Artikelformat

Oracle VM VirtualBox 3.2 Beta mit OS X Support!

Bildschirmfoto 2010-04-30 um 15.33.26.jpg

Hier kann man die erste Beta des frisch umgetauften Desktop-Virtualisierers Oracle VM VirtualBox Version 3.2 laden. Neu in dieser Version ist überraschend der Clientsupport für Mac OS X. Weitere Neuerungen sind MultiMonitor Support (bis zu 8 Monitore), Snapshots können jetzt auch gelöscht werden, während die virtuelle Maschine läuft, SAS Controller Emulation, dynamische Ram-Vergrösserung und vieles mehr.

Die offizielle Ankündigung findet man unter: http://vbox.innotek.de/pipermail/vbox-announce/2010-April/000038.html

Bildschirmfoto 2010-04-30 um 15.32.21.jpgBildschirmfoto 2010-04-30 um 15.31.18.jpg

Leider konnte ich nicht weiter testen. Meine Snow Leopard DVD liegt zu Hause. Ich hole es aber nachher gleich mal nach.

Links
http://213.239.192.22/download/3.2.0_BETA1
http://vbox.innotek.de/pipermail/vbox-announce/2010-April/000038.html

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

14 Kommentare

  1. Pingback: VirtualBox emuliert Mac OS X

  2. Pingback: VirtualBox emuliert Mac OS X

  3. Also grundsätzlich läuft die Installation von 10.6 Client innerhalb einem 10.6 Client mal sauber an – wenngleich der Ablauf „recht gemütlich“ unterwegs ist. Die lange Bildervariante reiche ich die Tage nach.

    Gruss
    fidel

  4. Pingback: Tweets die Oracle VM VirtualBox 3.2 Beta mit OS X Support! « aptgetupdate.de erwähnt -- Topsy.com

  5. Hmmm, also bei unterschiedlichen VMs sah ich Unterstützung für Macs nur, wenn die virtuelle Maschine auf Mac OS X läuft. Auf Win oder Linux bietet VB sicherlich leider kein Mac als Host. Dies ist übrigens glaube ich nicht legal, eine virtuelle Mac Maschine auf anderen Systemen als Mac OS X laufen zu lassen.

    • Das funktioniert auch „fast“ unter Windows und ich gehe davon aus auch unter Linux. Unter Windows habe ich es gerade getestet. Die Installation bootet bis zum Beachball und danach passiert leider nichts mehr.

      Richtig ist aber, dass Apple darüber sicher nicht erfreut seien wird. Ich bin gespannt wie es ausgeht. Sie sollen sich aber mal nicht ins Hemd machen.

  6. Man kann Mac OS X VMs nur unter Mac OS X installieren, diese laufen dann aber auch unter Windows. In meinem Fall unter Windows Vista Business 32-bit.

    Mac OS X in 64-bit ist allerdings deutlich angenehmer zu nutzen, nur nicht unter 32-bit Systemen.

    • Oh, cool! Ich hoffe, Apple akzeptiert diesen Umweg (obwohl ich seit ca. 2 Jahren nur noch Macs benutze – ok, noch uralt Rechner, auf dem Win XP und Linux-Distri Ubuntu ist und ein Homeserver mit Via CPU, auf dem Win laufen könnte, aber nur CentOS läuft …)! :-)

    • Die Leistung des Systems im Windows-Host läuft deutlich schlechter. Mir scheint es, als ob einige Treiber fehlen, ich vermute, dass diese Möglichkeit sich sehr bald verflüchtigen wird.

      Booten dauert fast doppelt so lange wie unter dem Apple Host (In 32-bit)

  7. Pingback: Bits und so #197 (HPrē) | Bits und so

  8. Danke, dass ich mich gerade an diesen Artikel erinnern konnte. Und danke für die Kommentare. Spart mir einen Haufen Überlegungen, wie ich nächste Woche ein Problem lösen könnte.