Artikelformat

Snow Leopard OS X 10.6 – Update Erfahrungen

DSCF8353.JPG

Wie immer kann ich meine Lust auf Neues nicht lange unterdrücken und so hielt ich einen Tag nach Veröffentlichung die Snow Leopard DVD in den Händen. Die DVD im Hamburger Apple Store gekauft, weist im übrigen in keinster Weise darauf hin, dass es sich hierbei um ein Update handelt. Man könnte wirklich denken, dass man hier eine Vollversion gekauft hat und glaubt man Berichten, dass man mit dieser Version auch auf einer komplett leeren Festplatte installieren kann, dann hat man mit 29€ wirklich ein wahres Schnäppchen geschlagen. So günstig ist man bisher noch nie an ein Betriebsystem von Apple gekommen.

Bild 2239.jpg

Vor der Installation sichere ich mich immer folgendermaßen ab: ich lasse erstens noch mein Backup mittels Time Machine durchlaufen und versichere mich auch, dass es auch ordentlich gelaufen ist. Zweitens mache ich aus alter Gewohnheit immer ein bootbares Image meiner Festplatte auf eine externe Festplatte mittels CCC. Ich muss aber auch dazu sagen, dass ich diese Sicherungsmaßnahmen seit 10.3 noch nie einem Ernstfall unterziehen musste. Aber sicher ist sicher.

Bild 2241.jpg

Ich habe mich dann für die konventionellste Art der Installation entschieden: DVD im laufenden Betrieb einschieben und die Installation beginnen lassen. Die Installation funktioniert auch von einem externen DVD-Laufwerk. Irgendwie will mein eingebautes SuperDrive nicht mehr so recht.

Bild 2240.jpg

Die Installation bzw. das Update dauerte bei mir ca. 45 Minuten. Ein paar Einstellungen am Anfang, also was man extra installieren möchte. Ich habe hier die Sprachen ein wenig dezimiert und auf Roseta verzichtet. Dann ein Klick auf Installation und diese läuft dann vollständig automatisiert ab. Zwischenzeitlich bootet der Rechner zweimal und präsentierte sich nach ca. 45 Minuten mit meinem gewohnten Login.

Kommen wir jetzt also zum spannenderen Teil: Was läuft nicht mehr so, wie es soll und wie präsentiert sich die neue OS X Version auf meinem Rechner?

Shimo, mein VPN Tunnel Schnellstarter meldete sich gleich nach dem Login neben anderen Tools mit einer Meldung, dass man doch auf eine neue Version aktualisieren sollte. Und weiterhin, dass man den Cisco VPN Client, falls man ihn benutzt, neu installieren sollte. Mit dem Cisco Client gab es eigentlich bei jedem Update Schwierigkeiten. Immer musste man auf eine neue Version warten. Dieses Mal funktioniert die letzte Version 4.9.01.0180. Findet man z.B hier. Ich musste diesen neu installieren, da bei mir noch die 0100 lief, diese aber nicht mehr unterstützt wird.

iStat Menus funktioniert erst mal nicht. Eine funktinierende Beta soll aber demnächst folgen. Growl, Little Snitch, GeekTool, DropBox, ExpanDrive, Skitch, iDeskCal, CuteClips, QuickSilver, aLunch aber ohne Probleme, um nur mal ein paar Beispiele zu nennen. 1Password 2 sagt zwar, dass es unter 10.6 nicht supported wird, aber es läuft trotzdem.

Mail startet beim ersten Start einen Assitenten, der wahrscheinlich die Datenbank der neuen Version anpasst. Danach lief es bisher ohne Probleme, außer, dass mein geliebtes Add-On MailActOn nicht mehr lief. Aber auch hier half ein Update auf die neue Version 2.1.

Bildschirmfoto 2009-08-30 um 13.15.32.jpg

Fazit

Bisher lief das Update bei mir sehr rund und fast ohne Probleme. Ich kann also wie gewohnt weiter arbeiten und mich jetzt erst mal mit den neuen Features von Snow Leopard beschäftigen.

