Artikelformat

LapDock – das Ende der Notebooks?

Bildschirmfoto 2010-04-16 um 09.07.15.jpg

Ich finde diese Idee jetzt gar nicht so abwegig aus einem iPad, einer Tastatur und einem LapDock™ auch ein kleines „Netbook“ zumachen, auch wenn ich zugeben muss, dass die Touch Bedienung wahrscheinlich nicht dafür geeignet ist. Aber man wird wahrscheinlich so oder so eine Hülle mit sich rum schleppen und für manche Vielschreiber wäre das eventuell sogar eine gute Lösung. Was denkt ihr? Ist das das Ende der Notebooks?

Video

[youtube iMr6HYJ3Bo0]

Links
http://www.ipadlapdock.com/

http://www.youtube.com/watch?v=iMr6HYJ3Bo0
(via)

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

19 Kommentare

  1. Ich denke nicht das es das Ende der Laptops ist, eher eine weiterentwicklung der Netbooks.
    Für ein solides Laptop ist das mit sicherheit kein Ersatz.

  2. Ich würde auch sagen, die Notebooks wird es nicht ersetzen. Wenn überhaupt nur die Netbooks.

    Mit der Einschränkung das die Tablets allgemein die Netbooks ersetzen werden. Das iPad ganz sicher nicht.

  3. Das ist genau der nächste logische Schritt. Und so etwas gab es im Prinzip ja schon, ich weiß leider nicht mehr wie Hersteller und Gerät heißen, aber eine Firma hatte ja schon einmal ein Tablet mit optional erhältlicher Tastatur im Angebot. War leider net so toll, sonst hätte ich es evtl. gekauft. ;)

  4. Ist zwar interessant, aber damit ich doch der Sinn vom iPad wieder weg, zumindest für mich… Es soll ein Gerät zwischen iPhone und MacBook sein, und mit so einer Tastatur wäre es zu nach am MacBook und zu weit vom iPhone entfernt…

    Gruß


  5. DAM:

    Ich würde auch sagen, die Notebooks wird es nicht ersetzen. Wenn überhaupt nur die Netbooks.

    Wohl kaum. Das Hauptargument eines Netbook ist doch der Preis und das Gewicht, was bei einem solchen Lapdock beide nicht möglich ist.

    • ok nehmen wir mal das iPad raus, dann sollte doch so ein „TouchPad“ noch weit unter dem Preis eines Netbooks liegen oder nicht. Vielleicht auch nicht am Anfang. Aber schon jetzt ist doch die Tendenz zu unter 500-400€ erkennbar.

      • Nein, Pads werden immer teurer sein als Netbooks. So ein Touchscreen kostet einfach deutlich mehr. Netbooks haben übrigens bei 300 Euro angefangen und haben sich mittlerweile bei 250-500 Euro eingependelt. Und sie bietet dabei im billigsten Gerät immer noch mehr leistung als ein teures Pad!

        Letztlich liegt es an den Herstellern wie sie den Markt angehen werden. IMHO hätten solche LapDocks eine gute chance wenn sie als Gerätegebundenes Zubehör direkt vom Hersteller kommen. Dann könnte sich zwischen Netbooks und Notebooks eine Sparte etablieren die endlich die Billig-Notebooks für 400-1000 Euro ausrottet.

  6. Denke nicht, dass LapDocks auch nur im Ansatz Notebooks bzw. Netbooks ersetzen können. Folgende Hauptargumente sprechen aus meiner Sicht dagegen:

    1. Power
    2. Speicherplatz

    Einzig wer sich damit arrangieren kann, wird mit dem LapDock glücklich. Ich kann es nicht, also ist das auch nichts für mich!

      • Du solltest aber dazu sagen, dass ich bei der Aussage noch keinen iPod Touch hatte und ich es mit dem Touch gehasst habe immer zwei Geräte (Telefon und Touch) mit mir rumzutragen.

        iPhone war dann die logische Konsequenz.

        Und ich sags dir immer wieder gerne: Ich bin mit meinem Notebook 10x glücklicher als mit so nem dämlichen iPad (mit oder ohne Dock).

        Gründe: siehe #7 und da sind Kamera, diverse externe Anschlüsse, ein richtiges Betriebssystem usw. noch gar nicht genannt ;)

        • Nun sieh meine Frage mal nicht nur auf dich persönlich bezogen. Ich persönlich könnte mir das für mich auch nicht vorstellen – als Ersatz, aber ich bin auch etwas speziell und will immer alles, ob ich das Feature nun brauch oder nicht. Mein Notebook ist mein Arbeitsplatz und das könnte so ein iPad nie ersetzen.

