Artikelformat

Skype 2.0 mit 3G Steuer

Skype scheint nach neuen Finanzierungsmöglichkeiten zu suchen. Die neue Version 2.0 auf dem iPhone kann auch über 3G (UMTS) skypen.

Das soll aber ab August nur noch per monatlichen Abo nutzbar sein. Dabei lässt man sich auch zu folgendem Hinweis hinreißen: „Diese Version von Skype wird nur auf einem unmodifizierten iPhone OS 3.0.x und 3.1.x und 3.2.x unterstützt“.

IMG_0966.PNG IMG_0965.PNG

Damit würde erstmalig das Skypen im Skype-Netz untereinander etwas kosten. Sieht so der zukünftige Plan aus und sind die iPhone User dankbare Testobjekte?

Links
http://www.skype.com/intl/de/home

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

9 Kommentare

  1. Bei der Andorid-Version ist das schon länger so. Gespräche Skype Skype kosten da Geld. Nur das chatten ist kostenlos. Da muss man neidisch auf Nokias N900 schauen, dort kann man Voice&Video via Skype kostenlos verwenden.

  2. @Christoph: Ich kannte bislang Skype auch nur auf Symbian-Handys, wo die Nutzung wie von Dir erwähnt kostenlos ist – vermutlich auch nicht mehr lange … wobei zu erwähnen ist, dass die Skype-Sprachqualität auf Symbian-Handys häufig so miserabel ist, dass dafür wohl kaum jemand bezahlen würde, die Handy-Nutzung ist so schon ja teuer genug!

  3. Meint ihr nicht dass es so ablaufen wird, dass Skype deswegen Geld verlangt, damit sie den Telkos dann einen Teil abdrücken können und diese dann im Gegenzug Skype in ihren Netzten zulassen?

  4. Klar sind iPhone Nutzer dankbare Versuchskaninchen, das sollte jeder iPhone Nutzer wissen der weiss das die Stern-App mal von Apple gesperrt worden war & das die einen Sex-Apps verschwinden müssen, die Anderen – wie Playboy- aber nicht.

    Zum Zweiteren: Das merkt Skype schon lange an. Schon bei der letzten Version hat die App einmal darauf hingewiesen das nur unmodif. iPhones unterstützt werden. Interessiert die App netterweise nicht.

  5. srsly das ist doch ein witz.

    wofür ist denn skype gut wenn es etwas kostet. sprachqualität hin oder her, wo ich nebenbei eh denke das das ein gewollter nebeneffekt ist. so viel packetloss etc. ist doch nicht normal, da wird man verarscht man müsse dafür zahlen damit es gute audioquali gibt.

  6. 1. Also diese Meldung mit den unmodifizierten Geräten gab’s auch schon in den vorherigen Versionen, wenn man sie auf eine Preview-Version des iPhone OS betrieben hat.

    2. Skype aufm Desktop nutzt nur zur Lokalisierung seiner logischen Nachbarn / Peers die zentralen Server → ansonsten handelt es sich einfach um ein hybrides P2P Netz mit SuperNodes. Sowas kann man praktisch nicht mit nem unterliegendem 3G Netz machen, so dass eine Masse von 3G Clients auf andere SuperNodes angewiesen ist, selber aber nicht SuperNode werden kann. Sprich es skaliert nicht – damit es trotzdem geht muss irgendjemand (also Skype) künstliche SuperNodes bereitstellen. Sowas kostet Geld und schon hat man wohl eine mögliche Erklärung für die zu entrichtende Gebühr.

    • zu 1. aha sah ich zum ersten Mal. beim ersten Starten funktionierte Skype sogar noch. Jetzt aber nicht mehr. Es bleibt bei der Anmeldung „stehen“.

  7. Kann es auch nicht nutzen, weil ich die Beta von OS4 drauf hab… Ich werd Skype löschen und nie wieder nutzen.
    Ist doch eine bodenlose Frechheit, was die hier planen. Verbind ich meinen Mac per Tethering mit dem iPhone, dann darf ich gratis telefonieren, aber wenn ichs direkt am Telefon verwenden will, dann soll ich extra dafür bezahlen?
    Hackts bei denen?

    Nene, die können mich mal!