Artikelformat

Emulation auf dem Mac: Commodore C64 [UPDATE]

Jetzt heißt es tief durchatmen, denn nun folgt ein Artikel aus der Rubrik: „WIE GEIL IST DAS DENN?!“

propekt-s.png

Seit einigen Tagen macht das Herz eines jeden Retro-Fans ununterbrochen Luftsprünge, den neben dem eigentlichen Emulator gibt es endlich den finalen Spiele-Browser für die gute alte und damals „günstig“ zu kaufende „Brotdose“ Commodore C64 ;)

Doch der Reihe nach: Beim Emulator für den C64 habe ich mich für VICE entschieden. VICE läuft, je nach Version, ab Mac OS X 10.3, 10.4 bzw. 10.5, ist Open Source und zur Installation genügt es die x64.app, was keinesfalls für 64bit steht, ins Programmverzeichnis zu schieben.

Bildschirmfoto 2010-04-29 um 02.02.50-s.png

Beim Musik Player fiel meine Wahl auf Sidplay, welches ebenfalls Open Source ist und ab Mac OS X 10.5 seinen Dienst verrichtet. Sidplay sollte man nach der Installation zumindest 1x starten, um die aktuelle HVSC-Collection, eine Sammlung von über 35.000 Chiptunes, herunter zu laden. Das passiert in der Regel nach dem ersten Start der App automatisch, man muss nur seine Bestätigung dazu abgeben.

Bildschirmfoto 2010-04-29 um 20.31.00-s.pngBildschirmfoto 2010-04-30 um 00.56.23-s.png

Doch nun wird es spannend: Wie kommt man an Spiele?

Dafür wird seit geraumer Zeit durch die Macher von GameBase64 versucht, eine umfangreiche Spielesammlung aufzubauen. Die aktuelle Version 0.7 dieser Spiele-Datenbank vom Februar 2010 enthält über 21.000 Einträge und damit man nicht die Übersicht im Spiel-Dschungel verliert, gibt es seit kurzem den GameBase64 Browser für den Mac.

Bildschirmfoto 2010-04-29 um 01.08.37-s.png

Nach dem Start der Spielebrowsers muss als erstes die Spieledatenbank importiert werden. Hierzu erstellt man ein leeres Verzeichnis irgendwo auf dem Mac und zieht dieses Verzeichnis via Drag&Drop ins „Database“-Folder des Spiele-Browsers. Daraufhin kann man die Datenbank in verschiedenen Versionen bequem herunterladen.

Bildschirmfoto 2010-04-29 um 18.16.19-s.png Bildschirmfoto 2010-04-29 um 18.17.04-s.png Bildschirmfoto 2010-04-29 um 18.17.30-s.png

Der Clou des Spiele-Browsers ist nun, dass man einen Haufen zusätzliche Infos zu den Spielen bekommt, die man aber zum großen Teil extra herunterladen muss. Das fängt beim Genre, Veröffentlichungsdatum, Publisher, Programmierer ect.pp. an, geht über Screenshots (einfach im Datenbank-Verzeichnis entpacken), Cover und Handbücher, bis zu kompletten Gameplay Videos von YouTube. Diese so genannten Longplay Videos können entweder manuell oder via Script in den Spielebrowser, zum offline Anschauen, importiert werden. Dass hier, bei über 21.000 Spielen, einiges an Traffic zusammen kommt, dürfte klar sein, also bitte etwas vorsichtig mit diesem Feature. Alternativ kann man die Videos natürlich auch aus dem Spielebowser heraus im Webbrowser ansehen.

Aber wie kann man nun endlich zocken bzw. die entsprechenden Chiptunes zum Spiel anhören?! Nun, zunächst sollte man sicher gehen, dass in den Preferences vom GameBase64 Browser der C64 Emulator und Musik Player richtig eingestellt sind. Anschließend genügt ein Klick auf den Show On Webpage Knopf und man kann sich dort das Spiel herunterladen.

