Artikelformat

Qual der Wahl zum 4ten: Beamer

Ich habe mal wieder einen „schweren“ Entschluss zu treffen und möchte Euch, nicht zum ersten Mal, in meine Kaufentscheidung einbeziehen. Und das nicht zuletzt, weil auch die Fußball-WM vor der Tür steht ;)

Bildschirmfoto 2010-04-24 um 21.34.07.jpg

Ich bin ganz ehrlich: Was Beamer angeht, bin ich ein totaler Laie. Ich weiß gerade mal, wie man die Dinger eingeschaltet und verbunden bekommt. Was den Stand der Technik angeht und worauf man beim Kauf achten sollte – keine Ahnung!

Bei mir soll das Gerät fürs stinknormale Heimkino und Konsole spielen herhalten, ca. 5m von der Wand entfernt, ein ca. 2m breites Bild auf die Rahmen-Leinwand, die auch erst noch gebaut bzw. gekauft werden muss, zaubern. Apropos Folgekosten: Ein 6-Kanal-Soundsystem ist vorhanden.

So habe ich mich vor einigen Tagen etwas näher mit dem Thema auseinander gesetzt und mir folgende Rahmenbedingungen für den Beamer überlegt, die zwingend erfüllt sein müssen:

  • Full-HD Auflösung
  • 24p Unterstützung
  • max. 25 dB(A) laut
  • Lens-Shift
  • Preisvorstellung liegt um die 2.000 Euro

Jetzt ist mir natürlich auch klar, dass es Probleme mit der Darstellung von reinem Schwarz kommt, wenn im Raum keine optimalen Bedingungen (abgedunkelt und dunkle Wände) herrschen aber das soll an dieser Stelle vernachlässigt werden. Ich habe auch schon einige Kandidaten in die engere Auswahl aufgenommen:

  • Panasonic PT-AE4000E LCD
  • Epson EH-TW5000 LCD
  • Mitsubishi HC6800 LCD / HC7000 LCD
  • Sanyo PLV-Z3000 LCD / PLV-Z4000 LCD
  • Sony VPL-HW15 SXRD

Dass das alles, bis auf den Sony, LCD-Beamer sind, ist wirklich reiner Zufall und soweit ich die Diskussion im Netz mitverfolgen konnte scheint es auch eine reine Glaubensfrage zu sein, ob LCD- oder DLP-Technik das besser Bild liefert.

Kennt jemand von Euch oben genannte Beamer und kann seine Erfahrungen mitteilen? Sollte ich einen ganz anderen Beamer in Erwägung ziehen? Worauf sollte man beim Kauf noch achten?

Vielen Dank schonmal für Eure Hilfe.

Autor: Björn

Ich bin Björn und quasi der COO von aptgetupdateDE. Ich kümmere mich um die PR und allerlei Kontaktaufnahmen zu Firmen und Softwareentwicklern. Erreichbar bin ich bei Twitter, App.net und natürlich per E-Mail.

13 Kommentare

  1. Ich habe schon lange ein Heimkino im Keller und dort bereits den zweiten Sanyo Beamer im Einsatz. Erst ein Z2 und dann ein Z3, also etwa 3 Generationen hinter den aktuellen Geräten zurück. Nachdem ich eine ordentlich gespannte Rahmenleinwand, gute Verdunklung und eine PS3 mit HD-Material eingesetzt habe, war ich davon ab einen neuen Beamer zu kaufen, da das Bild bei 2,70m Breite hammermäßig war.
    Was ich damit sagen will: Die aktuellen Geräte sind alle extrem gut, die Sanyos sind quasi Dauerbrenner und die neuen garantiert eine excellente Wahl. Aber auch Panasonic, Epson und Mitsubishi waren eigentlich immer gleich auf.
    Fazit: Durch das richtige drumherum wirst Du so viel mehr Unterschied in der Bildqualität erreichen, wie Du nicht durch den Kauf eines anderen Beamers erreichen wirst.
    Falls Du Tipps zum Leinwandbau brauchst, vor allem zur Bespannung und der richtigen Folie sag bescheid. Hier kannst Du mal meine Leinwand sehen, also den Rahmen von hinten: http://neunzehn72.de/heimkino-bau-sneak-preview/
    und wie sie an der Wand hängt: http://neunzehn72.de/endlich-licht-im-heimkino/
    Man glaubt es kaum, aber die Leinwand ist mindestens so wichtig wie der Bamer.
    Viel Spaß bei Deinem Projekt, es ist einfach nur geil. Sieh zu, dass Du zur WM fertig bist ;-)

