Artikelformat

[Mac] AirLock – magisches Sperren + Verlosung

Für witzige Ideen bin ich immer zu haben und wenn sie auch noch gut umgesetzt sind und dazu vielleicht noch einen praktischen Sinn ergeben, dann erwähne ich so etwas hier natürlich sehr gerne. Es ist noch keine Woche her, da wurde AirLock der Öffentlichkeit vorgestellt. Eine Software, die in Verbindung mit einem iPhone oder einem iPod Touch den Mac OS X Bildschirm automatisch sperren bzw. entsperren kann.

Bildschirmfoto 2009-12-07 um 06.54.28.jpg

Konfiguriert wird AirLock über ein Systemeinstellungsdialog. Dort legt man das Gerät fest, welches für die Authorisierung zuständig sein soll und was beim Entfernen oder Annähern des Gerätes zum eigentlichen Rechner passieren soll. Festlegen kann man, daß der Rechner gesperrt wird und daß definierbare Programme gestartet oder beendet werden sollen.

In der Activation Range legt man den Radius fest, wie weit das Gerät entfernt werden darf. Man muss ein wenig rumspielen, bis man die optimale Entfernung herausgefunden hat, aber dann sollte es sehr zuverlässig funktionieren.

Bildschirmfoto 2009-12-07 um 06.53.25.jpgBildschirmfoto 2009-12-07 um 06.53.43.jpg

Der Lock-Screen ist nicht der Standard-OSX-Lockscreen. Man kann diesen aber so konfigurieren, dass dieser auch manuell nach Angabe des Benutzerpassworts freischaltet wird. Sicherheitstechnisch sollte man sich aber nicht nur auf das Bluetoothgerät und AirLock verlassen, denn wird das iPhone entwendet oder man vergisst es mal am Rechner, hat man unauthorisiert Zugang zum Rechner. Dieses Konzept kann aber zusätzlichen Sicherheitsnutzen zum normalen zeitbasierten Lockmechanismus bringen, denn normalerweise lockt sich der Bildschirm minimal nach einer Minuten untätig sein (einstellbar über den Bildschirmschoner). Mit AirLock geht das noch ein wenig schneller.

Verlosung

AirLock läuft ab Mac OS X 10.5 und kostet 7,77$ (aktuell 5,32€), kann aber auch kostenlos getestet werden. Die Entwickler haben uns 3 Lizenzen zur Verfügung gestellt, die wir hier in gewohnter Manier verteilen dürfen. Wenn ihr an der Verlosung teilnehmen wollt, hinterlasst dazu doch bitte einen Kommentar und sagt uns ob ihr euren Mac überhaupt sperrt oder wie ihr es sonst so mit den Sicherheitseinstellungen haltet. Das würde mich sehr interessieren. Die Verlosung dauert genau 1 Woche bis zum 14.12.2009.

Links
http://themha.com/airlock/?s=a

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

81 Kommentare

  1. Wie funktioniert das eigentlich? Kann ich mir gar nicht so richtig vorstellen… Theoretisch geht das über das WLAN, oder?

    Ich schütze mein MacBook eigentlich nicht, weil ich da eigentlich nix zu verbergen habe und meine Freundin eh keinen Plan hat wo sie was machen muss, hehe. Ansonsten benutze ich manchmal spaßeshalber iAlertU :)

  2. Muss ich haben … istinteressant für den Job, da wir hier iPhones und Bildschimrsperre einsetzen (müssen). Mache ich aber auch privat, wäre also in jeder Hinsicht ein MustHave

  3. Mein Mac wird automatisch gelocked wenn ich 15min abwesend bi
    Weitere Sicherheitsmechanismen halte ich für überflüssig da die Daten ohne Verschlüßelung so oder so für jeden einsehbar sind (s. single user, firewire hdd boot).

  4. Guten Tag,

    wäre für mich auch sinnvoll. Zuhause habe ich eher weniger Publikumsverkehr.

    Gruss,

    Stefan

  5. Hm, meinen Mac sperre ich eigentlich nicht, weil ich nie von dem Ding weggehe.
    Sowohl am Firmen iMac und MacBook habe ich das Passwort beim Einloggen aktiv, aber das wars dann.
    Mein iMac läuft von Mo-Fr durch, ich schalte über die Nacht nur den Bildschirm aus. Liegt aber wohl daran, dass wir alle unserer Passwörter in der Firma kennen *g*

    Die automatische Sperrfunktion nach Zuklappen des MacBooks (gibts die überhaupt?!?!?) verwende ich nicht. Aber da ich das MacBook eh ausschalte, wenn ich es nicht mehr brauche (dank Snow Leopard geht das ja Ratz Fatz), benötige ich keine Entsperrfunktion.

