Artikelformat

Spotify Open – DIE Chance für Deutschland?!

Spotify gehört ja zu AptGetUpdate wie kaum ein anderer Dienst… ;)

Heute gab es nun eine entscheidende Neuerung: Spotify hat seine Produktpalette erweitert und man kann ab sofort auch OHNE INVITE hineinschnuppern.

Bildschirmfoto 2010-05-18 um 12.23.26.png

Neben dem altbekannten Premium Account für 9,99 £/Monat und der werbefinanzierten FREE-Variante (für die nach wie vor ein Invite zur Anmeldung nötig ist), gibt es ab sofort auch Spotify Unlimited für 4,99 £/Monat und das kostenlose Spotify Open, welches ohne Invite auskommt.

Gerade Spotify Open sollte für Nutzer interessant sein, die mangels Invite noch gar nicht mit Spotify in Berührung gekommen sind und es einfach mal ausprobieren wollen. Eine „kleine“ Einschränkung gibt es aber: Die Nutzung ist auf 20 Stunden pro Monat begrenzt. Dennoch eine tolle Sache, wie ich finde und vielleicht DIE Chance für Deutschland. Nachdem Spotify seit heute offiziell auch in den Niederlanden verfügbar ist, behaupte ich mal, dass der Deutschlandstart nicht mehr lange auf sich warten lässt. Alleine die Begrenzung der Nutzerstunden für Spotify Open lässt mir die kleine Hoffnung, dass die GEMA endlich mal einlenkt und von ihren horrenden Forderungen ablässt.

Und bevor sich jemand beschwert: Dass Spotify, inkl der besagten Open-Variante, in Deutschland nach wie vor nur über gewisse Tricks verfügbar ist, sollte klar sein oder?!

(via)

Autor: Björn

Ich bin Björn und quasi der COO von aptgetupdateDE. Ich kümmere mich um die PR und allerlei Kontaktaufnahmen zu Firmen und Softwareentwicklern. Erreichbar bin ich bei Twitter, App.net und natürlich per E-Mail.

20 Kommentare

  1. Die einzige Chance für einen offiziellen Deutschlandstart ist wohl, dass die GEMA zu beschäftigt ist und von YouTube so abgelenkt wird, dass ein unaufmerksamer Mitarbeiter aus Versehen einen „O.K.“-Stempel auf die Anfragen von Spotify drückt.

    Im Augenblick glaube ich nicht daran, dass die GEMA hier je einlenken wird. In Deutschland will man einfach keinen Fortschritt, wie es aussieht.

  2. Pingback: Tweets die Spotify Open – DIE Chance für Deutschland?! erwähnt -- Topsy.com

  3. Darf ich als Alternative mal http://www.simfy.de in den Raum werfen? Man braucht keine Tricks um die Seite nutzen zu können. Die Registrierung ist kostenlos. Streamen kann man wohl so viel man möchte. Apps gibt es für das iPhone und Android. Und scheinbar gibt es Verträge mit den großen Labels und der GEMA.

    Um sich mal schnell einen Titel oder ein Album anzuhören, ist simfy sicher keine schlechte Alternative zu spotify.

  4. Suche einen Invite für den „Free“ Account, die hier beschrieben Möglichkeiten sich einen selbst zu bauen z.B. via Proxy geht nicht mehr! Weil alles Invites vergeben sind!

    maxi -(@}- newix dot de

    thx

  5. Bei mir ist das ganz eigenartig… hab einen noch älteren Spotify Account hab ihn längere Zeit nicht benutzt, bin hier nun ohne Proxy drinnen und es läuft einwandfrei, ohne Hinweise dass ich in Deutschland bin?

  6. „Im Augenblick glaube ich nicht daran, dass die GEMA hier je einlenken wird. In Deutschland will man einfach keinen Fortschritt, wie es aussieht.“

    Aber müssen wir uns das gefallen lassen?

    Die GEMA versucht mit überzogenen Forderungen jegliche Bemühungen in Bezug auf innovative neue Geschäftsmodelle zu untergraben, anstatt diese Modelle und damit neue, der aktuellen Zeit angepasste Einnahmequellen zu fördern. Außerdem nutzt die GEMA das unredliche Mittel der Abmahnungen, um Forderungen einzutreiben, wo es nur geht. Und das alles unter dem Deckmäntelchen, das man das ja völlig selbstlos nur für die GEMA-Vereinsmitglieder macht.

    Laut Geschäftsbericht entfallen von den GEMA-Einnahmen 65 Millionen Euro jährlich (!) auf Personalkosten. Ich möchte nicht wissen, wieviel davon der GEMA Vorstand für sich selbst einstreicht.

    Daher:

    Heisst die GEMA Praktiken nicht gut, wehrt euch dagegen, wann immer und wo immer es geht. Äußert euren Unmut in Blogs, auf Facebook und überall, wo sich die Gelegenheit dazu bietet.

    Wenn wir die GEMA gewähren lassen, dann wird Deutschland immer mehr von innovativen neuen Startups gemieden werden und die Deppen sind dann mal wieder wir, die Verbraucher!!!


  7. rocker:

    Weil ich einen französischen Account habe;)

    Man kann doch den Ort wechseln? Zuerst kam bei mir jedenfalls englische Werbung und jetzt mit dem franz. Proxy fränzösische Werbung…naja französische nervt eigentlich mehr :-)

  8. hat wer ne funktionierende ip mit port? ich habe diverse eingetragen unter proxy aber daraufhin folgen nur error codes :(

  9. eine weitere sehr gute alterntaive ist grooveshark.com, das ebenfalls ein musik-streaming dienst ist, der aber in deutschland ohne umwege und legal zu benutzen ist.

  10. Grooveshark legal und das auch noch in Deutschland? Kann ich mir nicht vorstellen und ebenso glaube ich nicht, das die per Stream bzw. überhaupt Abgaben an die GEMA abführen. Ist also nur noch eine Frage der Zeit, bis die GEMA hier aktiv wird und auch für diesen Musikdienst Blockaden erzwingen wird…

  11. xxzzno1 hat zwar weiter oben schon drauf hingewiesen, aber ich möchte noch einmal Simfy ins Spiel bringen. Simfy kann (mit wenigen Einschränkungen) kostenlos und LEGAL im Web genutzt werden und in der Premium-Version komplett werbefrei auf iPhone oder Android (auch offline möglich) oder – ganz neu! – mit einer Desktop-Anwendung.

    Ich teste seit zwei Wochen und bin ziemlich begeistert.

    • Gibt es diese Desktopanwendung schon? Ich hatte mich vor 2-3 Wochen angemeldet und das Webinterface ist schlecht bis grausam, so dass ich Simfy bisher keine Chance mehr gegeben habe.

    • Keine Ahnung wieso manche so beschränkt sind und gleich jeden Tipp als Werbung ansehen, andere Leute waren mir dankbar für diesen Link, da sie selber schon lang nach sowas gesucht haben, zu ner überteuerten Möglichkeit, die man bisher nur hatte.