Sind bei eurem Update Probleme aufgetreten? Habt ihr einen andern Installations-Weg gewählt? Hab ich irgendwas vergessen zu erwähnen?

Links
http://www.filedropper.com/vpnclient-darwin-49010180-universal-k9
http://www.indev.ca/MailActOn.html

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

62 Kommentare

  1. Läuft bei dir 1password 2 auch in Safari? Finde die 3 Beta nämlich ziemlich überfrachtet und hässlich. Würde am liebsten bei der 2 bleiben …

  2. Mit dem Cisco Client gab es eigentlich bei jedem Update Schwierigkeiten. Immer musste man auf eine neue Version warten. Dieses Mal funktioniert die letzte Version 4.9.01.0180. Findet man z.B hier. Ich musste diesen neu installieren, da bei mir noch die 0100 lief, diese aber nicht mehr unterstützt wird.

    Wieso neu installieren, was nun im Betriebssystem integriert ist? ;)

    Im Grossen und Ganzen liefen auch meine Aktualisierungen rund. Schwierigkeiten, die auftraten:

    * Auf zwei Macs läuft Skype nicht mehr rund und stürzt regelmässig ab.

    * Bei einem Mac lief noch Parallels Desktop 3.0, welches sich nach der «Snow Leopard»-Installation nicht mehr starten liess, so dass ein kostenpflichtiges Update auf Parallels Desktop 4.0 notwendig wurde.

    * Auf einem Mac wurde ausserdem die Keychain zerschossen und danach stellte sich heraus, dass «Time Machine» ausgerechnet die Keychain-Datei nicht gesichert hatte. Zum Glück gab es noch ein weiteres Backup … :)

    Daneben funktionierten einige Hacks nicht mehr, aber diesbezüglich war «Snow Leopard» ein guter Grund, die betreffenden Benutzer davon zu überzeugen, diese Hacks nicht mehr zu verwenden! :)

    Gesamturteil für die Aktualisierungen: 9/10.

  3. Bei mir gibts seit dem Update keinen Identifizieren Dialog mehr, also in den Systemeinstellungen nichts mehr ändern mitm Schloss etc.

    Nehme das als Anlass für eine saubere Neuinstallation.

    Installiere übrigens mit nem USB Stick mit nem Image von der CD mit SuperDuper!

  4. @DASKAjA: Mit SuperDuper statt dem Festplatten-Dienstprogramm sozusagen? Soll ja auch schneller sein als direkt von DVD, wie schnell war’s denn tatsächlich?

  5. Ausgerechnet auf dem Hauptrechner ist die Keychain kaputt. Ansonsten lief bei allen anderen Installationen alles in Ordnung. Man kann allerdings getrost einen Monat mit dem Update warten bis alle Updates veröffentlichen.

  6. @MacMacken: stimmt, die Systemintegration habe ich erst mal aussen vor gelassen, da ich gerne Shimo weiterverwenden möchte, aber ansehen werde ich es mir auf jeden Fall auch demnächst, danke für den Hinweis

  7. Das „Problem“ mit dem Cisco VPN habe ich auch, der alte beendet sich mit einem „Keine Verbindung zum Subsystem“. Der Rest läuft aber erstaunlich gut, auch wenn viele deiner letztens erst angekündigten Plugins für Safari (wie erwartet) nicht mehr funktionieren ;)
    Den internen Clienten von Mac für Cisco VPN funktionierte bei mir trotz gleicher Einstellungen nicht und ist kein Einzelfall, auch wenn ich nicht genau sagen kann woran es denn liegt

    Xmarks läuft bei mir derzeit für Safari auch nicht

  8. @Oliver: Benutzt du Launch2net mit einer Expresscard, oder anderen Hardware? Funktioniert es noch? Ansonsten warte ich auch, bis endlich 10.6 geliefert wird.

    Achso, bei 1Password bin ich weich geworden. Habe auf 3.0 upgedated…und Aperture läuft auch lt. Stefan (Apfelnase).

