounts

  32. @Mario: Danke für den Link – selbst wenn ich dem Typen nicht traue soll er sich halt mit meinem Nick und PW anmelden, dann hole ich mir halt einen neuen Account.

  33. @Janina:

    Ich schätze mal, dass du dir nen Premium Account gekauft hast, ist schon etwas her, oder? Oder wie hast du das hinbekommen? Scheint nur britische Karten zu akzeptieren…

  34. Pingback: pl0gcast #15 - Wellenreiter

  35. Pingback: K14 One-on-One mit Johannes Kleske über Spotify

  36. Pingback: [Musik] Spotify wieder ON in Germany - aptgetupdate.de

  37. spotifyforeveryone.tk ist echt eine gute Lösung. man kann dort ja auch einen neuen account anlegen. also selbst wenn das mit dem überwinden des 14 Tage Urlaubsmodus nicht klappt, kann man sich ganz einfach einen neuen acc zulegen.

  38. Pingback: How to get a free Spotify invite? « aptgetupdate.de

  39. Pingback: [Krtsch] der Woche II

    • ich verstehe leider weder schwedisch noch norwegisch – habs versucht. Es passiert aber nichts.

  40. Pingback: Digitale Musik: steereo füllt mit Desktop-Client die Spotify-Lücke » netzwertig.com

  41. Pingback: Neue Spotify-Version: Musikstreaming, wie es besser nicht sein könnte » netzwertig.com

  42. Pingback: Spotify: Neue Produktpakete geben Anlass zu Spekulationen » netzwertig.com

  43. Hallo,
    Ich muss euch enttäuschen. Ich habe von all dem keine Ahnung und habe nur mitbekommen, dass ihr aktive Software-Spezialisten seid, die mir vielleicht bei der Umsetzung einer weltweiten, kooperativen Organisation der Ideenfindung zu den unterschiedlichsten Probleme behilflich sein könnten.
    Ich werden in den nächsten Tagen auf dem Forum meiner sicher altmodischen Homepage
    > http://www.bernsteinstrasse.de> dazu meine Vorstellungen in einigen „Prosatexten“ einstellen.
    Wenn ihr der Sache Interesse abgewinnen könntet, meldet euch bitte.
    Mit freundlichen Grüßen M. Schweiger

  44. Hallo,

    ich wohne in Spanien und hab Spotify über eine Einladung bekommen (also kein premium) wenn ich jetzt im Sommer über in Deutschland bin werde ich dann wohl auch die Probleme haben…. Meine Frage: Ist es möglich das irgendwie zu umgehen oder wird mir mein Account nach 14 Tagen gesperrt? Und funktioniert er beim zurückkommen wieder ganz normal oder brauch ich dann wieder ne neue Einladung?

    Gruß Andi

  45. @Andi: Du brauchst nur aller 14 Tage dich einmal mit einer IP von dem Ort (Land reicht) aus der in deinen Spotify-Einstellungen steht einloggen. Wenn du weniger als 14 Tage weg bist merkst du also nicht mal was. Wenn länger weg bist solltest du dir einen Proxy besorgen der in deinem Heimatland steht. Nach 14 tagen kommt dann so eine Meldung dass du bei den kostenlosen Accounts nur 14 Tage lang reisen darfst. Dann brauchst du dich nur kurz mit dem Proxy einloggen (5 Sekunden reicht) und dann kannst du den Proxy auch schon wieder aus machen. Aber ACHTUNG: wenn du den Proxy in Spotify eingestellt hast musst du erst Spotify neustarten damit das übernommen wird. Viel Spaß!

    Jetzt habe ich auch noch ein Problem: ich finde keinen UK Proxy mehr der geht… Hat jemand einen guten?

  46. Habe hier eine spannende Webseite gefunden die sich angeblich automatisch in Spotify einloggt aller 14 Tage mit einer UK-IP. Dadurch würde man selber gar nichts mehr merken von dem befristetem Travel-Modus.

    http://spotifyforeveryone.tk

    Momentan scheint die seite nicht zu gehen aber sie geht sicher bald wieder.

  47. Pingback: Keinen Pl.am » Online Musikstreaming – Spotify und Grooveshark

  48. Pingback: Musikstream-Dienste » Net Whisperer /beta

  49. Flokass, geht bei mir auch nicht mehr. Einmal hatte er das für mich getan (aus Frankreich) in diesem Frühling, aber seit dem nicht mehr. Nun bin ich wieder in Deutschland, aber leider funzt es nicht mehr.

    Gehts bei einem von euch?

  50. Fehlermeldung:

    Catchable fatal error: Argument 2 passed to DOMXPath::query() must be an instance of DOMNode, null given, called in /var/www/ipron/index.php on line 90 and defined in /var/www/ipron/parse.inc.php on line 21

  51. Pingback: Spotify Premium in Deutschland nutzen | tobiasbischoff.com

  52. Pingback: Smutefy – Spotify Werbung auf dem Mac stummschalten

  53. also ich hab die mehtode lange zeit so gemacht, hat auch immer funkzionert, aber in letzter zeit kommt bei mir ne neue meldung:
    “no internet connection detected Spotify will automatically try to reconnect when it detects an internet connection. (error code: 4)”
    mit meiner verbindung is alles ok, und auch wenn ich proxy wechsele passiert nichts!
    bitte um hilfe
    gruß

  54. Pingback: Angetestet: Snowtape 2 – Internetradio reloaded

  55. Pingback: Spotify.com in Deutschland benutzen

    • brauchst keine Einladung, das sieht nur so aus. Einfach deinen Account angeben, wenn du der Seite traust.

  56. Einen Spotify-Account zu bekommen, ist ja recht einfach – siehe letzter Artikel

    Ich würde mich gerne aus DE bei spotify anmelden – kann mir einer sagen wo dieser Artikel zu finden ist

  57. Pingback: Bye bye Spotify?!

  58. Pingback: Spotify auch in Deutschland und bald in Facebook? | Josty knows best

  59. Pingback: spotify (every now and then I fall apart) « Advenchester

  60. Habe nur ich das Problem, oder funktioniert derzeit kein Proxy mehr bei Spotify?

  61. Pingback: aptgetupdateDE » Spotify ab sofort auch in Österreich

  62. Pingback: [musik, web] Spotify Apps « talentverschenkt

  63. Pingback: Spotify: Welcome to Germany | aptgetupdateDE