Artikelformat

[Ohne Worte] Hippie, Hacker, Loser … und was bist du?

Bildschirmfoto 2009-08-31 um 17.53.42.jpg

Nach der Grafik zu urteilen, bin ich ein Hippie. Und wo sortierst du dich ein?
Ist natürlich nur ein Scherz, soll sich bitte niemand auf dem Schlips getreten fühlen. Ich kenne auch sehr kompetente Hacker, die ausschliesslich mit Windows arbeiten. Eure Betriebsystemnutzung würde mich aber trotzdem mal interessieren.

Schaue ich in die Webstatistiken benutzen hier ca. 45% Mac OS X, 43% Windows und 9% Linux.

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

44 Kommentare

  1. Da sollte ich wohl den Geek-Anteil von nur 9% mal ein bisschen anheben und nicht nur den Feed lesen sondern auch die Site aufrufen *g*. Also ich neutze wie gesagt Linux und ca. einmal im Jahr Windows (Steuererklärung per ELSTER).

  2. Ich nutze einen Dualboot mit Vista und Ubuntu. Windows brauch ich größtenteils für Spiele und Linux für alles andere, wofür man einen Computer eben gebrauchen kann. :-)

    Ich scheine ein Entwickler zu sein …

  3. Als reiner Windows-Nutzer fühle ich mich nicht als Looser. Zudem gehöre ich auch noch zu der von den meisten als ekelig empfundenen Sorte Mensch, die gerne Windows nutzt, sogar Vista gut findet und schon jetzt ausschließlich Windows 7 auf dem Rechner installiert hat. Widerlich, oder? ;-)

  4. Ich nutze OSX auf meinem privaten MacBook. Windows in Bootcamp auf dem Mac, in der Schule und auf der Arbeit.
    Linux benutz ich eigentlich nur auf Servern. Und dann huptsächlich Debian.

    Also im Grunde bin ich Hacker. :D

  5. Ich nutze alles drei. OSX zu 80% als Desktop und Schreibmaschine. Windows zum Zocken und Linux für die Server und Demos in der Arbeit. Ich fühl mich gar nie nicht als Hacker, eher als Spielkind

  6. Laut Grafik bin ich Hacker, Hippie wär mir aber lieber. Doch da hat mein Arbeitgeber etwas dagegen. :-(

  7. Geek, ich bin ein GEEK :-)

    Ich war mal en Loser, aber dann hab ich zu 100% auf Linux umgeschwenkt :D

    (Klasse diese Wortspiele :D)

  8. Graphic Designer! Passt, nur würde ich den Graphic Designer auf OSX-only schubsen, denn die meisten Programme der Branche sind unter OSX einfach besser zu bedienen.

  9. Nach der Grafik bin ich Hacker, denk ich ^^

    Nutze hier für mich Mac OS X, am Betrieb ausschlieslich Windows und auf meinen Server Linux (Debian / Ubuntu).

  10. Server – Debian
    MediaPC – Ubuntu
    MacBook – OS X + Windows XP in VirtualBox

    Computer der nicht mehr exestiert, war vor ca. 14 Monaten only Windows, dann die letzten 14 Monate Ubuntu/Debian.

    Nur noch Windows für Mp3tag & WISO Mein Geld.
    Sonst nur noch Linux oder OSX.

    Hmmmmm, nach der Grafik bin ich dann wohl Hacker :-D

    Was zum Teufel sind den Artsies??

  11. @vidar:
    Wie auch schon das Artikelbild: Nicht wirklich neutral, oder? ;)

    Was ist zum Beispiel mit Programmierern, die die Windows-API im Schlaf beherrschen? Und ja, die haben durchaus nix anderes bei sich laufen..

    Und warum sollten Gamer eher Windows+Linux laufen haben anstatt nur Windows?

    @Nico:
    „Artsies“ mußte ich auch erstmal googlen.

  12. Linux-Nutzer, die nebenbei noch Windows nutzen sind in der Tat oft Spieler. Andere Anwendungen kann man auch per Wine oder Virtualisierung laufen lassen. Bei Spielen ist das nicht unbedingt so empfehlenswert, denn schließlich braucht man die gesamte Leistung des Rechners und kommt daher um ein Windows-System nicht ganz herum.