  9. @Oliver: stimmt Xmarks läuft nicht, das ist erst mal schade, aber auch nicht unbedingt überlebensnotwendig – ich hoffe einfach mal auf schnell Updates

    Für Launch2Net gibt es eine AlphaVersion, die funktionieren soll.

  10. Ach so, was mir jetzt noch aufgefallen ist: meine rechte Maustaste geht nicht mehr, weder per externe Mighty Mouse noch am Trackpad. Komisch.

    Kommando zurück: genauer gesagt funktioniert auf dem Desktop das Kontextmenue nicht – jemand das gleiche Problem?

  11. @Oliver:

    Das kann ich auf jeden Fall nicht bestätigen. Externe/Touchpad rechtsklick (sowohl mighty mouse wie logitech) funktioniert

  12. @Niko: Für 1Pwd2 unter Safari gibt es Abhilfe. Sogar zweimal.

    Vielleicht reicht es, den 64-bit Mode für Safari zu deaktivieren:
    http://www.switchersblog.com/2009/08/update-1password-on-snow-leopard.html

    Oder aber man muss der Bundle-plist von 1Pwd2 die Snow Leopard-Safari-Version beibringen. Ist mit einem einfachen Copy/Paste schnell behoben.
    Anleitung habe ich auf die Schnelle nicht gefunden, ist aber bei Agile Software zu finden.

    1Password ist für mich so zentral geworden, was die Bedienung meiner Browser angeht, dass ich nicht darauf verzichten möchte. Gerade deshalb finde ich es sehr ärgerlich, dass der Hersteller mich mit „obscurity“ dazu zwingen möchte, auf das neue 1Pwd3 umzusteigen.

    Tatsächlich habe ich sogar eine meiner Lizenzen „geupgraded“. Für 19,90 US$, also zweidrittel von dem was Apple für das ganze Snow Leopard-Update verlangt (29,90 US$). Allerdings gefällt mir 1Pwd2 besser (mag Gewohnheit sein) und ich habe nicht vor, die anderen Lizenzen ebenfalls zu „upgraden“.

  13. Update zum Cisco vpnClient:

    meine verbindung funktioniert jetzt direkt über den integrierten Vpn Client von mac. Würde es jedem mal empfehlen, das einfach mal auszuprobieren… (habe vorher trotzdem die oben von Oliver verlinkte Version installiert, falls das damit zusammenhängen sollte!)

    Läuft hier wunderbar, weg mit dem vpnClient von Cisco..

    Nutzt hier jemand Mactex + Adium Latex Plugin? Bei mir erscheinen die gesetzten Zeichen nicht mehr im Chat, beim Empfänger kommt aber alles an. Hat jemand das gleiche Problem oder gar ne Lösung gefunden?

  14. @Mario: naja wir wären so oder so nach HH gefahren, daher fällt das nicht so ins Gewicht, ausserdem durfte ich so mal am Elfenstaub im AppleStore riechen ;)

  15. @Thomas: Also L2N in der T-Mobile Edition läuft zumindest nicht mehr. Äußerst doof, aber so ganz ohne Probleme wäre es ja auch langweilig :)

  16. Was ich mich – wie immer seit einiger Zeit – frage, ist: Klar, ich KANN es als Vollversion installieren, auch wenn ich Tiger oder Leopard nicht habe, aber was ist rechtens?

    Wie sieht das bei Windows aus? Kann ich eine Familienlizenz kaufen für 3 Geräte, wenn ich nur auf EINEM Gerät ein originales Windows habe?

    Wo sind die Genies? :)

  17. @Devblogger: natürlich ist das nicht rechtens, aber was mich in diesem Fall so wundert ist, dass es so einen Hinweis nirgens gibt – du kaufts die Packung als Vollversion im AppleStore ohne ein Hinweis darauf, dass es ein Update ist – komisch, haben sie es einfach vergessen?

