Artikelformat

[Podcast] AptGetUpdate Folge 0

AGU-Podcast_300.jpg

Wer mich kennt, der weiß, ich mag das Medium Podcast sehr gerne, nicht nur als Konsument diverser Größen aus dem Business, sondern auch als selbst als Podcaster wie zuletzt mit über einem Jahr aktiver Beteiligung beim Digitalen Grundrauschen Podcast. Da ich aber aktiv aus diversen Gründen dort nicht mehr mit produziere und ich aber trotzdem meine Begeisterung für dieses Medium nicht ganz über Bord werfen möchte, habe ich mich dazu entschlossen nach kurzfristiger Überlegung diesem Blog hier einen eigenen Podcast zu spendieren.

Ich habe einfach Lust, auch weiterhin über Dinge zu sprechen und sie nicht nur aufzuschreiben. In Gesprächen entwickeln sich doch manchmal ganz andere Aspekte, als wenn man sie nur aufschreibt und kommentieren lässt. Ich hoffe, ich kann den einen oder anderen Leser von meinem neuen Format überzeugen. Der Blog wird natürlich auch weiterhin so geführt wie immer. Aptgetupdate – der Podcast ist nur eine weitere zusätzliche Komponente.

Ich will auch versuchen, den Aufwand für so eine Produktion so gering wie möglich zu halten. Mal sehen, ob mir das gelingt. Der Podcast wird natürlich auch in iTunes abonnierbar sein. Ich experimentiere gerade mit dem WordPress-Plugin Podpress und arbeite mich gerade ein wenig in das Thema ein. Ich nenne diese erste Folge deshalb auch die Nummer 0, hoffe aber trotzdem auf wenig technische Probleme.

Thematisch werden in diesem Podcast im Grunde genommen alle die Themen angesprochen, die auch hier im Blog immer wieder angeschnitten werden. Es wird also sehr oft um Software und Hardware gehen. Mac, Apple, Linux, Windows, Gadgets, Gerüchte und viel Spass rund um IT Themen sind wohl die Zutaten für diesen Podcast.

So genug geschrieben. Meine Motivation sollte klar sein. Ich wünsche viel Spaß bei der 0. Folge. Hört doch mal rein.

[display_podcast]

Shownotes:

Teilnehmer:

Sebastian http://www.bigger.cc http://www.twitter.com/biggercc
Oliver http://www.twitter.com/slith76

Technik:

iPad: Und das Ende der freien Softwareentwicklung? http://www.pro-linux.de/NB3/news/1/15237/fsf-warnt-vor-apples-ipad.html

Shareware adè? Wird das iPhone OS Mac OS X ersetzen?

Name? Fujitsu: Die Marke iPad gehört uns http://www.golem.de/1001/72728.html

Bedienung per Stift?

spezielle Stifte für iPhone/iPod Touch und auch für das iPad:

Bildschirmfoto 2010-01-29 um 23.11.10.jpg

Hama Stylus für das iPhone ca. 12 €

Netbookersatz? Ja oder nein?

Alternative Tablets: Archos 7 bzw. Archos 9!

http://www.gizmodo.de/2010/01/28/archos-7-neues-android-tablet-mit-webcam-fur-videochats.html

eBookReader: Erfahrungen, Kindle – Vergleich zum iPad

Klatsch und Tratsch:

Sourceforge: Sourceforge sperrt „Schurken“ aus

http://www.heise.de/developer/meldung/Sourceforge-sperrt-Schurken-aus-913564.html

Dell: Techniker soll Webcam unerlaubt aktiviert haben

http://www.netzwelt.de/news/81635-dell-techniker-webcam-unerlaubt-aktiviert-haben.html

Software:

OpenSource Software der Sendung: Mumble

http://sourceforge.net/blog/potm-200911/

Mac: BumpTop http://bumptop.com/mac/

Umstieg Mac -> Linux – Software: Was sind die Alternativen?

BloGTK: http://blogtk.jayreding.com/

Games:

Toki Tori – bekannt als iPhone Spiel jetzt auch für PC auf Steam erhältlich 3,37€

http://store.steampowered.com/app/38700

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

22 Kommentare

  1. Ist das hier immer noch ein Deutscher Blog? Weil der Satz …über Board werfen… nicht wirklich passt.

    Den Podcast werde ich mir mal anhören, gleich oder später und dann wiederkommen zum kommentieren.

  2. Hi !

    Zu dem Punkt Safari-Tabs im Podcast: Direkte Tabs in einem Safari Fenster gibt es auf den ersten Blick nicht – währe aber schön gewesen, da die Tabs ja auch in Numbers realisiert worden ist.

    Man kann aber mehrere Safari-Fenster gleichzeitig öffnen und diese wie Expose in einer Übersicht darstellen.

