Artikelformat

[Linux] Coffein auch für den Pinguin

Bildschirmfoto 2009-10-22 um 08.59.47.jpg

Gerade letztens (Aufputschmittel für den Mac 30.04.2008) habe ich über dieses sehr nützliche OS X Menübar-Tool berichtet, da entdecke ich, dass es jetzt Caffeine auch für den Linux Desktop gibt. Dieses Tool deaktiviert, kurz gesagt, mit einem Klick den Stromsparmodus von Notebooks, so dass z. B. bei einer Präsentation dieser nicht mehr dazwischen funken kann.

Installationspakete bekommt man unter https://launchpad.net/caffeine.

Links
via

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

7 Kommentare

  1. Pingback: /home/zero

  2. Hello ..
    caffeine benutze ich bereits seit jahren, um mich erfolgreich gegen die screensaver policy im unternehmen zu wehren .. dieser schaltet sich nach 10min automatische in etc ..

    mich interessiert die herkunft deines wallpapers, welches extrem chic ist .. any tips ?

    vielen dank u grüße

  3. Salut.
    Off topic: hat jemand eine Idee ob man unter 10.6 seine menubar auch schwarz einfärben kann? …

  4. was verbirgt sich denn hinter den icons rechts von caffeine, links shutter kenne ich, notifation applet erkenne ich auch noch, aber der rest?

  5. Dann auch gleich noch dein Icon-Set und die schön dichte Font enthüllen.

    Danke. :-)

  6. Sorry – aber ich kann zu dem Screenshot dieses Mal nichts sagen, da dieser aus dem Entwickler Wiki von Coffein stammt.

  7. Der blaue Tropfen?
    Das ist der Bittorrent-Client Deluge:
    http://deluge-torrent.org/

    Das weiße Blatt mit der Uhr dran ist Pidgin im Away-Modus.

    Der Rest sieht aus wie Standard-Kram wie Network-Manager, nur mit einem anderen Icon-Theme.