Artikelformat

RSS Extender – aus kurz wird wieder lang

Bildschirmfoto 2010-01-12 um 08.43.59.jpg

Seid ihr nicht auch genervt von diesen gekürzten RSS Feeds? Ich auf jeden Fall. 99% der Anbieter, die solche kastrierten Feeds rausbringen, werden meistens nach kurzer Zeit von mir gelöscht und dann halt gar nicht mehr gelesen. Dinosaurier wie Heise und Golem sind bekannte Vertreter. Es gab diverse Anläufe z. B. über Yahoo Pipes, über die man gekürzte Feeds automatisiert wieder mit dem zugehörigen Inhalt füllen konnte. Diese öffentlichen Skripte wurden dann meistens recht schnell unbrauchbar gemacht, so dass ich dieses Projekt nicht weiter verfolgt habe. Und da bin ich doch heute früh per Twitter über ein durchaus interessantes Projekt gestolpert: dem RSS Extender von Lars.

Lars beschreibt sein Projekt wie folgt: „Daher hab ich mir ein kleines Skript geschrieben, was die Feed-Adresse aufruft, alle Artikel im Feed aufruft, den Content aus diesen Artikeln in den Feed zurück schreibt und mir den Feed wieder zurück gibt. Klingt kompliziert – ist aber ganz einfach.“

Lars bietet dieses Projekt als OpenSource Lösung an. Kann also gerne weiter verbessert werden. Rechtlich fraglich finde diese Geschichte nicht, wenn ich diesen neu generierten Feed nicht öffentlich weitergebe und nur privat nutze. Aber natürlich bin ich kein Anwalt und meine Annahme basiert nur auf normalem Verständnis von dieser Geschichte. Das man zusätzlich auch noch Werbung oder Flashinhalte jeglicher Art ausfiltern kann, ist auch ein netter Nebeneffekt von RSS Extender.

Sinnvollerweise packt man RSS Extender auf einen eigenen Server und sichert das aus rechtlichen Gründen noch per Passwort+SSL ab. Voraussetzung ist PHP. Natürlich kann man das auch lokal nutzen. Für Heise, Golem, Gulli, Pro-Linux, THG, Nerdcore, UbuntuGeek, NFOs und SmashingMagazine bietet Lars vorbereitete Beispiele. Wer Lust hat, sich ein bisschen in die Konfiguration einzuarbeiten, der wird wahrscheinlich viel Spass mit RSS Extender haben.

Links
http://www.larsformella.de/lang/de/2010/01/11/rss-extender/

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

5 Kommentare

  1. Gekürzte Feeds nerven extrem. Wenn da, wo der Artikel sein sollte, nur die Überschrift wiederholt wird, bekomme ich das Kotzen. Die angeschnittenen Beiträge sind da ja noch harmlos.
    Dennoch sollte man eher versuchen ein Umdenken direkt bei den Anbietern hervorzurufen, statt sich auf Umwegen den Vollfeed zu beschaffen.

    Trotzdem super Script!

  2. Gekürzte Feeds werfe ich sofort wieder raus, wenn ich’s merke. Es gab da ’ne Zeit, wo das Mode war, hat mir Feedreader ziemlich vermiest.
    Sieht leider ziemlich kompliziert aus… zumindest für mich. ;)

  3. Hier meine Version eines solchen Scraper-Scripts, allerdings in Ruby. Es erzeugt eine lokale Datei für den Feed, die gleichzeitig auch als Cache für bereits geladene Artikel fungiert.

    http://gist.github.com/275574

    Das Beispiel ist für Heise, lässt sich aber relativ simpel für andere Feeds anpassen. Bei mir läuft es als Cronjob alle paar Minuten.

  4. Klingt ziemlich kool, ich selbst habe mich erst vor 1 Woche wieder über gekürzte Feeds in meinem RSS-Reader aufgeregt ;-)

    Aber wieso ein vorbereitetes Beispiel für Nerdcore? Den Feed von Nerdcore bekomme ich seit jeher komplett und ungekürzt ?!

  5. Pingback: Anonymous