Artikelformat

Windowflow: Tastaturjunkie-Futter + Verlosung

Ich hatte mit Cinch vor einigen Wochen schon mal eine, wie ich finde, recht gute Fenster-Erweiterung vorgestellt, die das Windows 7 Maus-Fensterverhalten auch auf den Mac imitieren konnte. Mit Windowflow möchte ich euch nun einen weiteren Leckerbissen zeigen, der ebenfalls in das Fensterverhalten von OS X eingreifen kann, aber wohl eher für die Tastatur-Junkies geeignet ist.

Bildschirmfoto 2010-03-13 um 17.46.43.jpg

Windowflow geht nämlich noch einen Schritt weiter als Cinch. Es bietet den Anwender noch mehr Möglichkeiten, wie zum Beispiel Programm-Fenster zu wechseln und diese mit der Tastatur auf vielfältige Art und Weise anzupassen oder auch anzuordnen. Das Tool ist prima für große Displays oder auch für Arbeitsumgebungen mit mehr als einem Display geeignet.

Windowflow ist im Grunde genommen ein aufgebohrter Programmswitcher, der aber nicht nur Programme unterscheiden und wechseln kann, sondern auch einzelne Fenster von Applikationen.

Beginnt man sich mit Windowflow zu beschäftigen, ist man erst mal ein wenig überfordert von den vielen Shortcuts und den Möglichkeiten. Gut finde ich da die Unterstützung mit Hilfe eines transparenten, jederzeit einblendbaren Fensters, das immer die anwendbaren Shortcuts anzeigt. So kann man damit Fenster auf dem Bildschirm zentrieren, maximieren oder auch beliebig vergrößern. Alles mit der Tastatur und ohne Zuhilfenahme der Maus. Ich finde das fantastisch. Aber noch besser finde ich die Möglichkeit, mehrere Fenster (Option+S) markieren zu können und diese dann in unterschiedliche Anordnungen zu bringen. Schnell mal 2, 3, 4 Terminal-Fenster nebeneinander oder untereinander anzuordnen, klappt damit wunderbar.

Bildschirmfoto 2010-03-13 um 18.12.42.jpg

Alle Shortcuts sind anpassbar und können beliebig nach persönlichen Vorlieben abgeändert werden. Windowflow an sich läuft recht geräuschlos im Hintergrund. Man kann es entweder als Icon im Dock oder als Icon in der Menübar sichtbar machen.

Bildschirmfoto 2010-03-13 um 18.10.30.jpg

Man kann Windowflow 7 Tage lang testen, danach fallen 12$ (ca. 8€) für die Pro- und 8$ für die Standard-Version an, wenn man es weiterhin benutzen will. Für mich auf jeden Fall eine gute Investition. Windowflow ist, das muss man unbedingt noch dazu sagen, Beta-Software. Die von mir angegebenen Preise sind deshalb noch 45% günstiger, als der endgültige Endpreis.

Verlosung

Wir haben auch dieses Mal 5 Lizenzen der Pro-Version für euch, die wir wieder mal sehr gerne an euch verlosen möchten. Hinterlaßt dazu einfach bis zum 20.03.2010 einen “Muss ich haben”-Kommentar.

Links
http://windowflow.com/

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

130 Kommentare

  1. Wie kEwL ist das denn?!?
    Wo ich Mäuse noch nie sehr gerne ‘rumgeschubst habe…
    “Muss ich haben”-Kommentar!!!
    “Muss ich haben”
    Kommentar: Muss ich haben…

  2. Muss ich haben…endlich mal ein programm das ordnung für mich macht :)

  3. “Ich muss es nicht unbedingt haben Kommentar”: weil ich an dieser Stelle zum rumschubsen meiner Fenster schon seit geraumer Zeit das wunderbare SizeUp nutze, dies bietet zum gleichen Preis etwas weniger ist aber – wie ich finde – auch ein tolles Stück Software.

  4. Hört sich recht gut an… also:
    Muss ich haben! damit auf meinem 27” Bildschirm endlich mal die Ordnung einzug hält! ;-)

  5. Scheint ja im Vergleich zu MercuryMover noch ein paar echt nette extra Features zu haben.

    Da mach ich doch gerne bei der Verlosung mit.

