Artikelformat

Inspiron Zino – Dell bringt neuen Mac Mini Konkurrent

Bildschirmfoto 2009-11-12 um 16.35.13.jpg

Wieso auch nicht? Passt wahrscheinlich perfekt in das Weihnachtsgeschäft. Den Inspiron Zino verpackt Dell ganz im typischen schwarzen Design und für 279€ befindet sich in diesem Gerät ein Intel® Atom™ 230 Prozessor mit 1,6 GHz und 512 KB Cache, Windows XP Home, eine integrierte HD 3200 Grafikkarte, 1GB Ram, eine SATA-Festplatte mit 160 GB und ein DVD+/-RW-Laufwerk.

Das reicht sicher für normale Office-Arbeit. Als Spiele PC würde ich den Inspiron Zino aber nicht bezeichnen wollen.

Bildschirmfoto 2009-11-12 um 16.28.08.jpgBildschirmfoto 2009-11-12 um 16.27.11.jpg

Etwas bunter und wesentlich besser ausgerüstet kommt dann der Inspiron Zino HD daher. Darüber hinaus bietet der HD mehr Auswahl bei den Hardwarekomponenten, wie CPU, Festplatte usw. Eine bessere Garfikkarte ist verbaut und kommt wahlweise mit Windows 7 oder Ubuntu Linux.

Der Inspiron Zino HD ist ab 329€ zu haben.

Man muss sich die ersten Testberichte abwarten, aber auf den ersten Blick könnte sich dieses Gerät gut als günstige Wohnzimmer-PC-Lösung machen.

Links
http://www1.euro.dell.com/de/de/heimburo/Desktops/inspiron-zino/pd.aspx?refid=inspiron-zino&s=dhs&cs=dedhs1 http://www1.euro.dell.com/de/de/heimburo/Desktops/inspiron-zino-hd/pd.aspx?refid=inspiron-zino-hd&s=dhs&cs=dedhs1

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

14 Kommentare

  1. Schick sehen sie ja aus aber kaufen würde ich mir sowas nicht. Warum?
    Nun, zum einen ist das im Prinzip NetBook-Hardware zum Netbook-Preis. Ergo würde ich mir eher gleich ein Netbook kaufen. Das hat zwar keinen bunten Deckel, dafür kann ich’s aber schnell irgendwo mit hinnehmen.
    Zum anderen bin ich eher Flexibilitäts-Fetischist. Für einen Wohnzimmer-PC kommt es für mich nicht in Frage – ich kann z.B. keine SAT-Karten einbauen. Gut, USB – aber wer will denn das ganze Gebammel. Dann ist der schicke Kultfaktor auch wieder dahin.
    Okay, vielleicht könnte ich meinem kleinen Sohn so ein Ding kaufen, zum Spielen… ach nee, für Spiele reicht er ja nicht.

    Fazit für mich: sieht lustig aus, wüßte aber nicht, was ich damit sollte. :)

  2. Hi,

    wo stand denn, dass die Teile auch mit Ubuntu Linux ausgeliefert werden?
    Auf den beiden Links habe ich nur mit Windows 7 im Lieferumfang finden können:-(

  3. Na ja, man bekommt wofür man zahlt. Ich würde das Ding nicht einmal ansatzweise Mac mini Konkurrent nennen, da es doch über eine ziemlich andere Hardware verfügt. Das sieht man dementsprechend auch am Preis.

    Und so bunt? Das hatten wir bei Apple vor über 10 Jahren…

    Sogar als Wohnzimmer PC wird das Teil bei HD-Filmen ordentlich ins Schwitzen kommen.

  4. Nachdem Microsoft zugibt, dass sie bei Mac OS X abgucken, gibt demnächst Dell zu, dass sie bei der Apple Hardware kopieren? ;-)

  5. Schick isses und als Office-Client (Zwischen Thin und FatClient) auch fürs Büro ein Augenschmeichler. Wenn man in einem Citrix/TerminalServer-Umfeld arbeitet und nicht reine Thinclients einsetzen möchte, könnte ich mir die Dinger gut vorstellen.

  6. @Oliver:

    Alles klar, danke.
    Wenn man es versucht zu bestellen, wird (derzeit) aber nur die Lieferung mit Windows 7 angeboten

  7. Billige Kopie, im sinne von Billig, mehr ist das nicht!

    Bevor man das auch nur Ansatzweise „Konkurrent“ nennen kann, müsste sich in puncto Software wie auch Hardware einiges tun.

  8. Völlig Off-Topic, ich weiß, aber: darf ich mal kurz fragen, welches Lightbox-Plugin Ihr hier benutzt? Meins gefällt mir nicht mehr…

  9. Sieht nicht hässlich aus. Aber in meine Überlegungen bzgl. PC im Wohnzimmer wird er nicht mit einbezogen. Da bin ich momentan auf dem Stand Mac Mini (ggf. Auslaufmodell mit NVidia9400) mit DVB-C USB-Stick und externe Platte… VIelleicht schaffe ich das ja noch dieses Jahr :D

  10. Pingback: IT-News auf InfoTech-de.com | IT Blog