Artikelformat

Leser fragen: Kann man Filessysteme per SSH unter Mac OS X mounten?

Keine schwierige Frage eigentlich, trotzdem hat Andy sie uns gestellt und ich versuche sie besten Wissens hier zu beantworten. Wenn ihr aber meint eine viel bessere Antwort zu haben, haltet euch bitte nicht zurück und benutzt die machmal sehr nützliche Kommentarfunktion hier im Blog.

Bildschirmfoto 2010-04-06 um 23.38.57.jpg

gibt’s das eigentlich auch für Mac?

habe früher viel auf Windows gearbeitet und hatte ich ein Tool, das externe FTP oder SFTP Server und Verzeichnisse sozusagen als lokale Drives eingehängt hat. Das hatte den Vorteil, dass man ganz normal drauf zugreifen konnte und sich nicht um die Synchronisierung kümmern musste.
Gibt es sowas eigentlich auch für Mac. Hab nirgens was gefunden.
Wäre cool mal darüber in deinem coolen Blog zu lesen.
gruss
andy

In der Tat gibt es so etwas auch für Mac OS X. Eine kostenlose Variante ist zum Beispiel die OpenSource Lösung MacFuse, die nicht nur Verzeichnisse über Protokolle wie SSH und FTP einbinden kann, sondern auch ganz andere vielfältige Sachen wie zum Beispiel lokale Filesysteme wie NTFS oder auch das iPhone Dateisystem und vieles mehr. FUSE bedeutet Filesystem im Userspace und ermöglicht eben das Einbinden von Filesystemen mit normalen Userrechten und ist unter vielen Systemen wie auch zB. GNU/Linux, FreeBSD, OpenSolaris und eben auch mit MacFuse unter Mac OS X zu finden.

Eine weitere kommerzielle Lösung möchte ich aber nicht verschweigen: Über ExpanDrive habe ich hier schon einmal ausführlich geschrieben und auch dieses Tool kann eine mögliche Antwort auf deine Frage sein.

Links
http://code.google.com/p/macfuse/
http://www.aptgetupdate.de/2009/06/17/mac-expandrive-test-verlosung/

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

10 Kommentare

  1. Also wenns nur um FTP gehen soll geht das einfacher und ohne Zusatzsoftware:

    Im Finder auf „Gehe zu“ klicken -> „mit Server verbinden“
    Dann Protokoll und server angeben:
    ftp://freigabe.de oder z.b. ftp://192.168.1.1
    Danach User und Passwort eingeben und wichtig: Haken bei „Passwort merken“ setzen!

    Wenn der Server auf dem Schreibtisch zu sehen sein soll musst im Finder die option „Netzlaufwerke anzeigen“ anhaken, sonst siehst du die Laufwerke nur in einem Finder-Fenster.

    Um die Laufwerke bei jedem Start zu mounten gehst du auch Systemeinstellungen -> Benutzer -> Startobjekte und ziehst das Laufwerk per Drag&Drop da rein.

    Fertig :)

  2. @Martin
    So kann man aber nur read-only mounten, Schreibzugriff erlaubt der Finder nicht.

    @Oliver
    ExpanDrive baut auf MacFuse auf und kann von mir nur empfohlen werden, aber anstatt einfach nur MacFuse zu empfehlen (wer will schon Shares von Hand im Terminal mounten) solltest du vielleicht das kostenlose MacFusion (http://www.macfusionapp.org) erwaehnen, welches ein GUI fuer MacFuse bietet.

  3. MacFusion habe ich auch im Einsatz. Klappt problemlos (auch unter Snow Leopard)

  4. Unter 10.6.2 lief MacFusion bei mir auch. Nur mit 10.6.3 ist es kaputt gegangen.

  5. ich benutze jeden tag sshfs im produktiven einsatz und hatte bisher noch keine probleme. auch nicht unter 10.6.3.

    man muss nur, wenn ich mich recht erinnere die ssh_no_delay.so (oder so ähnlich) datei aus der sshfs.app löschen – dann klappt es auch mit dem schneeleo.

  6. Hi Leute
    Vielen Dank für die guten Tips rund um das Thema. Es stimmt, dass MacFusion etwas Schluckauf mit 10.6.3. hat und ich hab mich jetzt für ExpanDrive entschieden. Das funktioniert einwandfrei und ist für mich den Preis wert.
    Gruss
    Andy