          Übrigens Perfomance ist sowas von zweitrangig. Wenn das iPad nur annähernd die Performance hat, wie berichtet wird, dann schlägt das jedes Netbook. Aber schauen wir mal, wenn wir so ein Teil endlich ausprobieren können. Ich freue mich aber schon drauf.

          • Mach ich gar nicht und wieso ist Performance zweitrangig? Das sind doch alles angepasste Betriebssysteme und damit isses keine Wunder, dass es flutscht (zumindest beim großen iPod Touc.. eh iPad).

            Bin aber mal gespannt, wann es die ersten Hackintosh Tablets gibt. Die wären dann sicher mal n Blick wert. Alles andere ist Rumgeflickel ;)

          • Performance ist zweitrangig, solange alles super fluscht. Genau das meinte ich. Da spielt irgendein Benchmark im Vergleich zu einem anderen System überhaupt keine Rolle. Ich denke, das iPad setzt sich durch, weil es sich für bestimmte Aufgaben schneller und besser bedienen und einsetzen lässt, als ein Notebook bzw. Netbook. Und eine Kamera wirst du spätestens in Version 2 haben. Apple muss sich ja bestimmte Killerfaetures für später aufheben. Das kennen wir doch aber schon.

          • Naja, grenzwertig ;)

            Und Speicherplatz? Ich schwöre dir, unter 500 GB (muss wohl Flash sein -> sauteuer) werd ich so n Ding, als Notebookersatz, nie anrühren. Ich denke, dass du mir da ausnahmslos zustimmen musst. Du bist ja n ähnlichen Datenmessie wie ich ;)

          • Du beziehst dich jetzt schon wieder auf uns. ;)

            Daten hast du doch alle woanders. Ist doch nur ein aufgebohrter iPod Touch in groß für bestimmte Sachen. Und da reichen doch auch wenig Speicher. Ein spezielles Gerät, für spezielle Aufgaben, genau wie das iPhone.

            Es ist für mich eher eine philosophische Frage, ob Leute nicht besser dran sind mit Geräten, die speziell für bestimmte Aufgaben gemacht sind, als das sie ein Gerät haben, was alles irgendwie kann, aber niemals irgendwas gut.

            Sieh es als KEIN 1:1 Ersatz für ein Notebook wie du es jetzt kennst. Nenn es eine neue Klasse von Geräten, für die Leute ihr Notebook zu Hause lassen werden. So wird es kommen. Nicht in meinem Fall und wahrscheinlich auch nicht in deinem. Wir werden unser Notebook trotzdem dabei haben.

          • Deine Frage war:
            „Ist das das Ende der Notebooks?“

            Meine Antwort: Ist es nicht!

            Mein Notebook hat eine gewisse Power und derzeit auch genug Speicherplatz und andere unzählige Vorteile, die mir ein LapDock (zumindest derzeit) nicht bieten kann. Und klar beziehe ich mich jetzt direkt auf mich, kann ja schlecht für Andere urteilen.

            Wie dem auch sei: Ich werde beim Notebook bleiben, der Rest hat derzeit keine Chance und damit schließe ich ab. :)

  7. Jan aka Mr.Kane

    16.04.10, 13:02, #17

    Ich muss sagen dass dieses Teil mein Netbook auf jeden Fall so in der Kombi ersetzen könnte. Die Tastatur ist zwar recht groß und schwer, aber eine gute Idee ist es!

  8. unausgeschlafen

    16.04.10, 18:33, #18

    Klares nein.
    Netbooks besitzen eine Eigenschaft die Appleprodukte nicht haben:

    Sie sind BILLIG!

    Und weil Geiz nun mal Geil ist (wie wir alle gelernt haben) wird das nix. Das Ding bekommt unter den Netbook-Nutzern nicht mal einen Marktanteil von 10%.

    Ob das gut oder schlecht ist sei mal dahin gestellt, aber sag doch mal was der ganze Spaß zusammen kostet.

  9. Ich muss das jetzt einfach rauslassen: Sowas dummes hab ich in meinem Leben noch nicht erlebt. Da wird ein gewisses iPad Monatelang gehyped und Laptop und Netbook Besitzer ausgelacht, „ein iPad sei doch viel praktischer und handlicher“. Eine Revolution sei das Ding. Und dann seh ich das hier.

    In solchen Momenten muss ich einfach über die ganze Apple Community lachen und schäm mich für meinen iMac.