    • Hmm, also das mit der Leinwand interessiert mich ja nun brennend.

      Woher hast du den Rahmen und den Leinwandstoff und kannst du mir vielleicht n paar Tipps, über deinen Artikel hinaus, zum Zusammenbau geben?

  2. 2000€ ? kauf dir doch nen full hd teil für 1000, ich glaub kaum dass du es bereuen wirst, und den rest haun wir für nutten und koks gemeinsam aufn kopf. weil dieser tipp ja ähhh gold wert ist…

  3. Ich denke all zuviel kann man da nicht falsch machen wenn man ein bisschen auf die Bewertungen achtet, 2000 EUR halte ich aber auch für unnötig viel Geld.
    Mein Bruder hat gerade diesen hier bestellt:
    http://www.amazon.de/BenQ-W1000-Full-HD-Projektor-50-000/dp/B002TW9J4K

    Laut Reviews und Nutzer Meinungen sehr gut und mit 900 EUR auch bezahlbar. Da er noch nicht geliefert wurde kann ich persönlich noch nichts sagen, aber ich bin sicher das 1080p Material beeindruckend aussehen wird :)

  4. Von deiner Auswahl ist der Sanyo wohl der beste. Im gehobenen Preissegment kann DLP qualitativ eventuell besser, im niedrigeren Preissegment macht da sicher LCD das rennen. LCD-Beamer haben halt den Nachteil, dass man so jedes halbe Jahr mal Filter wechseln sollte usw. hat mich allerdings auch nicht davon abgehalten einen zu kaufen.
    Ob es sich lohnt für FullHD so viel Geld auszugeben (vor allem wenn er „nur“ als Heimkino benutzt werden soll) wage ich zu beweifeln..

  5. Ich habe nun seit ca 5 Jahren ausschlieslich einen Beamer und habe nie verstanden warum man sich ne Leinwand baut oder kauft. Meine Raufasertapete reicht m.E. voll aus. Aber ich lasse mich da gerne eines besseren belehren. @Paddy ich würde mich freuen wenn du dich ein bisschen mehr über deinen leinwandbau auslassen wuüdest

  6. erkundige dich mal nach CRT beamern, ein grandioses Bild und die Dinger gibt es auch überholt.

    Ich nutze seit einem Jahr CRT und ich muss sagen 7m Bilddiagonale und solche eine Leuchtkraft + Farbtreue spricht für sich.

  7. Ich benutze seit einiger Zeit den Sanyo Z700 also den „kleinen Bruder“ der von dir ausgewählten Modelle und bin vollends zufrieden. Ist sehr leise (leiser als die PS3) und liefert ein tolles Bild (bisher auch auf Rauhfaser ;) ). Der ist nur für Tageslicht etwas zu dunkel, d.h. Vorhänge zuziehen ist Pflicht. Aber ansonsten: Sanyo Rules!

  8. Achja, gekauft habe ich das ganze Set bei Beamershop24 – der Shop bietet auch einen interessanten Assistenten an, der durch Eingabe Deiner Raumverhältnisse (Breite, Tiefe, Höhe), der gewünschten Auflösung und Positionierung (Boden oder Decke) des Beamers den optimalen Abstand und die absolute Position des Beamers ermittelt.

