Artikelformat

[Games] World of Goo – bezahl doch was du willst

Bildschirmfoto 2009-10-14 um 09.53.48.jpg

1 Jahr wird nun schon das sehr populär gewordene „World of Goo“ verkauft. Ein Puzzel-Spiel mit hohen Suchtfaktor ist auf vielen Plattformen verfügbar, so auch auf Windows, Mac OS X, Linux und bald vielleicht sogar auf dem iPhone.

Diesen Geburtstag feiert die Spielebude 2D Boy mit einer ein-wöchigen Verkaufs-Aktion: „Bezahl so viel, wie du willst für World of Goo.“ Die Seiten von 2D Boy sind aber leider gerade, wohl wegen dieser Aktion, nicht oder sehr schwer zu erreichen. Habt etwas Geduld, diese Aktion läuft noch bis zu dem 19.10.2009. Es ist also noch ein wenig Zeit.

Da 2D Boy in der Vergangenheit recht offen mit ihren Verkaufszahlen und dem „Schwarzmarkt“ umgegangen sind, freue ich mich schon auf eine ausführlich Auswertung. Ich bin sehr gespannt, was der durchschnittliche Käufer für World of Goo bezahlen wird oder ob die Masse es einfach für 0,01€ einsackt. Was denkt ihr?

Bildschirmfoto 2009-10-14 um 10.10.11.jpg

Links
http://2dboy.com/

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

21 Kommentare

  1. World of Goo ist ein grandioses Spiel. Ich habe es immer noch nicht geschafft in jedem Level OSC zu erreichen.

    Für schlappe 20€ gibt es das Spiel im Handel. Ich denke so 10€ könnte man den Entwicklern also ruhig überlassen.

  2. Ich habe World of Goo vor ein paar Tagen für 5$ gekauft. Direct2Drive hatte 5. Geburtstag und da ’ne ganze Menge an Geburtstagsangeboten für ebenfalls 5$. Z.B. auch Mount&Blade (normalerweise 29,95$).

  3. Pingback: Hoppy Boorthday ;-) | bastelschubla.de

  4. Pingback: /home/zero

  5. Pingback: vier2und4zwanzig » World of Goo – Verkaufsaktion

  6. Pingback: der tag und ich » World of Goo

  7. Lohnt sich das Spiel wirklich so?
    Sieht ja schon ganz lustig aus. Kann mir aber nicht so wirklich vorstellen, dass man davon gefesselt wird.

  8. Hab das Game von Anfang an und macht einfach Spaß. So für zwischendurch hat man da reichlich zu tun und wenn das noch für den iPod kommt dann habe ich mein 2. Spiel fürn iPod.

  9. @speaker:
    für 3 cent ?
    wo liegt den da moralisch noch der unterschied zur raubkopie ?

    Klar es wird angeboten und man kann das System so ausnutzen … aber ich glaube mir geht es da wie Stefan.

  10. ich hab es mir grade auch recht günstig gekauft…

    zum 2ten mal!

    Hab die e-mail mit dem Downloadlink nicht mehr gefunden..
    Daher ist die Aktion grade super für mich!
    Hab das Game zum Verkaufstart voll gekauft und dem Geld auch nicht hinterhergeweint :-)

    LG

  11. @fidel: Da ist moralisch gesehen ein ENORMER Unterschied zur Raubkopie. Ich habe Geld bezahlt. Egal, wieviel.

    @Stefan: Wer mehr bezahlen möchte, kann das gern tun. Die WoG-Entwickler sind sich jedenfalls durchaus bewußt, daß einige eben nur 1 Cent bezahlen.

    Ab wann „objektiv“ ein Betrag „angemessen“ ist, kann hier niemand beurteilen.

  12. Politisch macht es so gut wie keinen Unterschied. Wenn man Entwickler und Publisher auf Dauer davon überzeugen will mit anderen Finanzierungsmodellen zu experimentieren, machen 1 cent-Zahler jeden Vorsprung zunichte…

  13. Wer jetzt 1ct bezahlt, hätte sich das Spiel wahrscheinlich eh nie aus freien Stücken für den regulären Preis gekauft, oder hätte es sich auf dem Schwarzmarkt besorgt.

    Da 2D Boy aber bis auf den Traffic erstmal keine Fix-Kosten je Sale hat wird ihnen das wohl erstmal nicht weh tuen.

    Unterstützen würde ich das allerdings auch nicht. Warum man wirklich den absoluten Minimal-Preis wählen muss geht mir nicht in den Kopf. 1ct ist ja wirklich eine Frechheit und zeigt den Entwicklern das euch ihre Arbeit nix wert ist.

    Wenigstens 1 oder 2€ hätten doch wohl drin sein können, oder meinetwegen 10ct, nur nicht der absolute Minimal-Betrag.

    Ich hab das Spiel übrigens beim letzten MacHeist-Bundle bekommen, und es hat sich schon allein wegen dem Spiel gelohnt!

  14. Andere boten z.B. gerade ZoneAlarm-Lizenzen kostenlos an – wenn 2D Boy ihr Spiel faktisch für 1 Cent anbieten, werden sie wohl kaum mehr erwarten (können). Kein Grund, andere klein zu machen, weil sie weniger als ich bezahlen, auch wenn das Spiel für mich mehr wert ist. „10 Euro haste bloß gezahlt? Arm!“ ;)

  15. Ich hab mir das Spiel sogar 2 mal gekauft: über Steam und dann in das schon erwähnte Bundle.

    Allgemein wäre so ein Verkaufskonzept mal recht interessant – ich glaube mich zu erinnern, dass es zB. in machen Restaurants ausprobiert wurde: also zahle so viel wie du willst. Ob das wirtschaftlich ist? Kann auch gut gehen, in einer Gesellschaft in denen es allen gut geht. (oder wenn endlich der Replikator erfunden wurde ;)

  16. Hatte das Game eigentlich schon von Macheist, wollte aber eine Version verschenken, also hab ich es nochmal gekauft ;)