Bildschirmfoto 2010-04-29 um 20.38.46-s.png test3-s.png

Über eventuelle Soundfiles (für den Music Player) muss man sich keine Gedanken machen, da diese durch die importierte HVSC-Collection in Sidplay vorhanden sind. Hierzu muss man aber sagen, dass diese Collection im Verzeichnis der Datenbank des GameBase64 Browsers liegen muss. Es muss also eventuell das Verzeichnis umkopiert werden. Das Ganze sollte sich dann wie folgt darstellen:

…/<Datenbank-Verzeichnis>/C64Music/

Danach kann man über den GameBase64 Browser, vorausgesetzt es ist eine blaue Musiknote vor dem Spieletitel zu sehen, bequem über den Play Music Knopf, oben links, gute alte C64 Chiptunes zum angewählten Spiel abspielen. Aber was passiert mit dem heruntergeladenen Spiel in Form eines ZIP-File? Dieses darf in erster Linie NICHT entpackt werden, sondern muss, wie schon die Soundfiles, ins Datenbank-Verzeichnis kopiert werden:

…/<Datenbank-Verzeichnis>/Games/

Das genaue Verzeichnis findet man auf der GameBase64 Webseite, von der man das Spiel herunterlädt, unter „Version Info“ im Punkt „GB64-Filename“ bzw. im GameBase64 Browser unter „Filename“. Als Beispiel sei hier Giana Sisters genannt:

…/<Datenbank-Verzeichnis>/Games/g/GIANA1_03275_01.zip

Bildschirmfoto 2010-05-01 um 00.04.53-s.png Bildschirmfoto 2010-04-30 um 23.57.42-s.png

Danach muss der GB64 Browser neu gestartet werden und wenn man Alles ins richtige Verzeichnis kopiert hat, verschwindet zum einen der graue Schleier der beiden „Play…“-Knöpfe und zum anderen werden unten in der Statusleiste die erkannten Spiele angezeigt – beispielsweise „8 Games (7 total available)„.

Bildschirmfoto 2010-05-04 um 23.47.27-s.png Bildschirmfoto 2010-05-04 um 23.55.46-s.png

Dieses, zugegebenermaßen, recht komplizierte Verfahren kann man für sämtliche Spiele durchführen. Hat man dieses Procedere aber überstanden, genügt ein Klick auf Play Game und los geht das Vergnügen.

Der GameBase64 Browser ist unter der GPL Open Source Lizenz veröffentlicht und benötigt mindestens Mac OS X 10.6.

Probleme
Das Ganze funktioniert alles wunderbar aber leider hatte ich ein großes Problem. In der vor kurzem veröffentlichten Version 1.0 des GB64 Browsers hat die App bei mir leider nie die einzelnen Spiele in den Verzeichnissen erkannt und man konnte so nicht aus dem Browser heraus spielen. Nachdem ich dann mit dem Entwickler der App, Andreas Varga, per Email Rücksprache gehalten hatte, gibt es ein Bugfix Release, das nun reibungslos funktioniert.

Darüber hinaus ist es ziemlich frickelig die Tastatureinstellungen im Emulator VICE sauber in jedem Spiel zum Laufen zu bekommen. Hier schafft eigentlich nur ein anderer Emulator Abhilfe, den es in Power64 auch gibt. Leider ist diese App Shareware und mit 32US$ nicht gerade ganz billig.

Wer übrigens auf das ganze Drumherum verzichten kann, kann natürlich auch den Spielebrowser und Sidplay weg lassen und die Spiele ganz normal im Emulator spielen.

[UPDATE #1]
Mittlerweile ist Version 1.0.1 des GB64 Browsers verfügbar. Damit sollte das Bugfix Release überflüssig werden.

[UPDATE #2]
Leider fliegt mir Version 1.0.1 beim Starten um die Ohren. Ich habe den Entwickler darüber informiert. Daher bitte das Bugfix Release benutzen. Das funktioniert nach wie vor bestens – zumindest bei mir.