    Für mich bitte keine Lizenz, ich würds eh nichts benutzen…

  6. Mein MacBook sperrt sich automatisch nach einer bestimmten Zeit, sonst habe ich keine Sperrung.

  7. Eigentlich sperre ich meinen Mac nie ab. Ich hatte immer nach einer Lösung gesucht, die es ähnlich wie AirLock früher mal für Sony Ericsson-Geräte gabe, aber dann nicht mehr weiterentwickelt wurde.
    Gerade daher freut es mich, dass AirLock die Idee wieder aufgegriffen hat. :)

  8. Ich sperre MacOS und auch Win eigentlich sofort wenn ich weggehe. Ich habe es mir irgendwann angewöhnt. Sperren durch Bildschirmschoner finde ich unpraktisch.

  9. mein macbook pro sperrt sich automatisch, wenn der bildschirmschoner startet (ich also nicht am gerät bin), was gerade in der firma wichtig erscheint. von daher wäre diese iphone-steuerung durchaus interessant.

  10. Schöne Idee (wenn man mal vom BT-Stromverbrauch des iPhone absieht ;) ) Mein Mac sperrt sich nach 10 min selbst (was natürlich genau dann ist wenn man ihn gerade wieder nutzen will :) ) Würde das Tool gerne mal testen und würde mich sehr über eine Lizenz freun.

  11. Das ist mal ne tolle Idee!

    Daher ich mein MBP im Büro mit habe, und ihn dort immer Sperre sobald ich vom Platz weg gehe. Würde sich die Software ja richtig auszahlen!
    Erinnert mich irgendwie an “Keyless Entry” beim Auto :)

    Würde mich auf jeden Fall über ne Lizenz sehr freuen.

  12. Neben dem Thema Sicherheit kann man es ja auch für andere Automatism verwenden.
    zB iTunes pausieren oder Ruhezustand aktivieren.

  13. Hi,

    genau das mache ich schon seit einer Weile mit Proximity und zwei AppleScripts.

    Wenn ich den Computer verlasse
    – stoppt QuickTime
    – stoppt VLC
    – stoppt DVD Player
    – stoppt iTunes
    – wird der Status von Adium mit einer Message auf Away gesetzt
    – gleiches für iChat
    – und Skype
    – der facebook-Status entsprechend angepasst
    – und auf twitter geposted
    – der Ton wird abgeschaltet
    – Meldungen mit Growl ausgegeben
    – und in der Konsole geloggt
    – das Passwort für den Bildschirmschoner gesetzt
    – und nicht zuletzt der Bildschirmschoner gestartet.

    Und wenn ich zurückkehre, beende ich den Bildschirmschoner, setze ich die Stati wieder wie vorher, aktualisiere facebook und twitter, Medien die beim Weggehen liefen werden fortgesetzt und das Passwort für den Bildschirmschoner wird wieder deaktiviert.

    Damit ist die Maschine immer genau dann gesperrt, wenn ich nicht da bin. Nur dann. Aber genau dann.

    Ein Passwort beim Bildschirmschoner ist eine gute Idee.
    Das Problem bei mir ist, dass man die Zeit bis zur Aktivierung entweder kurz einstellt, damit der BS anspringt, kurz nachdem man weggeht, aber dann bin ich ständig am Eingeben des Passworts wenn ich mal telefonieren oder etwas nachschlagen musste.
    Oder man stellt den Zeitraum zu Aktivierung großzügiger ein, worauf meine Arbeitskollegen freie Hand hatten, wenn ich mir Kaffee holen gegangen bin.
    Wenn man nur sichergehen will dass niemand unerlaubt am eigenen Rechner rumwurstelt reicht vielleicht auch eine Kombination aus langer Zeitraum und Aktivieren per Bildschirmecke.
    Snow Leo hat das mit seinem individuell aktivierbaren Zeitraum noch ein gutes Stück bequemer gemacht.

    Ich würde AirLock gerne mal testen. Sehr gerne, nachdem ich eigentlich alle anderen Tools auf dem Markt schon mal angesehen habe (soweit mir bekannt).

    Ich werfe mich mal mit in den Lostopf… *platsch* :D

  14. Ich sperre meinen Rechner jeden Tag bis zu 10 mal. Immer wenn ich die Rechner verlassen muss kommt der Mac Screensaver mit Login an.

