Artikelformat

Opera für iPhone im AppStore

Mobile Photo 13.04.2010 07 38 34.jpgMobile Photo 13.04.2010 07 38 03.jpg

Nun hat es die mobile Opera Variante doch endlich nach 3 Wochen Review durch Apple in den AppStore geschafft. Damit hatte ich ehrlich gesagt gar nicht gerechnet. Ich finde alternative Browser gut. Selbstverständlich auch für die iPhone Plattform, aber leider wird sich wohl ein anderer Browser als der Mobile Safari nicht durchsetzen, da man leider keinen „Standard“-Browser für URLs festlegen kann und somit immer der Safari geöffnet wird. Und ich denke in iPhone OS 4 hat sich daran wenig geändert. Würde ich persönlich aber nicht verkehrt finden, denn diese Opera Version kann es definitiv mit dem Mobile Safari aufnehmen. Schick, schnell und mit pfiffigen Ideen gespickt, sollte man sich diese erste Version auf jeden Fall mal ansehen. Zu mal Opera auch kostenlos ist.

Update: nach dem ich nun auch ein bisschen damit herumsurfen konnte, hier mal ein kleines Fazit. Schnell ja. Machmal aber ungewohnt unpraktisch. Zum Beispiel das Zoomen funktioniert nicht stufenlos wie beim Safari, sondern nur in einer Stufe. Ganze Seiten werden machmal sehr unleserlich dargestellt. Gut wiederum, die vielfältigen Einstellungsmöglichkeiten, wie zB. sollen Bilder geladen werden, welche Qualität, soll die Seite nur als mobile Seite angezeigt werden usw. Passwörter können gespeichert werden. Einige Seiten (wie zB. auch diese hier) werden in der nicht Standardversion etwas falsch gerendert. Die Tab-Lösung finde ich sehr gut gelöst. Auch die anpassbare Startseite mit den Icons ist eine wunderbare Sache. Alles in allem ist diese Version aber noch ausbaufähig.

Mobile Photo 13.04.2010 07 43 49.jpgMobile Photo 13.04.2010 07 43 05.jpg

Links
http://itunes.apple.com/de/app/opera-mini-web-browser/id363729560?mt=8

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

7 Kommentare

  1. Suuper, habs schnell runterladen, bevor Apple merkt, dass das ne andere Engine ist. Diese Willkür ist echt ätzend.

    Das Teil ist echt schnell. Aptgetupdate lädt viel schneller.

    • Heh. du glaubst ernsthaft, Apple hat GERADE diese App nicht genau durchleuchtet… ? Ist vielleicht eher ne PR-Aktion – und harmlos für Apple, da Opera keine Konkurrenz für Safari darstellt.

      Es gibt eine Menge Gründe, warum ich Opera in diesem Stadium nicht verwenden werde, den Vollbildmodus und die Schnellauswahl finde ich aber nett. Ich werde damit sicher nie Seiten mit Passwortabfrage besuchen (läuft alles über ihren Server).

  2. Wow, ich hätte nie gedacht, dass Apple das zulässt. Werde ihn gleich mal testen.

  3. Mir gefällt an Opera gar nicht, dass man die Lesenzeichen aus Safari nicht übernehmen kann, sondern deren eigenen Dienst abonnieren müsste.
    Aus diesem Grund ist Opera auch wieder gelöscht worden von mir.

    • Und dafür gibst du Opera die Schuld? So ist es bei neuen Programmen doch immer, oder meinst du, Apple bietet selbst ne Schnittstelle für andere Programme an, um auf die Lesezeichen zuzugreifen? Apple erlaubt ja nicht mal, auf dem iPhone den Standardbrowser zu ändern. Microsoft hätte schon wieder die EU am Hals. Apple lässt man gewähren.

      • Hab nie behauptet, dass jemand von beiden schuld ist. Nur für mich ist das ein K.o.-Kriterium für Opera.

        Außerdem komm ich mit Safari ganz gut zurecht. Optisch find ich Opera auch nicht sonderlich ansprechend und diese Eigenwilligkeiten gefallen mir ebenfalls nicht.
        Verwende auch am Mac viel lieber Safari.

  4. Das Opera kein Flash unterstützt ist logisch, aber es wird nicht mal darauf hingewiesen. Wenn man ein Video einbettet sieht der Opera-Mini-Nutzer das gar nicht. Und wenn man gerade über das Video schreibt, wirkt das ziemlich doof. Außerdem gibt’s keine runden Ecken und Grafiken werden — wie bei der Desktopversion — schlecht gerendert.

    Die Eigenwilligkeiten gefallen mir auch nicht, bis auf die Tabs, die sind witzig gemacht.