Artikelformat

Bootchamp: aus OS X Windows booten

bootchamp.png

Ist wahrscheinlich ein alter Hut. Da ich aber bisher kaum BootCamp genutzt habe, möchte ich doch an dieser Stelle ein kleines Tool vorstellen. Boot Camp ist die Apples Lösung, um Windows auf einem Intel Mac zu installieren. Und Bootchamp ist eine kleine Freeware, die sich in die OS X Menüzeile einnistet und über der man schnell in das installierte Windows booten kann. Finde ich nützlich, wenn man häufig die Seiten wechseln muss. Für Windows bringt Apple genau so ein Tool mit, um aus Windows wieder nach Mac OS X zu booten, für OS X aber nicht.

startvol.png

Es gibt selbstverständlich immer viele Wege nach Rom. So kann man zB. schon beim Starten des Rechners das Startvolumen auswählen, wenn man die alt (Wahltaste, Option) dabei gedrückt hält. Und eine weitere Möglichkeit findet man in den Systemeinstellungen unter dem Tool „Startvolume“. Die Lösung über Bootchamp findet ich aber irgend wie angenehmer.

Links
http://www.kainjow.com/

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

9 Kommentare

  1. WAAAAH! Er hat Jehova gesagt!

    Merke: Ein echter Maccianer nennt NIEMALS die Alt-Taste beim Namen; er umschreibt sie dezent mit „Wahltaste“ oder „Option“ sowas… :-)

    SCNR und Cheerio,
    der Mechatroniker.

    • Da hast du wohl recht, aber als Alt Taste ist sie einfach gerade für Mac-Anfänger besser wiederfindbar – finde ich, auch wenn ich nun kein „echter Maccianer“ mehr bin. ;)

        • Jaja, Laienspiel wohin man auch sieht. Es soll sogar schon Programme (!) geben, die auf einer Standardtastatur nicht mal mehr einen Unterschied zwischen Wagenrücklauf- (Haupttastenfeld) und Eingabe-Taste (Zifferntastenblock) machen. Tz, tz, tz,…

    • Ja ich hoffe da macht Apple endlich mal was innovatives. Man könnte auch auf die ganze Tools und Toolchen verzichten. Aber das ist nicht wirklich eine Lösung.

  2. Hallo

    Ein weiterer Weg nach Rom wäre VMware Fusion,
    bei dem es die Möglichkeit gibt Bootcamp als Virtual Machine, parallel zu OS X, laufen zu lassen.
    Wobei man da zwar Hardware-Technisch gesehen leicht eingeschränkt, was zwar für Games hinderlich, aber zum irgendwelchen kleinen Windows-Dateien zu öffnen und zu bearbeiten reicht es alle mal.
    Und man muss halt nicht immer Neustarten um mal kurz ein Programm von einem Freund aus zu probieren.

    Gruss iTime

  3. Da es für mich nicht relevant ist (dank VMware Fusion), habe ich es nicht ausprobiert, aber ein ähnliches Programm schein Flipside zu sein (via).