Artikelformat

Google Maps nun auch in 3D

Ganz überraschend habe ich heute bei Google Maps den 3D Knopf entdeckt.

Bildschirmfoto 2010-04-27 um 16.13.13-s.png

Dieser 3D Knopf, der eigentlich „Earth“ heißt, macht nichts anderes als die Google Earth Ansicht in Google Maps zu integrieren. Dazu muss nur ein Browserplugin installiert werden und los geht der Spaß. Das Plugin funktioniert derzeit unter Windows und Mac OS X mit allen gängigen Browsern (außer Opera, wenn ich den Angaben bei Google trauen kann).

Bildschirmfoto 2010-04-27 um 16.26.56-s.png

Coole Sache! :)

LINKS
http://maps.google.de

Autor: Björn

Ich bin Björn und quasi der COO von aptgetupdateDE. Ich kümmere mich um die PR und allerlei Kontaktaufnahmen zu Firmen und Softwareentwicklern. Erreichbar bin ich bei Twitter, App.net und natürlich per E-Mail.

9 Kommentare

  1. Wie lächerlich, wenn die Earth-Ansicht nicht mal von Googles eigenen Betriebssystemen (Chrome OS) unterstützt wird, geschweige denn von anderen Linuxdistributionen.
    Wie schön, dass es aber ein Plugin für Apple gibt. Solche Loser:-(

    • Ich finds eh komisch, dass Plugins vom Betriebssystem abhängig sind.

      Wird wohl Googles Geheimnis bleiben, warum und wieso…

  2. Die Vogelperspektive gibt’s in Maps auch… einfach über die Labs hinzufügen.

  3. bing maps finde ich viel ansprechender als google maps. alleine die extrem hohe fotoauflösung im gegensatz zu googles schwammiger satelliten auflösung ist einmalig.

  4. Bei mir ist das Ding auch gleich durchgefallen. Man braucht unter Windows (XPSP3) Adminrechte, um das Plugin zu installieren. Häh? Lernen die das denn nie? Wozu in aller Welt muß man da Admin sein?
    Ich hab ihm sogar noch die Chance gegeben, den Chrome mal per „ausführen als…“ als Admin zu starten, aber da geht der Chrome gar nicht an.
    Also, Daumen runter und ab in die Rundablage…

    • Hmm, hast Recht. Ist bei mir hier (Windows XP x64 SP2 mit Firefox) genauso.

      Gestern auf meinem Mac gings unter Chrome ohne Probleme und OHNE Adminrechte. Musste Chrome noch nichtmal neu starten.

      • da ist ganz einfach die fortschrittlichere technologie und der aufbau von chrome dran „schuld“…

        • Tut mir leid, aber was ist denn daran fortschrittlich, wenn ich zur Installation eines schnöden Plugins Adminrechte brauche? Das ist schlicht Müll!
          Angemerkt – ich hatte Hauptbenutzerrechte und kann eigentlich alles installieren. Mit Ausnahme von Systemtreibern, aber das sollte ein dusseliges Plugin ja nun nicht sein, oder?
          Da ist nix fortschrittlich – ich würde sagen, es ist einfach schlampig programmiert.