Artikelformat

DasTelefonbuch als Android-Applikation inkl. Rückwärtssuche

[Trigami-Review]

Losfahren wie ein Schneider – geht mir persönlich sehr oft so. Man fährt in eine fremde Stadt und merkt dann bei der Ankunft, verdammt ich brauche ein Taxi oder eine Apotheke oder man braucht spontan einen Geldautomat, eine bestimmte Bank oder ein Hotelzimmer. Dann ist meist guter Rat teuer. Aber wozu hat man heutzutage teure Smartphones mit riesigem Display, Internet und GPS in der Tasche. Die kann man doch wunderbar für solche alltäglichen Aufgaben benutzen.

Bildschirmfoto 2009-11-18 um 10.04.54.jpg

Und hier bei kann zum Beispiel eine neue Android Applikation helfen, die ich euch mit diesem Artikel vorstellen möchte. Diese Applikation kenne ich schon vom iPhone, dort heißt sie DasTelefonbuch.online und diese gibt es nun neuerdings auch kostenlos für alle Android Telefone. Ich habe mir diese neue Android Version einmal etwas genauer angesehen und dank GPS im G1 auch ausgiebig testen können.

Vorher sei noch erwähnt, dass DasTelefonbuch gemeinschaftlich von 38 Verlagen und der DeTeMedien GmbH herausgegeben wird und dass man damit auf 32 Millionen verbindliche Adressdaten kostenlos zugreifen kann. Die Erstausgabe stammt übrigens aus dem Jahre 1881 und hat sich von einem einfachen Nachschlagewerk zu einer umfassenden Multi-Access-Plattform gewandelt, auf der wir heute neben CD-Versionen, SMS- und Telefon-Diensten, per Browser über dastelefonbuchmobil.de eben auch sehr schön mobil mittels der iPhone Applikation bzw. der neuen Android Version zugreifen können.

Die Android Applikation kommt in deutscher Sprache und bietet folgende Standard-Features:

  • Standardsuche nach Name, Straße, Ort etc.
  • Umkreissuche, auch mit automatischer Erkennung Ihres aktuellen Standorts
  • Rückwärtsuche nach Adressen zu einer bekannten Telefonnummer
  • Erweiterte Suche nach einzelnen Elementen in einem Kontakt
  • Schnellzugriff auf Themen wie Restaurants, Hotels, Apotheken, Taxi, Notfallnummern
  • Gratis Anruf von gewerblichen Einträgen, die diesen Dienst unterstützen
  • Download von Kontaktinformationen in das Android Adressbuch
  • eigene Kartenanwendung mit deutlich detailreicheren Stadtplänen und tollen Luftbildfunktionen, wie z.B. der Schrägansicht auf Gebäude aus allen vier Himmelsrichtungen

Darüber hinaus fand ich aber auch die Funktionen „Wo bin ich?“ und vor allem „Wo war ich?“ sehr gut. So kann man sich zur eigenen aktuellen Position den Ortsnamen und die Straße nennen lassen und diese auch für später speichern, um sie eventuell noch nacharbeiten zu können.

Die wichtigsten Dinge wie zB. Cafes, Hotels, Geldautomaten, Apotheken oder Taxis sind per Schnellstartbuttons erreichbar. Drückt man diese, erhält man in wenigen Sekunden eine Liste der Adressen, die sich in der ummittelbaren Nähe befinden und kann sich auch gleich per eingebauten Routenführung leiten lassen. Funktioniert wirklich prima. Man kann aber natürlich auch einfach nach anderen Sachen suchen, die nicht per Button vordefiniert sind.

Läuft die Applikation, dank Multitasking der Android Plattform kein Problem, und man wird von einem unbekannten Anrufer angeklingelt, dessen Nummer man sehen kann aber nicht kennt, sucht DasTelefonbuch automatisch per Rückwärtssuche und zeigt einem, wenn verzeichnet, den dazu gehörigen Teilnehmer mit Namen und Adresse an. Das ist auf jeden Fall ein sehr cooles Features.

DasTelefonbuch ist seit gestern im Android Market offiziell verfügbar, kostenlos und mit nur 1 MB eine sehr kleine, schlanke Anwendung, die sich optisch kaum von der iPhone Version unterscheidet und bei mir einen sehr guten Eindruck hinterlassen hat.

Bildschirmfoto 2009-11-18 um 10.18.04.jpgBildschirmfoto 2009-11-18 um 10.18.31.jpgBildschirmfoto 2009-11-18 um 10.14.09.jpg

Links
http://dastelefonbuchmobil.de
http://itunes.apple.com/de/app/id313468117?mt=8
http://www.dastelefonbuch-marketing.de

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

2 Kommentare