Artikelformat

Desktops 2010: Mediengestalter

mediengestalter_cc_screenshot.jpg

Mein Name ist Andi und auch in diesem Jahr teile ich meinen Desktop mit euch. Ich bin Mediengestalter, sitze zuhause an meinem iMac 20″ und blogge auf www.mediengestalter.cc regelmäßig über das Netz und was es für gelangweilte Internetsüchtige wie mich zu bieten hat. Hin und wieder schicke ich auch mal per http://twitter.com/Photoshopgott einen Tweet in die Welt, beschränke mich aber auf ein paar wenige Einträge und mülle die anderen nicht zu ;-)

Meinen Desktop ziert ein ruhiges Snow-Leo-alternativ Wallpaper, welches ich auf der Seite http://www.wallpapers-room.com/ gefunden habe, eine Quelle für Hi-Res Wallpaper.

Die Icons für Festplatte, Externe WD Studio2 und Serververbindung via MacFusion sind die Solar System Icons von Dan Wiersma (http://www.iconarchive.com/category/nature/solar-system-icons-by-dan-wiersma.html), die Systemicons wie z.B. die Ordner sind die bekannten Alumi Icons (http://interfacelift.com/icons/details/1980/alumi.html).

Das Dock habe ich transparent gemacht und die Hintergrundbalken unten und links kommen aus Geektool. Aus Geektool kommen ebenfalls die Systeminfos, z.B. das Datum, die Kalendereinträge von iCal und die Uhr rechts unten. Das Wetterbild oben wird per lokal laufendem PHP-Script von Yahoo Weather geholt. Ein bisschen kreatives googlen sollte euch entsprechende Scripts liefern. Die Schrift ist übrigens die „Neue Helvetica Ultralight“

Das Icon links ist Coversutra, welches das aktuell laufende Stück in iTunes anzeigt.

Meine Programme im Dock hab ich nach Verwendungszweck sortiert:

Gruppe surfen besteht aus Firefox, Safari und dem unglaublich praktischen 1Password.

Gruppe Kommunikation besteht aus Adium 1.4 Beta (welches auch Twittern kann), Thunderbird (welches in Version 3 endlich am Mac nutzbar ist) und NetNewsWire (was meine 300 Feeds bändigt).

Gruppe Kreatives besteht aus den drei hauptgenutzten (und unanflamebar original gekauften) CS-Programmen Photoshop, InDesign und Illustrator.

Danach folgt alles, was zum Webdesign braucht: Terminal, Espresso, Cyberduck, Smultron, Textwrangler.

Die letzte Gruppe sind das geniale Delicious Library, welches meine 250 DVDs verwaltet, und iTunes.

In der Menubar oben laufen (von rechts) iStatMenus, TimeMachine, Bluetooth, PPP, Little Snitch, Macfusion und Adium.

Und das wars im Grunde auch schon. Wenn ihr Fragen habt, fragt einfach hier den Kommentaren :-)

Links
www.mediengestalter.cc

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

12 Kommentare

  1. Wie hast du dein Dockhintergrund unsichtbar gemacht?
    Ich habe einfach die Grafiken ausgetauscht, aber dann kann man einen Teil über den Dock nichtmehr anklicken…

  2. Hab meinen Namen auf http://twitter.com/Photoshopgott geändert, könnt ihr das im Text noch ändern? ;-)

    @tom:
    Das ist mit Geektool (google hilft) gemacht. Beim Wetterbild wird ein lokal laufendes Script aufgerufen, dass das Bild von Yahoo holt. Google nach „geektool yahoo weather“, dann findest du es.

    Die Termine kommen auch von Geektool per Kommandozeilentool „iCalBuddy“

    @Pillemann:
    Das geht per Kommandozeile (google: abstände dock) oder per Tools die im Grunde nur den Befehl ausführen

    @Niklas:
    Das Problem hatte ich auch, man darf bei 10.6 nicht einfach die Grafiken im Dock austauschen, dann gibts diesen ominösen unklickbaren Bereich. Ich habs mit Mirage gemacht. Keine Ahnung was das anders macht, auf jeden Fall gehts damit:
    http://macthemes.net/forum/viewtopic.php?id=16785139

    Ich hab übrigens einen Bug, dass Geektool mir keine Termine anzeigt, wenn sie einen Umlaut enthalten. Wer da Rat weiß, immer her damit!

    • Bzgl. geektool:

      Hast du mal überprüft, welches „Output Encoding“ du eingestellt hast und die mal durchgeswitcht?

      Bekommst du die Termine in iCalBuddy in Terminal.app korrekt angezeigt?

      • Grad probiert: Geektool 3.0 und icalBuddy 1.7.2 tut wunderbar mit Umlauten, wenn ich Output Encoding „UTF8“ einstelle.

  3. Da plumpst dieser Beitrag in meinen Feedreader und ich frage mich nach dem Nährwert. Einen Rechner einfach benutzen ist wohl raus. Davon ab dachte ich das gerade Mac-User diesen Windows-/Linux-Blödsinn nicht mitmachen und eben keine Zeit verbrennen indem Sie sich um die Pixelzahl zwischen den Icons bemühen…

    • Hohoh, immer raus mit dem Frust bevor die Magengeschwüre durchbrechen, was? Mach ich jetzt auch mal:
      Red kein Stuß.

    • Oh ich denke da liegst du falsch und hat mit der Mac Plattform wahrscheinlich sehr wenig zu tun. Ich denke viele Leute wollen ein individualisiertes System haben und sich von anderen Leuten abheben oder einfach anders sein oder sich austoben.

      Obwohl ich auch zugeben muss, das OS X in seiner Rohform immer noch einer der schönsten Desktops ist, die es so gibt.