    Die App finde ich sehr geial, würde mich über eine Lizenz sehr freuen,

  15. Nutze eigentlich immer die rechte obere Ecke zum sperren meines iMacs, aber das nenn ich mal genial, weil manchnmal vergess ich das auch und wenn ich dann vom Mac weg bin wäre das die optimale Lösung. Ein echtes must-have, würde mich über das Programm freuen.

  16. Gibts schon länger kostenlos. Nennt sich dann MarcoPolo und kann noch mehr als nur den Bildschirm sperren.

  17. Ich sperre meine Rechner immer von Hand, von daher würde ich mich sehr über eine Lizenz freuen! :)

  18. Finde ich sehr interessant. Ich habe sehr neugierige Eltern und das iPhone steckt sowieso immer in der Tasche. Da ist es manchmal echt von Vorteil wenn sich der Mac automatisch sperrt wenn ich den Platz verlasse ;-) Eltern eben, die wollen immer alles wissen.

  19. Brauche ich unbedingt. Das ist die perfekte Lösung für meinen “Workstation”-Mac.

    Cheers
    Andre

  20. So dann mach ich hier auch mit-
    Ich habe bereits die Demo Verison ausreichten getestet und muss sagen das diese app mit abstand das beste uf diesen gebiet ist.

  21. Will ich haben.

    Das Sperren des MacBooks mache ich jeweils mit Expose. Den Windows+L Kurzbefehl unter Mac vermisse ich. Das Programm Airlock sieht allerdings sehr interessant aus. Darum: Würde mich über eine Lizenz freuen.

  22. Matthias Bolten

    07.12.09, 15:12, #33

    Ich handhabe es so, dass ich die automatische Anmeldung deaktiviert habe und dass das Paßwort nach dem Beenden des Ruhezustandes notwendig ist. Einen Bildschirmschoner mit Passwortschutz benutze ich bislang nicht, da ich es lässtig finde, wenn der Rechner immer wieder nach dem Passwort fragt, wenn ich telefoniert oder ganz traditionell auf Papier gearbeitet habe – da käme mir dieses Programm gerade recht!

  23. Sperre meinen Mac auch immer manuell, wenn ich nicht davor bin. Die Möglichkeit das automatisch zu machen, wenn ich mich entferne wäre ein wirklich tolles Feature.

  24. Das Programm funktioniert auch mit nem iPod Touch? Könnte ich gut gebrauchen, da ich als Lehrer mein MacBook relativ häufig in der Öffentlichkeit stehen lasse. Derzeit sperrt sich das Gerät nach ner Minute automatisch. Gerade zu Hause ist das etwas nervig.

  25. Mein Macbook wird nach 5 Minuten ohne das ich ihn benutzt habe gesperrt .
    Danach reicht mir erstmal die Eingabe des Passwortes aber über das Programm würde ich mich natürlich feuen.

  26. hoffentlich gewinner

    07.12.09, 17:07, #37

    sperre das macbook nicht automatisch, da es meistens eh nur zuhause verwendung findet. und wenn ich mit ihm unterwegs bin lasse ich es nicht aus den augen.
    das tool wäre sicher nett….

  27. Habe die Demo getestet und bin angenehm überrascht. Sehr nettes und vor allem zuverlässiges Programm. Ich würde mich über eine Lizenz freuen.

  28. Ich sperre mein Gerät eigentlich immer – nachdem meine Freundin ziemlich viele Katzen hat und die liebend gern über die Tastatur laufen, muss man sein Macbook immer sperren, wenn man nicht möchte, dass man nach der Rückkehr vom Klo mit seltsamen Konsequenzen konfrontiert wird! :D

  29. Jeder sollte seinen Mac sperren, wenn er nicht gerade damit arbeitet. In der heutigen Zeit gibt es sowieso schon zuviele Informationen über jeden Einzelnen von uns “im Umlauf”. Diese Software macht einem den Datenschutz “spielend” leicht. Bravo!

  30. Also mein MacBook sperrt in der Öffentlichkeit sofort, zuhause überhaupt nicht. Über den Bildschirmschoner und dann Password verlangen. Aktiviert wird der Bildschirmschoner einfach über ne aktive Ecke, dann wird auch der Mac sofort gesperrt(und nicht nach paar Minuten)

  31. Ich schütze meinen Mac nur bei der Arbeit oder wenn ich irgendwo zu Besuch bin und der Rechner mal länger allein ist.
    Zu Hause brauche ich meinen Mac nicht schützen weil nichts zu verstecken.
    Meistens sperre ich dann mit Kennwort nach Bildschirmsperre.

