Artikelformat

[Mac] Afloat – OS X Fenster transparent und mehr

afloat_apt.jpg

Ich muss ja mittlerweile schon selbst hier die eigene Blog-Suche benutzen, um zu schauen, ob ich über das einer oder andere Tool schon einmal berichtet habe oder nicht. Und ich war mir eigentlich sehr, sehr sicher, dass ich über Afloat hier schon einmal etwas geschrieben habe. Aber in der Ergebnisliste strahlt mich nur ein „Nichts gefunden“ an. Nicht gut und deshalb und auch weil Afloat seit einigen Tage endlich Snow Leopard kompatibel geworden und mit ein paar netten, neuen Features veröffentlicht worden ist, möchte ich das natürlich gerne nachholen.

Afloat ist Freeware bzw. OpenSource (LGPL), ist ein SIMBL Plugin und könnte man als Erweiterungs-Toolkit für die OS X Fensterverwaltung bezeichnen. Gleich vorneweg: Afloat funktioniert nur mit Cocoa Apps. Aber bis auf iTunes gibt es ja kaum noch populäre Apps die Carbon-basiert daher kommen.

Das Installationspaket bringt SIMBL mit, falls es noch nicht installiert ist. Nach der Installation sollte man sich einmal ausloggen bzw. den Rechner neu starten. Danach findet man in jedem Programm, welches von Afloat unterstützt wird unter „Fenster“ bzw. „Window“ ein erweitertes Menü.

Bildschirmfoto 2009-11-01 um 21.25.28.jpg

Mit Afloat kann man nun Fenster transparent machen, sie immer über allen Fenstern schweben lassen oder die Fenster auf allen Desktops festtackern. Im Beispiel ist Tweetie zu sehen: tansparent und mit aufgeklappten Afloat-Menü.

Bildschirmfoto 2009-11-01 um 21.28.55.jpg

Mit Afloat kann man Fenster mit der Maus überall anfassen, um sie zu bewegen, nicht nur wie üblich an der oberen Fensterleiste. Daran gewöhnt man sich so schnell ;) das ist wirklich super praktisch. Um diesen Effekt zu aktivieren drückt man Ctrl-Apfel und kann jetzt mit der Maus das zu verschiebende Fenster überall anpacken und dann bewegen.

Genauso gut gibt es die Möglichkeit per Shortcut die Fenster transparent zu machen oder sie in der Grösse zu ändern.

Bildschirmfoto 2009-11-01 um 21.43.13.jpg

Hat ein Programm eine Datei geöffnet, kann man mit dem Menü-Befehl „Fenster->Show Windows File in Finder“, diese sich im Finder anzeigen lassen.

Ich habe die Version 2.2 seit ein paar Tagen laufen und kann keine negativen Effekte auf Programme oder OS X feststellen und deshalb kann man ich es wohl für Leute empfehlen, die auf solche zusätzlichen Gimmicks stehen. Viel Spass beim Ausprobieren.

Links
http://code.google.com/p/afloat/
http://infinite-labs.net/afloat/#download

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

5 Kommentare

  1. Für SIMBL-Plugins brauchts aber einen InputManager. Oder sehe ich das falsch?

  2. @Oliver: Ich bin mir nicht sicher aber reicht es nicht das PlugIn aus Users/nutzer/Library/Application Support/SIMBL/Plugins

  3. Pingback: Afloat – OSX Fenster im Vordergrund halten | Total Verfriemelt