    Greetings

  6. Muss ich nicht haben, hätte ich aber gerne. Als Compiz-verwöhnter Linuxer werde ich mir für meine OSX-Kiste früher oder später eh ein WM-Tool/Enhancement zulegen. Nur die Basis-WM-Funktionen von OSX gehen gar nicht – genauso wenig wie der Finder geht, wenn man erstmal den Komfort von Pathfinder kennen gelernt hat…

  7. Endlich Ordnung bei all den Fenstern und ich muss nicht mehr so oft das Trackpad betatschen

    Kommentar: Muss ich haben :)

  8. Muss ich unbedingt haben!! Als Tastaturjunkie finde ich das sehr interessant.

  9. Men_in_Black

    14.03.10, 07:35, #51

    Muss ich haben, dann kann ich meine Maus endlich wieder in Schrank stellen :D

  10. guude,

    wenn mir mal einer erklaert was ich in den preferences freischalten muss damit windowflow funktioniert haett ich das auch gerne :D

  11. Das ist ja mal genial. Hab mich immer gefragt warum Apple nicht sowas schon verbaut hat. Immer dieses Fenster Chaos auf OSX.

    Haben muss.

  12. Ein Muss-Ich-Haben-Kommentar.

    Bekomme ich das Teil jetzt? Als Gegenleistung überweise ich auch einen digitalen Keks. Versprochen.

  13. Windowflow scheint wie für mich geschaffen zu sein. Die unzähligen überlappenden Fenster stressen mich.

    Kurz: Muss ich haben!

  14. Muss ich haben!

    Nach genau so was habe ich immer gesucht, ohne Erfolg, bis heute.

  15. “Muss ich haben”.

    Cinch war ja schon ein klasse Tip, aber das hier scheint was richtig großes.

  16. Wow. Das scheint mich Mausfeind wirklich begeistern zu können. Muss ich haben!

  17. Der guten alten DWM und ION Zeiten zuliebe auch ein “Muss ich haben!” von meinereiner. Windowmanaging mit Tastatur und das ohne Multitouch. Hach dass ich das noch erleben darf.

    Greetz Philipp

  18. wow, das muss ich haben, weil es eine funktion von xfce auf den mac bringt die mich schon immer sehr neidisch gemacht hat und sogar dafür sorgte das ich mal eine zeitlang mit xfce rumexperimentiert hatte …

  19. Muss ich ganz sicher haben. im Moment arbeite ich mit xmonad für die Fensteranordnung. Aber was richtiges wäre schon schöner.

  20. Klingt, als müsste ich WindowFlow wirklich haben. Das könnte meinen WorkFlow zum Teil ziemlich beschleunigen.

  21. Jan aka Mr.Kane

    18.03.10, 14:50, #111

    Das ist wohl wirklich mal ein muss ich haben programm für mich, der sogar keyboardr als startseite im browser hat :)

  22. WindowFlow könnte vielleicht Witch ablösen, das scheint ja tot zu sein und reorganisiert hin und wieder ‘einfach so’ meine Fensterreihenfolge. Mal schauen ob ich das haben muss…

  23. Okay! “Muss ich haben”! Eben bei Macstories gesehen, dass Demo-Video auf windowflow.com funktioniert nicht, diese Seite hier ergooglet. Tolles Programm!

  24. So und hier die Gewinner. Ging ja gut ab ;)

    Gewonnen haben folgende Kommentare:

    15,5,29,49 und 104

    Herzlichen Glückwunsch.

    RANDOM.ORG - Integer Generator

  25. Ich habe die Gewinner gerade per Mail informiert.

    —-

    UPDATE

    Des Weiteren hat mir Ben (der Entwickler von WindowFlow) gerade eine Email geschrieben, in der er eine Preiserhöhung der Pro-Version von 12$ auf 15$ bekannt gegeben hat.

    Für alle Nicht-Gewinner und andere Interessenten von WindowFlow Pro gibt es aber über den Coupon Code

    Mussichhaben

    die Möglichkeit, WindowFlow Pro weiterhin für 12$ zu kaufen.

    Nette Geste wie ich finde :)

  26. Ähm…ich versteh gar nichts! Wie kann ich denn Fenster markieren und die dann über den ganzen Bildschirm anordnen?

    Bitte um Hilfe!

  27. Danke!
    Tatsächlich ist Tiling in der Standard-Version nicht verfügbar. Dementsprechend habe ich mir die Pro-Version gekauft und es funktioniert jetzt.

  28. Pingback: WindowFlow (Mac)

  29. Pingback: aptgetupdateDE » Moom – die ultimative Fensterverwaltung für Mac OS X inkl. Verlosung

  30. Pingback: OSX – WindowFlow gratis bei MacUpdate | loggn.de – Tutorials und Erfahrungen