LINKS
http://sidmusic.org/gamebase64browser/
http://www.gb64.com/
http://vice-emu.sourceforge.net/
http://www.sidmusic.org/sidplay/mac/

Autor: Björn

Ich bin Björn und quasi der COO von aptgetupdateDE. Ich kümmere mich um die PR und allerlei Kontaktaufnahmen zu Firmen und Softwareentwicklern. Erreichbar bin ich bei Twitter, App.net und natürlich per E-Mail.

20 Kommentare

  1. Pingback: Tweets die Emulation auf dem Mac: Commodore C64 « aptgetupdate.de erwähnt -- Topsy.com

  2. ja geil, nur leider schmiert mein gamebrowser sofort ab wenn ich ein Game Verzeichnis in der Datenbank erstellt habe… Jemand auch das Problem?

  3. Pingback: Willi´s Blog | Willis Linkshow

  4. Andreas Varga

    27.05.10, 11:16, #4

    Der hier beschriebene Weg funktioniert zwar, ist aber doch sehr umständlich, und man erhält auf diese Weise auch nicht die komplette Datenbank mit allen Extras.
    Wer sich also wirklich dafür interessiert (und für diejenigen ist es ja gedacht) sollte sich einfach den kompletten GB64 torrent (5GB, alle Spiele mit allen Extras) runterladen, den findet man leicht mit Google.

  5. Pingback: Gewinne ein Giana Sisters T-Shirt!

  6. Pingback: Früher war alles billiger – am Beispiel Commodore VC20 und C64 | Der Gerätschafter

  7. Tach zusammen,

    kurze Frage zum Vise Emulator:

    habe Vise heruntergeladen aber es gibt in dem entpackten Verzeichnis keine x64.app oder ähnliches.

    Wie starte ich den Emulator also?

    • Ok, ich habe jetzt den Power64 Emulator heruntergeladen. Dieser wird jetzt auch vom GB Browser erkannt.

      Allerdings werden weder die Screenshots und Musik erkannt.

      Meine Verzeichnisstruktur sieht so aus:
      Browser: Programme/c64/GameBase64 Browser.app
      Datenbank: Programme/c64/Extras/GBC_v03.sqlitedb
      Musik: Programme/c64/Extras/C64Music
      Spiele: Programme/c64/Extras/Games
      Screenshots: Programme/c64/Extras/Screenshots/

      P.S. Wäre gut, wenn Du noch einen Screenshot Deiner Verzeichnisstruktur zeigen könntest !)

      Danke aber auf jeden Fall schon mal – das ist ein echtes Revival für mich, da damals mein erster Computer ein C128D war und ich davor schon bei Freunden an einem VC20 und C64 rumgespielt hatte.

  8. Andreas Varga hat ja den Hinweis zu dem Torrent gepostet wo alles inklusiv Spiele bereits enthalten ist. Kann da nicht wer das File Posten oder genau sagen wie ich das richtige Torrent bei google finde? Ich hab bei Torrents immer solche bedenken weil da ja praktisch jeder ein Torrent anbieten kann. Und wer weis was man sich da so einfängt.

  9. Ich hab jetzt mal mit dem VICE 2.3 für Mac (Clang Compiler) runtergeladen und mal testweise Giana Sisters von GB64.com auf einem Mac mini 4GB Ram 2,3GHz gespielt.

    Es ruckelt. Beim Springen laufen etc. macht das Bild ab und zu einen minimalen Hopser, was das Spielen echt unkomfortabel macht.

    kann das noch wer sagen?

  10. ich habe leider keinen joystick. wie kontrolliere ich denn die spiele mit dem keyboard? komme leider mit den keyboard und joystick settings menüs nicht klar..

    • Wo genau muss ich bei meinem Mac die gedownloadeten Spiele abspeichern um sie in GameBase64 nutzen zu konnen?

      Die Datenbank die er runtergeladen hat liegt auf
      mac2:/Games

  11. Pingback: VirtualC64 · Commodore 64 Emulator für den Mac | aptgetupdateDE

  12. Pingback: VirtualC64 · Commodore 64 Emulator für den Mac | aptgetupdateDE

  13. Pingback: Früher war alles billiger - am Beispiel Commodore VC20 und C64 |