Artikelformat

Safari 5: was ist neu (Update)

Seit gestern Nacht kann man sich über die OS X Systemaktualisierung die neuste Version des Apple Browsers laden. Safari 5.0 soll neben ein paar netten, neuen Features vor allem in Punkte Geschwindigkeit verlorenen Boden wieder gut machen. Dabei soll Safari 5 Javascript bis zu 25% schneller ausführen als seine Vorgängerversion. Wie auch schon Googles Chrome setzt Safari jetzt auf verbesserte Cache-Speicherung und DNS-Prefetching.

Bildschirmfoto 2010-06-08 um 07.15.51.jpg

Neben Google und Yahoo, kann man jetzt auch Microsofts Suchmaschine als Standardsuchmaschine im Suchfeld definieren. Es werden mehr HTML5 Features unterstützt wie „einschließlich Geolocation, Vollbildmodus für HTML5-Video, erweiterte Untertitel für HTML5-Video, neue strukturierende Elemente (article, aside, footer, header, hgroup, nav und section), HTML5 AJAX-Verlauf, EventSource, WebSocket, HTML5-Attribut „draggable“, HTML5-Formularvalidierung und HTML5 Ruby.“

Safari 5 erreicht aber trotzdem nur 136 von 160 möglichen Punkten im HTML5-Test. Chrome liegt mit 142 Punkten da immer noch in Führung. siehe http://html5test.com/

NEU: Safari-Reader

Bildschirmfoto 2010-06-08 um 07.20.40.jpg

Klickt man auf das neue „Reader“ Symbol zoomt der Haupttext der Seite nach vorne und der Rest der Webseite wird dunkel transparent in den Hintergrund gestellt. Der eigentliche Text wird schön lesbar dargestellt. Finde ich klasse. Dieses Features ist man sonst nur von Instapaper gewohnt.

Bildschirmfoto 2010-06-08 um 07.22.25.jpg

Weitere Neuigkeiten:

  • Safari-Entwicklerwerkzeuge: Im neuen Timeline-Bereich der Webinformationen werden die Interaktion von Safari mit Websites und die zu optimierenden Bereiche angezeigt. Neue Tastaturkurzbefehle ermöglichen einen schnelleren Wechsel zwischen Bereichen.
  • Intelligentes Adressfeld: Das intelligente Adressfeld findet nun Übereinstimmungen zwischen Ihrer Eingabe und den Webseitentiteln im Verlauf und den Lesezeichen sowie beliebigen Teilen der URLs.
  • Einstellung „Tabs“: Neue Webseiten werden automatisch in Tabs anstatt in separaten Fenstern geöffnet.
  • Hardwarebeschleunigung für Windows: Nutzen Sie die Leistung Ihres Grafikprozessors, um Medien und Effekte auf dem PC oder Mac flüssig darzustellen.
  • Suchverlauf mit Datum: Die neue Datumsanzeige in der Verlaufssuche zeigt an, wann Webseiten besucht wurden.
  • Taste für Top Sites/Verlauf: Mit der neuen Taste, die in jeder Darstellung oben angezeigt wird, können Sie schnell zwischen Top Sites und der Verlaufssuche wechseln.
  • Symbol für privates Surfen: Wenn „Privates Surfen“ aktiviert ist, wird ein Symbol für „Privat“ im intelligenten Adressfeld angezeigt. Klicken Sie auf das Symbol, um „Privates Surfen“ zu deaktivieren.
  • XSS Auditor: Safari kann potenziell nicht vertrauenswürdige Skripts, die bei Cross-Site-Scripting-Angriffen (XSS) verwendet werden, filtern.

Warum man für die Installation eines Browsers den Rechner neu starten muss, bleibt mir ein Rätsel. Aber das ist man ja leider schon zu genüge auch von diversen anderen Updates gewohnt. Auch wenn ich das eher als Rückschritt betrachte.

Safari 5 ist ein gelungenes Update. Die Geschwindigkeitsvorteile sind spürbar. Leider fehlen mir immer noch eine offizielle Schnittstelle für Extensions wie es zum Beispiel seit Jahren Firefox oder auch seit neuerem sehr erfolgreich Chrome vorgemacht haben. Auch fehlt mir immer noch eine Einstellungsmöglichkeit, um die Tabs wieder oberhalb der Adressbar darzustellen. Aber davon werde ich wohl auch weiterhin nur träumen können. Nach dem Update funktionieren natürlich erst mal ein paar Drittanbietertools wie zB. SafariTabs nicht mehr. Für 1Password gab es heute gleich ein kompatibles Update. Einige User berichten von Kernel Panics nach der Installation. Gab es bei euch Probleme? Wie empfindet ihr diese Weiterentwicklung? Zufrieden?

Update

Safari 5 unterstützt nun doch Erweiterungen. Diese Information habe ich irgendwie übersehen. Ist aber standardmässig nicht aktiviert und lässt sich auch nur im Entwicklermenü aktivieren. Dieses Menü kann man selbst sehen, wenn man im Terminal folgende Option setzt:

defaults write com.apple.Safari IncludeDebugMenu 1

Safari dann neustarten und danach kann man die Erweiterungen erst aktivieren.

Bildschirmfoto 2010-06-08 um 09.35.52.jpgBildschirmfoto 2010-06-08 um 09.36.05.jpg

Danke an die Kommentatoren für diesen Hinweis.