  32. Ein Grundlegender Schutz ist vorhanden: Screensaver mit Kennwort, Kennwort in den Systemeinstellungen. Da ich einen Aladdin eToken habe überlege ich, ob ich meine wirklich sensiblen Daten verschlüssele. Habe da aber noch nichts brauchbares gefunden. Dazu ist die eToken Software Müll. FileVault kommt für mich nicht in Frage (bremst aus, verschlüsselt alles, evtl Probleme bei Dateifehlern).

  33. Das Programm wär echt super für mich. Mein Rechner endlich sicher vor meinem Bruder. Bisher Sperr ich ihn gar nicht, mit dem Programm wären all meine Sorgen aber vergessen :-)

  34. zur Zeit sperre ich mein MBP in dem ich auf der Arbeit einen aufgeklappten Ordner drauflege. :) denn sieht dann nicht mal mein Chef :)

  35. find ich ne tierisch geile Idee!
    Das normale Locken habe ich aufgegeben da ich ständig das password eingeben musste und meine freundin ab und an auch den Mac benutzen möchte, mein PW aber sehr kompliziert ist ^^

  36. ich nutze den Statusleisteneintrag der “Schlüsselbundverwaltung” ;)
    finde diese App allerdings extrem genial, hat was von RFID.
    mein Mac mini und mein MacBook Pro laufen dank Caffeine in der Regel durch, wenn ich es nicht gerade anders haben will. mein Mac mini ist eh als eyeTV-Server gedacht

  37. Ich habe aber unter “Expose” die “aktive Ecken” in Benutzung. Sobald ich meine Maus in die linke untere Ecke schiebe, aktiviert sich mein Bildschirmschoner und mein Mac ist Passwortgeschützt.

    Sollte ich das mal vergessen, geht der Bildschirmschoner auch nach 10 Minuten von alleine an inkl. Passwortschutz.

    Aber mit AirLock geht das alles ja viel eleganter! Würde mich tierisch über eine Lizenz freuen!!!

    *MirSelberUndDenZweiAnderenGlücklichenDieDaumenDrückt* :-)

  38. Muß ich nicht (!) haben.

    Das Teil funktioniert ziemlich unzuverlässig. Von 5 Versuchen hat es bei mir 2x geklappt, bei den anderen Versuchen konnte ich nur durch Eingabe des Passwortes wieder an meinen Mac. Ich denke, das liegt einfach an der Verlässlichkeit von Bluetooth, die von verschiedenen Faktoren abhängig ist.

    Das Ding ist einfach in der Praxis nicht zu gebrauchen, nette Idee, mehr aber nicht.

    Gruß
    Karl

  39. Ich finde das ist ein wirklich nützliches Tool, da wenn man mal den Mac vergisst auszumachen und mit iphone oder ipod weg geht ist es nützlich. Gerade als iPhone Developer ist das gut damit dir nicht einer die Programme klaut :P
    würde mich freuen wenn cih gewinnen würde.
    LG
    Simon

  40. Ich lasse mein MacBook nach 10 Minuten Nichtbenutzung automatisch sperren.

    Würde mich sehr über das Tool freuen! :-)

  41. Scheint nett zu sein… allerdings Probleme mit Apple Bluetooth Maus bzw. Bluetooth Tastatur (siehe auch Support Seite beim Entwickler), von daher im Moment für mich leider nicht nutzbar. Bin gespannt, wann das gefixt wird, ist laut Entwickler ein Problem von Apples Bluetooth Service.

    Aber: So ein Programm wollte ich schon immer haben. Beim Verlassen des Raumes automatisch locken. Hammer. Hab bisher nur Lösungen gesehen, die Windows und extra USB Hardware vorraussetzten. Von daher: Lizenz will ich haben, und hoffe dass das Problem in nächster Zeit gelöst wird.

  42. Ich finde das immer lächerlich wenn Hersteller, die etwas nicht gebacken kriegen laut “Bug” rufen und die Schuld bei jemand anderem suchen. Damit hat automatisch die andere Seite den schwarzen Peter.

    Im Fall von AirLock: Man hat Probleme mit Apple Bluetooth Service.
    Wie gut, dass Anwendungen wie Proximity, BluePhone Elite, MarcoPolo, HomeZone, Salling Clicker und wat weiss ich nicht wie viele OpenSource-Tools wie lightblue *keine* Probleme damit haben.