  18. @Devblogger: Eine Familienlizenz kannst Du eh erstmal nur kaufen, wenn Du eine bekommst. Aber genug bestellt sind – nur wann und wie der Verkauf stattfinden soll, muss noch geklärt werden ^^

    Ich vermute einmal, dass es funktionieren wird, da es Microsoft sicher lieber ist, ein „illegales Update“ in Kauf zu nehmen, statt komplett illegale, veraltete oder gar fremde freie Software hinzunehmen. Sicher sein kann man sich da aber erst am 22. Oktober – rechtens ist es natürlich nicht :)

  19. @Oliver:

    Zwecks Maustaste -> mit meiner Logitech funktioniert die „Show Desktop“ Funktion nicht richtig (Taste 5). Selbst auf anderen Tasten siehts mau aus.
    Ansonsten ist meine Neuinstallation recht gut über die Bühne gelaufen. Hatte mein Leopard eh recht „zerschossen“ und hab daher das Upgrade als Neuanfang genutzt (mit CCC Backup). Und bis auf den Show Desktop Fehler gibts bisher noch nix zu beanstanden (EyeTV, Stainless, Parallels 4.0)

  20. Ich muss mich bis Montag/Dienstag gedulden mit dem Upgrade, da keine Familien-Lizenzen mehr vorrätig waren.

    Weder bei Gravis noch bei CPN24!

  21. Eigentlich kann ich ja als reiner Windows-(7-)Nutzer gar nicht mitreden, aber eines muss ich doch loswerden: Es ist für mich interessant zu vergleichen wie die Update-Erfahrungen in der Windows- und der Mac-Welt aussehen und ich muss sagen, auch wenn ich da nur für meine eigenen Erfahrungen zum Umstieg auf Windows 7 sprechen kann, dass die Unterschiede gar nicht so groß sind und es sehr viele Gemeinsamkeiten gibt. Das sei nur an alle gesagt, die von ihrer eigenen Plattform so sehr überzeugt sind, dass sie die andere Seite gleich verteufeln. :-)

    Für mich ist der Wettbewerb zurzeit sehr interessant, denn beide Kontrahenten bringen nahezu zeitgleich neue Versionen ihres Betriebssystems raus und ich bin gespannt, wie sich die öffentliche Meinung entwickelt. Bei Mac OS X ist diese eigentlich immer recht positiv, aber Microsoft scheint mit Windows 7 aufzuholen, denn bisher habe ich viel Gutes und nur wenig Schlechtes darüber gelesen. Ein Eindruck, der von meinen eigenen Erfahrungen gestützt wird.

  22. Ich installiere es gerade auf eine frisch formatierte HDD. Mal schauen wie es läuft. Installation klappt aber auf jeden Fall auch ohne ein 10.5. :)

  23. Pingback: Twitter Trackbacks for Snow Leopard OS X 10.6 – Update Erfahrungen - aptgetupdate.de [aptgetupdate.de] on Topsy.com

  24. Habs auch auf meine frische SSD installiert. Ein Traum :)

    Bei mir laufen alle wichtigen Progs ohne Probleme!

    Mal sehen, ich finde bestimmt noch ein ultra wichtiges programm, welches eben nicht funktioniert ^^

  25. Hab bereits am Freitag Snow Leopard installiert und konnte bis jetzt noch kein einziges Problem fest stellen.
    Lediglich Cyberduck wollte nicht mehr funktionieren, aber da gibt es ja bereits eine Beta-Version.

  26. Dieses Installations-Auswahlmenu mit Drucker, Schriften, Rosetta, Quick Time t, etc. ist bei mir nicht erschienen. Seltsam. War das auch bei anderen Updatern so? Kann ich das nachträglich nocheinmal sehen und Dinge entfernen?

    Probleme gabs ansonsten keine – ausser die bekannten Inkompatibilitäten mit z.B 1Password 2.9.x.
    Lustigerweise wurde mein Bildschirmhintergrund zurückgesetzt. Ebenso wurde ein anderer Ruhezustandmodus (mode 1, vorher mode 3) aktiviert.

