Artikelformat

Endlich: Apple Batterieladegerät

Bildschirmfoto 2010-07-27 um 14.45.53.jpg

Ich denke, es dauert nicht mehr lange und ich kann auch meine Waschmaschine bei Apple kaufen in komplett weiß und mit nur einem Knopf und Multitouch. Ach ja und voll mit mehr. Dafür ist das Ladegerät auch recht günstig, für den geringen Phantomverbrauch und umweltschonend. Deutsche Preise habe ich noch nicht gesehen. Im US-Store gehen diese Ladegeräte inkl. 6 Akkus für 29$ über den AppleStore Ladentisch.

Definitiv ein Muss-ich-haben.

Bildschirmfoto 2010-07-27 um 14.55.23.jpg

Dann sind da auch noch neue iMacs und das Magic-Trackpad. Braucht man als vorwiegend Mobil-Nutzer aber nicht wirklich, wird aber als Apfel-Fanboy natürlich trotzdem gekauft. #rrr Genaueres wie immer bei fscklog bzw. im Apple OnlineStore.

Links
http://www.apple.com/de/battery-charger/
http://www.apple.com/de/magictrackpad/

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

13 Kommentare

  1. 29€ kostet das Batterieladegerät.
    69€ kostet das Magic Trackpad.

    Die Produkte sind auch schon auf der dt. Seite nur der Link zum Shop ist scheint’s noch abgeschaltet.

    Track Pad interessiert mich.
    Ladegerät ist bereits eins vorhanden, aber wer noch keins hat: warum nicht?

  2. Juhu, endlich gibt’s auch das neue LED Cinema Display, das bedeutet nämlich, daß mir mein Chef dazu auch einen Mac Pro kaufen muß und ich den ollen G5 loswerde. :D

    PS: Die Batterien haben doch hoffentlich ein Applelogo? Sonst wird das nichts…

    • Du Glücklicher – nachdem es bislang weder Ladegeräte noch Akku-Batterien in Deutschland zu kaufen gab … ;)

  3. Uuh… gerade bemerkt – AMD Grafikkarten in den neuen iMacs? Was als nächstes ausgetauscht wird, ist dann ja klar.


  4. Janina:

    Uuh… gerade bemerkt – AMD Grafikkarten in den neuen iMacs? Was als nächstes ausgetauscht wird, ist dann ja klar.

    … ignoriert das. Ich habe heute wohl schon zuviele Tabletten geschluckt. Schluß mit Internet für heute. XD

  5. Naja, wenn man All-in-One-Lösungen anbietet, sich neuerdings „grün“ gibt und über die letzten Jahre zunehmend Geräte mit Batterie einführte (Tastaturen, Mäuse, Trackpads) ist ein Batterieladegerät nicht ganz um die Ecke gedacht. Besser aussehen als die Geräte aus dem Elektronik-Discounter tut es allemal, der Preis ist ganz ok und ein paar Akkus gibt es auch dazu. Why not. Im Übrigen ist die Idee, wiederaufladbare Akkus zu verwenden in den Staaten wohl doch nicht der erste Gedanke, verglichen mit good ol‘ Germany.

    • Wieso bietet man keine Lademöglichkeiten direkt in den Geräten an, beispielsweise via USB wie bei Logitech (wobei man dort die Batterien bei Bedarf auch in ein Ladegerät legen kann)?

  6. Kann man dieses Ladegerät auch an das USB anschließen?
    Habe jetzt nicht geschaut, mach ich aber gleich noch.
    (erst reden, dann gucken)

  7. Interessant wäre es zu wissen, welche Kapazität die Akkus haben. Sprich: Wie viel Milli-Ampere-Stunden (mAh). So eine Angabe konnte ich leider noch nicht finden …

  8. Das Trackpad teste ich mal, aber für die Akkus fällt mir kein Grund ein wieso da Apple draufstejen muss oder wieso man gerade die Akkus haben muss. Es gibt sicher weit bessere Akkuhersteller…

    Wie heisst es so schön: Schuster bleib bei deinen Leisten…