    Mir persönlich ist es ja zu nervig mehr als ein Betriebssystem auf dem Rechner zu installieren. Zum Rumspielen reicht mir auch eine VM. :-) Außerdem wer Windows nutzt und damit zufrieden ist, hat eigentlich keinen echten Grund auf andere Systeme angewiesen zu sein.

  13. @RedSign:
    Zu dem Teil mit „wer mit Windows zufrieden ist“: Total richtig.
    Es gibt aber auch den Fall, dass ein anderes OS garnicht zu nutzen ist. Z.B. wenn eine Firma speziell entwickelte Programme nutzt die nur auf Windows verfügbar sind.
    Man könnte das zwar auf einer Linuxbasis (oder vielleicht auch Macbasis) Virtualisieren aber im Unternehmensumfeld wäre das zuviel Administrationsaufwand.

  14. Hm, da bin ich wohl auch ein bisschen Hacker …

    Server – Debian
    Visual Studio – Windows
    Alles andere – Mac

  15. Geschätzte Laufzeit pro Tag:

    Windows – 1 Minute
    Mac – 11 Stunden
    Linux – 24 Stunden

    Ich bin eher Kaffeetrinker als Hacker. Wer kennt noch das Problem, seine Probleme irgendwie falsch anzugehen, wenn er mal ein Problem hat, um als Hacker zu gelten?

  16. Gezwungener Maßen Hacker, obwohl ich Windows wirklich nur fürs Spielen ca. 1-2 mal die Woche starte aber wenn man beruflich eine Datevinstallation betreuen muss… -,-

  17. Privat:
    Laut Original Developer und in der Erweiterten der Gamer.. wobei ich das eher technikfaszinierter Computerspieler als rein „Gamer“ nennen würde:

    Debian/Ubuntu:
    – alles außer Spielen
    Win:
    – Spielen

    Tripleboot Hauptrechner (Vista, Debian und Ubuntu) + Ubuntu Notebook + Debian Server + diverse Linksys Router (u.a. Kamikaze)

    Beruflich:
    Usersupport: Win und Mac
    Workpads: XP
    Workstations: NT -.-
    (ich glaube ich muss mir eine neue Stelle suchen ;) )

  18. Ganz klar: ich bin Teilzeit-Hacker :=)
    Linux generell auf dem Desktop und Server, Mac OS X auf dem Privaten Laptop und Windows auf Arbeits-Rechnern und -Servern :) Und ich hack auch immer Fleissig auf den Geräten herum weil es so Frustierend ist ;)

  19. Da ist dann ein Graphic Designer ein „Artsie-Loser“, oder?

    Das sind doch die, die mit Kreide in der Fußgängerzone den Boden verhübschen ;)

    (ist nicht böse gemeint)

    Gruß eines Geeks, der nicht genug Geld hat, ein Hippie zu sein.
    Stefan

  20. Auch hier ein Hacker. Daheme zum zocken das win, unterwegs das MacBook mit osx und bei der Arbeit sind Workstation sowie die meisten Server entweder archlinux oder centos.

  21. Ich bin eindeutig Voll-Looser und stehe dazu :)
    Vielleicht mit leichter Tendenz zum Entwickler, wobei das mehr administrativen und weniger entwicklerischen Hintergrund hat.
    Wenn ich mir allerdings ansehe, daß Björn dabei ein Hacker ist, muß ich grinsen und bin ich mir nicht mehr ganz sicher, wer bin ich und wenn ja, wieviel? ;D

  22. @pustohler: nene, deine Kategorie gibt es in Wirklichkeit gar nicht – du benutzt ja sogar noch Novell Netware #lol

    Ist ja alles nicht so ernst gemeint. Ich bin wohl auch eher ein Hacker, machmal mache ich ja auch Windows an, aber meistens nur zum Spielen. Aber das qualifiziert einem dann wohl nicht zum Hacker. ;)

  23. Jan aka Mr.Kane

    01.09.09, 14:19, #39

    Verdammt, dann bin ich ein Hacker…
    Windows bei der Arbeit gezwungener Maßen.
    Mac am iMac…
    Und weil Apple kein Netbook baut auch Jolicloud auf einem Netbook.

  24. Pingback: blog.tfunck.de @blog.tfunck.de

  25. Pingback: Ein Blick in die Linuxwelt: Ubuntu auf dem ASUS 1101HA « Apfelchips.net