  27. Schade finde ich, dass meine Preorder beim Apple-Online-Store erst am Sonntag rausgeschickt wurde. Bei der Trackingnummer wird auch weiterhin nix bei DHL anzeigt. Finde ich echt daneben :-(

    Daniel

  28. Könnt ihr mal schauen ob das auch bei euch so ist?

    Unter 10.5 konnte der Rechner nach 0% Strom ausgehen und sobald der Strom angeschlossen wurde lädt der Rechner den letzten zustand aus dem Ram und man kann direkt weiterarbeiten…

    Unter Apple Vista 10.6 geht der Rechner bei 0% aus und alles ist weg…

    Ausserdem gibt es keinen „mehr“ Knopf im Kontextmenü des Finders mehr !WTF!

  29. Bei mir lief alles problemlos, wie ich das von Apple gewohnt bin ;-) aber was mich auch ärgert, ist dass der „Mehr“ im Kontext des Finders weg ist. Somit ist jetzt auch das Sharing mit der dropbox umstädnlicher. Oder hab ich da was übersehen?

  30. @Zero: „… Apple Vista 10.6…“ #lol sehr schön

    Probiere ich mal aus und melde mich dann. Ist leider gerade voll geladen ;)

  31. @Devblogger:

    Im Terminal eingeben (aber nur wenn man weiss, was man tut ;-)
    Gibt aktuellen Modus aus: pmset -g | grep hibernatemode
    Ändert Modus: sudo pmset -a hibernatemode 3

    0 – Die alte Sleep-Variante, in der das RAM über Akku oder Netzadapter mit Strom versorgt wird.
    1 – Hier wird das RAM auf die Festplatte gesichert und der Laptop heruntergefahren.
    3 – Der Standard-Modus neuerer Laptops vereint Modus 0 und zur Sicherheit Modus 1.
    5 – Dieser funktioniert wie Modus 1, aber ist für sicheres virtuelles RAM gedacht, welches in den Sicherheitseinstellungen aktiviert werden kann.
    7 – Dieser funktioniert wie Modus 3, ist aber ebenfalls für sicheres virtuelles RAM gedacht.

  32. @skybear

    Okay! Aber die Ausgabe sagt ich habe Modus 3, welcher doch der richtige sein sollte… :(

  33. Ich finde Modus 3 auch am sinnvollsten für mein MBP – das ist aber Geschmackssache.
    Ich möchte mein MBP zuklappen, ohne dass es beim Öffnen lange wieder sich aufwecken muss.
    Was es mit virtuellem RAM-Modus auf sich hat, weiss ich allerdings nicht.

  34. Zwei Berichte aus Hamburg:
    Im MediaMarkt in Altona gibt es KEINE Schnee Leoparden mehr,
    im Apple Store HH haben sie noch massen.

  35. Jan aka Mr.Kane

    01.09.09, 14:21, #43

    Leider funktioniert Letterbox jetzt nicht mehr… Sonst läuft alles gut!

  36. So langsam bin ich echt entnervt! Wozu bietet Apple eine Paket-Nachverfolgung an, wenn die Tracking bzw Referenznummern nirgendswo gefunden werden ?

    Ich warte immer noch auf meine PreOrder :-(

  37. Haben auf 2 MacBook Pros seit dem Update Probleme mit der VPN Verbindung über PPTP. Stelle damit eine Verbindung zur Fortigate 50B und unserem Server her. Er zeigt am Mac an, dass die Verbindung hergestellt ist; wenn ich über Gehe zu – Mit Server verbinden – die Netzlaufwerke aufrufen will meldet er nach ca. 1 Minute, dass er keine verbindung herstellen konnte. Pingen der IP führt sofort zu einem request timeout; Server funkt aber einwandfrei über Windows PCs. Irgendwelche Ideen?

  38. Schön das es bei Euch läuft.
    Bei mir konnte ich es nur auf meinem MacBookPro installieren (die Version für 8,95EUR). Auf meinem 1.5 Jahre alten iMac hab ich keine Chance.
    Dauernd bricht er bei Minute 28 die Installation ohne großartige Meldung ab.
    Ich hab schon alles mögliche probiert (mit allen externen LW getrennt, Netzwerk getrennt usw.)
    Ich habe keine Ahnung warum der Snow nicht will.

