Artikelformat

Test: Sleeptracker – Schlafphasenwecker – Armbanduhr

[Trigami-Review]

Ich habe das Gefühl Schlafphasenwecker sind gerade sehr IN. Es gibt viele Produkte und auch einige Apps für iPhone oder Android, die in die selbe Kerbe hauen, wie die Armbanduhr Sleeptracker von elite, die ich 1 Woche lang testen konnte. Ich hatte vorher auch schon mit der iPhone App Sleep Cycle herum getestet. War aber davon nicht unbedingt so begeistert, da das iPhone immer am Kabel neben mir „schlafen“ musste. Deshalb war ich sehr gespannt auf die Funktionsweise dieser Uhr. Spannend finde ich das Thema auf jeden Fall, denn wie ich mich den Tag über fühle entscheidet sich oft schon beim Wecken.

DSCF9937.JPG

Farbe, Material

Die Uhr besteht aus einem künstlichen Gummimaterial. Ich habe die „weibliche“ Farb-Variante zur Verfügung gestellt bekommen. Also in Hell-Blau-Türkis. Es gibt aber auch noch andere Farbkombinationen. Da die Uhr aber eigentlich nur für die Schlafphase gedacht ist, ist die Optik meiner Meinung nach aber auch eher nebensächlich.

Die Uhr an sich ist normal dick und recht leicht, im Vergleich zu anderen Uhren. Ich bin ehrlich gesagt kein Uhrenträger, da ich mit meinem Rechner oder am iPhone immer eine Uhr vor der Nase habe. Nichts desto trotz kann ich sagen, dass mich die Uhr jetzt in der Nacht keineswegs gestört hat. Kann mir aber vorstellen, dass das nicht jedermanns Sache ist. Geschwitzt habe ich am Arm, wo ich sie getragen habe auch nicht.   

Funktionsweise

Der Sleeptracker elite ist ein Schlafphasenwecker und diese Uhr weckte, nachdem ich verstanden habe, wie man diese Uhr einstellt, ausschließlich in einem „Fast Wach Moment“. Das heißt nicht in einer Tiefschlafphase. Das funktioniert beim Sleeptracker über einen Bewegungssensor und nicht wie beim Sleep Tracker über die Atemgeräusche. Die Messung der Bewegungstätigkeit während des Schlafens nennt man auch Aktimetrie und wird schon seit Jahrzehnten in so genannten Schlaflaboren eingesetzt.

Leider kam mit der Uhr nur eine recht sparsame und ausschließlich in Englisch gehaltene Anleitung mit. Ich fand es daher nicht einfach, die Funktionsweise zu ergründen. Wahrscheinlich bin ich aber mittlerweile eher komfortablere Konfigurationsmöglichkeiten gewöhnt.

Also man stellt ein Weckzeitfenster von z.B. 30 Minuten und eine maximale Weckzeit ein. Wenn der Sleeptracker jetzt einen optimalen Zeitpunkt im Zeitfenster findet, wird man sofort geweckt! Das Weckzeitfenster kann minimal 10 Minuten und maximal 90 Minuten betragen.

Auswertungssoftware

Ein weiterer interessanter Aspekt dieser Uhr ist die Möglichkeit die gesammelten Schlafdaten auszuwerten. Das soll das Verständnis für den Schlaf und der Schlafhygiene fördern.

Bildschirmfoto 2010-05-07 um 22.49.19.jpg

Die Auswertungssoftware gibt es leider nur für Windows. Das mit gelieferte USB-Kabel schließt man über einen Klammer-Anschluss mit 3 Kontakten an die Uhr an. Die gesammelten Daten kann man auch mit anderen Nutzern auf http://sleeptracker.net/ teilen.

Update: „Es gibt übrigens durchaus eine Upload Lösung für Mac und sogar ein Perl Skript für Linux!
Die Windowslösung ist letztlich nichts anderes, nur das dort der Browser integriert ist,“

Preis

Der Sleeptracker elite kostet, so wie ich ihn bekommen habe, 159,90€.

Fazit

Ich habe erst nach der dritten Nacht verstanden, wie mich die Uhr wecken kann (nennt mit N00b). Man soll sich durch dieses Verfahren fitter fühlen. Ich hatte leider kein Wochenende für den Test zur Verfügung und da uns unser kleiner Hund derzeit doch gerade morgens sehr auf Trapp hält, fühlte ich keine große Besserung. Das kann aber auch an meinem eigentlich immer viel zu geringen Schlaf liegen. Das Wecken mit dem Vibrationsalarm ist ziemlich cool, da man so seinen Partner nicht mit aufweckt.

PS: Ich werde diese Uhr in den Sponsorpool unseres WM 2010 Tippspiels werfen. Eventuell kann sie der mögliche Gewinner besser verwerten. Bei meinen wenigen Stunden Schlaf brauche ich wohl nicht mehr viel Schlafhygiene betreiben.

Links
http://www.sleeptracker.de/ref.php?paco=%20jhfdkeri3fjdl820237

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

9 Kommentare

  1. Pingback: Tweets die Aptgetupdate: Test: Sleeptracker – Schlafphasenwecker – Armbanduhr: [Trigami-Review] Ich habe das Gefühl Schlafpha... erwähnt -- Topsy.com

  2. Such mal nahc Sleep Cycle im iTunes Store, da gibts das ganze als App fürs iPhone etwas günstiger. ;)

    • Du hast den Artikel scheinbar nicht gelesen, denn Sleep Cycle erwähnte ich im dritten Satz und diese App taugte bei mir ehrlich gesagt nicht.

      • Ups, die Einleitung habe ich tatsächlich nicht gelesen.
        Aber am Kabel muss mein iPhone nie schlafen. das schafft der Akku locker. Vorallem wenn man auf Flugmodus schaltet braucht das kaum noch Akkuleistung.

  3. Schade nur, das Sleep Cycle Beschiss ist!
    Die behaupten Tiefschlaf und Traumschlaf unterscheiden zu können! Und die meinen, man würde sich im Traumschlaf mehr bewegen als im Tiefschlaf! Das ist alles kompletter Blödsinn! Einfach mal die seriösen Schlafphasenwecker wie den Sleeptracker oder andere anschauen die sprechen nur davon die Fast-Wach Momente zu erkennen. Mehr ist mit der Aktimetrie auch einfach nicht drinnen!

  4. Pingback: Weltmeisterschaft 2010 Tippspiel

  5. Pingback: WM 2010: Tipprunde – es geht endlich los!

  6. Pingback: WM 2010: Tipprunde – es geht endlich los! @twittipp » Platz, Windows, Tippspiel, Wert, System, Software » Gruening.me

  7. Ich bin am überlegen mir auch so eine Uhr zu kaufen um besser aufstehen zu können. Dein Bericht hat mich jetzt nicht so überzeugt die Uhr zu kaufen. Eine gute Alternative währe wahrscheinlich auch ein Lichtwecker. Leider ist der nicht so kompatibel wie die Armbanduhr.

    Liebe Grüße

    Linda