Links
http://support.apple.com/kb/HT4134?viewlocale=de_DE
http://html5test.com/

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

29 Kommentare

  1. Ohne Extensions ist der Browser weiterhin nicht zu gebrauchen. Versehentlich geschlossene Tabs können immer noch nicht wiederhergestellt werden. Beim Starten muss man die zuletzt verwendeten Fenster/Tabs manuell öffnen und er merkt sich noch nicht mal alle Seiten.

    • Ich bedauere auch, dass für Safari weiterhin keine offiziellen Erweiterungen vorgesehen sind … schade! :(

      (Dito für Mobile Safari, wobei ich dort schon froh wäre, wenn der Funktionsumfang etwas näher an Safari heranrücken würde …)

    • @Kay: Man ja auch bisher schon InputManagers, etc… in Safari benutzen, also ist der Support für Extensions zwar eine nette Spielerei, mehr aber auch nicht.
      Ich persönlich habe Extensions (vor allem zugunsten der Sicherheit und der Start-Geschwindigkeit) noch nie wirklich vermisst (und habe alle, die ich in FF mal ausprobiert hatte – aus genannten Gründen – auch wieder brav de-installiert).
      Und wegen den Tabs: RTFM (oder versuch mal CMD-Z) :-)

      • @Andy: Ich verzichte lieber auf etwas Geschwindigkeit für den Komfort von Mausgesten, Adblock und Lesezeichensynchronisation über fast alle Browser hinweg (bin oft an verschiedenen Computern tätig).

        @Tabs: Siehe unten. Wusste ich bisher nicht UND es funktioniert nur für genau einen Tab und auch nur dann, wenn man nicht schon irgendetwas anderes gemacht hat. Aber besser als nichts.

        Das Problem von InputManagern wurde ja bereits im Artikel angesprochen. Sind keine Alternative zu einer offiziellen Extension-Schnittstelle, die es ja nun bald geben soll (s.u.).

  2. Achso, und der Reader ist doch auch nur ne nette Spielerei. Dafür nen neuen Major-Release rauszuhauen…

  3. Apple kann Safari noch so ansprechend aussehen lassen und WebKit mit Warp 9,975 durchs Netz schippern lassen – ohne Extensions fehlt einfach was. Schade, dass Apple das nicht verstehen will.

  4. Laut dem Press Release von Apple kann man nun doch Extensions für Safari 5 bauen: „With Safari 5, developers can now create secure Safari Extensions to customize and enhance the browsing experience.“

    Was denn nun? :)

  5. im http://beta.html5test.com/ Test der schon einiges mehr beinhaltet hat der 5er Safari dann die Nase vorn mit 203+7

    Man kann das also drehen und wenden wie man will :-)

    JavaScript ist im SunSpider aber signifikant flotter.

  6. Warum man für die Installation eines Browsers den Rechner neu starten muss, bleibt mir ein Rätsel.

    Aus diesem gleichen Grund wie bei Microsoft Windows und dem Microsoft Internet Explorer: Systembestandteil! :|

  7. In einem total repräsentativen Vergleichstest mit Chrome unter Laborbedingungen (T1, zeit.de aufgerufen, Zeit mit iPhone gestoppt) kam ich jeweils auf 1.6 Sekunden. Spürbar finde ich auch den schnelleren Start von Safari 5 im Vergleich zum Vorgänger.
    Allerdings sehe ich keinen Grund, warum ich von Chrome zurückwechseln sollte.

  8. WAHNSINN, es wird tatsächlich Extensions geben. Meine Güte, es geschehen noch Wunder.

    Safari Extensions Gallery.
    When you’re ready to share your Safari Extensions, you can submit them to the Safari Extensions Gallery, which will open later this summer. The Safari Extensions Gallery will give users an easy place to find your extensions and download them from your website.

    Das Smarter Address Field durchsucht aber nur den Titel der Seite, den Inhalt leider noch nicht.


  9. Kay:

    Ohne Extensions ist der Browser weiterhin nicht zu gebrauchen. Versehentlich geschlossene Tabs können immer noch nicht wiederhergestellt werden.

    Das stimmt so aber nicht wirklich… Mit Apfel + Z kann man das zuletzt geschlossene Tab wieder zurückrufen.

    • Stimmt, ist das neu? Bisher ging das nur für Fenster. Allerdings scheint es auch nur ein Tab zu funktionieren und wenn man danach nichts anderes gemacht hat. Aber besser als nichts.

  10. Hi,

    Bei mir ging nach dem Update meine komplette Internetverbindung nicht mehr, kein Browser, keine Update suche nichts….hatte da jemand ähnlich Probleme? Fehler 102?!

    Zum Glück hatte ich nen Backup!

    LG Mindphil

    • Hatte ich auch kurzzeitig, allerdings war bei mir eher der Router irgendwie ausser Gefecht…

  11. Das Entwicklermenü kann man doch auch einfach über die Einstellungen unter Erweitert einstellen.

  12. Wie wär’s, wenn du die HTML5Test-Punktezahl auch noch korrigierst?

    Und wieso nen Terminalbefehl fürs Entwickler-Menü und nicht ganz normal über die Einstellungen gehen, wie bei Safari 3 und 4 auch? (Safari -> Einstellungen -> Erweitert)

    Und der Neustart ist deshalb, weil WebKit (Darstellungsengine von Safari) von diversen Teilen des Betriebssystems genutzt wird, nicht nur von Safari – also nicht nur ein ‚Browser‘, der aktualisiert wird, sondern eine Systemkomponente von Mac OS.