  39. Konnte das Problem eingrenzen. VPN Verbindung wird grundsätzlich hergestellt – Server hat auch den Eingang und alles, trotzdem ist ein PING oder ein Aufruf der Netzlaufwerke nicht erfolgreich !?? ein forum-user hat das problem durch adaption / löschen der network.plist in der systemconfiguration behoben; hat bei uns aber nicht funktioniert! http://discussions.apple.com/thread.jspa?threadID=2132652&tstart=30

  40. Jan aka Mr.Kane

    03.09.09, 11:07, #48

    Irgendwo hab ich gerade gelesen, dass das eingebaute VPN nicht alle Verbindungen unterstützt. Nämlich kein UDP.

    auf meinem rund 1 Jahr alten iMac hat die Installation problemlos funkdioniert. Auf meinem 3,5 Jahre alten MBP hab ichs noch nicht probiert.

  41. Faszinierend an der ganzen Geschichte ist ja, dass vor dem Update alles einwandfrei funktioniert hat, PING & Netzlaufwerkintegration, Traffic über VPN (PPTP) – alles problemlos

  42. Mein SL ist immer noch nicht angekommen. Morgen fahre ich die lokalen Händler ab und dann schicke ich die Version zum Applestore zurück. Das ist doch ein grosser Sch….

    Daniel

  43. Weil es so spassig ist: Nein. Mein Snow Leopard ist immer noch nicht angekommen!

    Laut Apple-Support soll man sich noch etwas gedulden. Die TNT-Post hat Probleme mit so vielen Bestellungen.

    Was für eine peinliche Aktion.

  44. Bei mir läuft soweit alles prima, nur die HP-Software für meinen Scanner brauche ich nun nicht, da alles in Leo drin ist. Kann man sich ärgern, muß man aber nicht.:)

  45. Jan aka Mr.Kane

    09.09.09, 13:33, #55

    Oh, sag bloß die Scanner funktionieren nun direkt… dann könnte ich ja nochmal meinen HP 4670 ausprobieren, der seit Leopard nicht mehr durch HP unterstützt wurde …
    Die HP-Leute haben es ja scheinbar nicht nötig neue Treiber zu schreiben… Support gibt es keinen…

  46. @Oliver:

    Ja, eigentlich habe ich einen Shop in der Nähe, aber weshalb bestelle ich es denn erst DIREKT bei Apple ?

    Nebenbei: Heute 14.September … Die PreOrder ist immer noch nicht angekommen (!)

    (Und Amazon gibt 5 Euro-Gutscheine wegen 1-2 Tage Verzug an die SL-Käufer raus)

  47. Wieder einmal das montägige Update: SL ist immer noch nicht angekommen, aber Apple hat mir versprochen dass es jetzt ganz schnell geht.

    O-Ton: Solche Probleme hatten wir nur in der Schweiz … Naja ich kanns nicht so recht glauben.

    Daniel

  48. Juhuu! Snow Leopard ist angekommen :-)

    Gut das ich vorbestellt hatte *Ironie*.

    Ich bin dann mal installieren ;-)

    Daniel

  49. hiho ihr Mac-lers,
    ich habe ein macbook pro (10.5) mit Adobe CS4 Master Edition und Maya 2009 drauf. Kann ich mit den App. ein direktes Update machen? Was denkt ihr?
    Danke Gruß Axel

  50. Tja, bei meinem Update auf 10.6 ging einiges daneben. Völlig nervig ist das alle I.Works Programme, Safari und Adope Acrobat abstürzen wenn ich “ Speichern unter“ wähle. Dies sowohl auf dem Mac Book Pro ( 1 Jahr alt) oder IMac ( 1,5 Jahre alt) Antwort vom Apple Support nach mehreren Anfragen innerhalb von einigen Wochen : Gar keine, ausser Automatik Mails, die den Eingang bestätigen. Sehr schwaches Bild. Beim Speichern muß ich den Speicherort jedesmal neu wählen, lande immer im übergeordneten Ordner. Etliche Programme laufen gar nicht mehr, z.B EyeTV, Paralells, Open Office. Vorteile bis jetzt: Keine.