    Bravo. *Klappklapp*. Böhzer Apple Bluetooth Service…
    :-(

  43. Ich sperre meinen Mac in der Regel manuell, sobald ich meinen Platz verlasse im Büro oder der Uni.

    Kein wirkliches Sicherheitskonzept also ;-)

    App hört sich extremst cool an, gleich mal testen

  44. Ich benutze mein Macbook hauptsächlich während den Vorlesungen. Ich sperre es hauptsächlich über die aktiven ecken. Habe mir einenen für Bildschirmschoner und Bildschirm ausschalten erstellt. Danach fordert er das Password.

  45. Habe das Demo getestet. Programm läuft super. Beim verlassen habe ich ein paar scripts eingefügt die ausgeführt werden sollen , zum aufräumen und ähnliches. Mir persönlich ist die sperre nicht wichtig, finde es aber super Programme auszuführen und zu beenden wenn ich gehe oder komme spart eine menge Zeit.

  46. Eine aktive Ecke unten links, die den Bildschirmschoner aktiviert. Mein Wunsch wäre Apple würde ein Tastenkombination zulassen, wie unter Windows mit ‘Windows-L’. Würde die Ecke viel lieber für was anderes verwenden.
    Möchte an der Verlosung teilnehmen.

  47. Kennwort erforderlich 5 Minuten nach Beginn des Ruhezustands oder Bildschirmschoners

  48. Genialer Ansatz diese lästige Angelegenheit zu lösen :D

    Gesperrt wird nach einer Minute bzw. per screen corner.

  49. Pingback: #025 – Little Big Snatch | TouchTalk

  50. Da ich jetzt öfter mal auf Arbeit mein MacBook mitnehmen werde, habe ich bisher immer eine Aktive Ecke eingerichtet, bei der der Bildschirmschoner mit Password-Aufforderung aktiviert wird.

    Aber wenn das automatisch geht, hätte ich natürlich nix gegen eine Lizenz einzuwenden ;-)

  51. Sperr meinen Mac immer sobald ich weg gehe! :)

    Hab mir n Shortcut auf Ctrl+Apfeltaste+Alt+L gemacht

  52. Klingt super interessant. Aktuell sperre ich den Screen immer über eine Expose-Geste. Wäre mit dem iPhone bestimmt genial.

  53. Darauf kann ich gerne verzichten, solange…

    … es nicht läuft!

    Habe es nämlich getestet auf meinem MacBook Pro mit SL.
    Es funktioniert leider nicht.

    Verschiedene andere BT-Geräte laufen, sowohl auf dem iPhone wie auf dem MBP. Die beiden Geräte sehen sich auch kurz mal. Ich kann sie sogar paaren, eine Verbindung kommt leider nicht zustande.

    Meldung:
    Das Bluetooth-Netzwerk ist nicht verfügbar.
    Beim Verbinden mit Ihrem Gerät ist ein Fehler aufgetreten. Vergewissern Sie sich, dass das Gerät eingeschaltet ist, sich in Reichweite befindet und korrekt verbunden ist und überprüfen Sie, ob die Bluetooth-Anbindung korrekt konfiguriert ist.

    Ich konnte in Airlook sogar das iPhone selektieren. Hat aber nichts genützt.

    Evtl. stört die MagicMouse, wie ich auf der Webseite von Airlook gelesen habe. Ich habe aber keinen Bock drauf, noch mehr zu testen und Zeit zu verplämpern!

    Wäre eine gute Sache, aber so…?!

  54. Das ist mal eine richtig gute Idee…
    Wenn das wirklich gut funktioniert, eine echte Hilfe für die Sicherheit.

  55. Ich sichere meine Rechner eigentlich immer. Ab und an, wenn man nur schnell mal zum Drucker muss oder so, vergisst man es schon, da wäre das ja super perfekt.

    Gruß
    Sebastian

  56. Sorry, hat ein wenig länger gedauert, aber ich bin derzeit ein wenig angeschlagen und musste die Tage das Bett hüten. Aber hier endlich die 3 Gewinner: gewonnen haben die Kommentare 20, 34 und 4. Herzlichen Glückwunsch.

    RANDOM.ORG - Integer Generator

  57. :D Wohooo!!! :D

    Ja is’ denn heut’ schon Weihnachten??

    *freufreufreu*

    Danke!!