  9. Bevor ich mir meinen Beamer (Sanyo PLV-Z2000) gekauft habe, setzte ich mich mit meinen Onkel zusammen. Mein Onkel ist im Hamburger Raum Geschäftsleiter und Medientechnicker Chef einer renomierten Event-Agentur/Firma (wie das genau heist keine Ahnung). Jedenfalls fragte ich ihn welche Beamer er mir empfehlen kann, bzw. wo da genau die Unterschiede in der Technik (LCD, DLP, usw.) sind und welche Beamer er auf den ganzen Großveranstaltungen (auch bei Tageslicht) einsetzt. Kurz gesagt meinte er:

    – DLP-Beamer verwendet er fast überall da man bei diesen Beamern die „Lampe“ (ich glaube das ding heist bei diesen Beamern anders) nicht so oft wie beim LCD auswechseln muss, der Pflegeaufwand geringer ist und die Qualität schon um einiges besser als die eines LCD Beamers ist – dafür der Preis auch wesentlich höher ist.
    – LCD Beamer hat er auch noch im Einsatz vor allem wenn es Events im Innenbereich sind. Falls man sich einen LCD Beamer kaufen möchte sollte man sich nur noch Full-HD Beamer kaufen.
    – Im Einsatz hat er:
    — Sanyo Beamer
    — HP Beamer
    — Sony Beamer
    — noch zwei/drei andere, deren Namen mir nicht mehr einfallen.

    Was somit meinen Beamer angeht, so habe ich den Sanyo PLV-Z2000 (Full-HD-LCD-Beamer) nun das zweite Jahr und bin immer noch so zu frieden wie am ersten Tag. Zudem hat der Beamer gute 2000 Betriebsstunden auf dem Buckel ohne das ich nur einmal die Lampe oder den Filter (nur wenn die Filterwarnung kam etwas mit einem Handstaubsauger draufgehalten) wechseln musste. Als Leinwand verwende ich einen Leinwand Rollo, welchen ich auf Empfehlung des Shops (bei dem ich den Beamer, den Rollo und die Deckenhalterung für den Beamer kaufte) auswählte. Die Leinwand (hängt im Wohnzimmer vor dem Wohnzimmerschrank meiner Eltern) an sich besteht aus einer festen weißen lederartigen Folie (was das genau ist k.A.) welche von einem schwarzen Rahmen eingerahmt ist (der Rahmen ist auf der Folie abgedruckt). Was ich zu diesen Rahmen herausgefunden habe war, dass der Beamer den gesamten weißen Bereich bis zum Rahmen bestrahlen soll, damit der Kontrast und die Farbe noch besser zur Geltung kommen.

    Hier mal eine kleine Zusammenfassung:
    – Beamer: Sanyo PLV-Z2000 (LCD-Full-HD)
    – Leinwand: Celexon Leinwand Rollo Economy (220x124cm)
    – Verwendung:
    — Fernsehen (über YUV-Kabel)
    — DVD über DVD-Playerm (YUV-Kabel)
    — PS3 spielen
    — Blue-Ray und DVD über PS3
    — XBox360 spielen (Split-Screen macht darauf richtig Laune)
    — Wii spielen (um Welten besser als vor einem Monitor herum zu hampeln)

    Das ganze steuere ich über eine Logitech Harmony 525 (Activity auswählen und die Hamorny startet alle Geräte im richtigen Modus – leichter geht es nicht).

  10. Habe mich übrigens für den „Panasonic PT-AE4000E LCD“ entschieden.

    Bin gespannt, wie das gute Stück sich bei mir macht. Erfahrungen folgen dann demnächst.

  11. also doch son > 2000 EUR Teil und keins von den hier vorgeschlagenen ;) Wie kams zu der Entscheidung ?

    • Bin letztendlich zwischen Sanyo (Z3000 bzw. Z4000) und Panasonic hin- und hergeschwonken.

      Habe mir nochmal einige Tests druchgelesen und diverse Foren durchsucht und „glaube“ damit die richtige Wahl getroffen zu haben. Wenn nicht?! Es gibt ja das Widerrufrecht und dann probiere ich den Sanyo aus… ;)

      So habe ich es bei meinem Navi fürs Auto auch gemacht. Das dritte oder vierte war dann, nach ausgiebigen „Live-Tests“, das Richtige.