    Siehe bei 0:14 Min: http://www.youtube.com/watch?v=M-vFlLiX-Gk

    Edit: Hmm… Habe mir das Video eben nochmal angeschaut… die Übersicht ist anscheinend „nur“ eine Bookmark-Übersicht :( Schade eigentlich !

    Gruss
    m.s.

  3. Kommt es nur mir so vor, oder hört sich das alles ein wenig lustlos an? Irgendwie höre ich keine Begeisterung beim Gespräch raus, so wie es beim Grundrauschen noch der Fall war. Aber sonst ganz nett gemacht und gut anzuhören. :-)

  4. @RedSign: eigentlich hatten wir schon recht viel Spass dabei – die Vorbereitungen (Raumsuche, nervige Probleme mit den Mikrofonen usw.) waren aber etwas stressig

  5. Uiuiui – freu mich das du (ihr) einen Podcast gemacht habt. Finde die Themen und Infos auf diesem Blog immer sehr gut. Was mir sofort nicht gepasst hat ist das extreme Echo bei euch beiden.
    @ RedSign – muss mich der lustlosigkeit anschliessen

    Ich höre grade über mein Headset und ich hör euch nur Links.

  6. zum Thema „Apps selber programmieren“:

    Um für’s iPhone selbst Programme schreiben zu können, braucht man erst einmal Xcode, welches man nach einer kostenlosen Registrierung als „developer“ kostenlos downloaden kann. Danach kann man nach Lust und Laune im Simulator erst mal testen (und schauen, ob das einem überhaupt liegt) …
    Will man das eigene App dann auf ein iPhone bzw. iPod touch übertragen, so braucht man als Privatanwender ne Lizenz von ca. 79 € … und jetzt kommen wir zu dem Punkt, wo ihr schlecht recheriert habt ( Pfui! ):
    Ihr könnt mit dieser Lizenz bis zu 100 Leuten das selbst programmierte App auf’s iPhone spielen (Stichwort: Ad-Hoc) … erst wenn ihr das Ding in den App-Store reinstellen wollt, dann kommt die Prüfung seitens Apple, aber nur dann…

    Gruß
    Kayser Soze

  7. Auf jeden Fall mutig, der Start. Denn irgendwie habe ich den Eindruck, dass die Sternstunde der Podcasts vorbei ist, oder täusche ich mich da?

  8. Schön! Dann habe ich was zu hören für meinen Lauf heute – auch wenn ich nicht glaube, dass er so lang sein wird wie euer Podcast ;-)

    Weiter so

  9. irgendwie schade, dass die Truppe vom DG sich zerschlagen hat. Aber ich werde mir deinen neuen Podcast auch hören, in iTunes ist er schon mal :-). Und übrigens herzlichen Dank, ich habe hier schon ein paar nützliche Tools gefunden.

    Gruß
    Karl

  10. @KayserSoze: ich hatte es so auch in Erinnerung gehabt, aber wohl nicht getraut zu sagen, auch wenn natürlich eine Investition weiterhin nötig ist – danke für die Aufklärung

    @ad: mag sein, aber wir machen das nur aus Spass, genauso wie Bloggen, genauso wie Twittern und und und

    @Karl: ja so ist das Leben ;)

  11. @KayserSoze: Oh, ich könnte wetten, dass es die Ad-Hoc Lösung nur für Enterprise Kunden gab, als ich mich damals mit der Thematik beschäftigt habe.
    Schön, dass Apple hier nachgebessert hat und ich nur noch 99$ statt 299$ zahlen muss…

  12. ich werde euch weiter zuhören. aber das mit dem mikro in der küche geht irgendwie gar nicht. wenn ihr das noch abgestellt bekommt, klingt das schon ganz anders …

  13. @Stefan: und du wirst es nicht glauben, wir sassen gar nicht in der Kuche – ich Trottel habe es irgendwie geschafft ein Echo in Garageband noch draufzulegen – habe ich erst heute rausgefunden – aber man ist ja lernfähig

  14. Ein akzeptabler Twitterclient ist Choqok. Ist zwar eigentlich eine KDE-Software, aber neben Tweetdeck die einzige Alternative unter Linux …

  15. @Marc: Danke für die Rückmeldung. Aber wegen einem Twitter Client die ganzen KDE Bibliotheken und was damit zusammenhängt installieren?

  16. Naja, mich störts nicht unbedingt, die Festplatte ist groß genug …
    Mein Favorit bleibt aber auch Tweetdeck. Ich habe noch keinen vergleichbaren Client gefunden und ich habe schon einige durch … Die meisten Clients haben ein Fenster mit einer Spalte und einen Tweetdeck-Klon habe ich noch nicht entdeckt. Das aber hätte ich gerne.