Artikelformat

Ohne Worte: Energieproblem endlich gelöst

Bildschirmfoto 2010-07-27 um 09.41.47.jpg

(via)

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

15 Kommentare

      • stimmt nicht ganz. die wasserkraft wird ja nicht zu 100% auf das rad transportiert. das wasser gewinnt ja durch die schwerkraft wieder an geschwindigkeit, was sie vorher auf das rad überträgt. damit wird energie aus der schwerkraft gewonnen und der energieerhaltungssatz für wasser/rad ist damit nicht gültig

    • die henne und das ei ;-) von alleine lauft das ding so ned … einer muss zumindest mal wasser in die portals gießen, damit da ein kreislauf entsteht…

  1. Soweit ich mich erinnere, nimmt beim zZt. gängigsten Modell für Wurmlöcher das aufnehmende Wurmloch die Masse der aufgenommenen Materie an, das Ausgangswurmloch gibt entsprechend ab, bis es verzehrt ist. Also wohl leider kein Perpetuum Mobile. ;)

  2. Pingback: Links for 2010-07-27 | HaiFive

  3. Da dem System ständig Energie entnommen wird (Elektrizität), müsste das Wasser so gesehen immer langsamer fallen und am Ende zum Stillstand kommen. ;)

    Oder die Energie wird aus der Materie des Wassers und/oder des Rades genommen und am Ende verschwinden eines oder Beide.

    • Es ist ja kein geschlossenes System. Denn wenn es so wäre, würde das Wasser nicht fallen, da es keine Schwerkraft gäbe. Aber durch die Schwerkraft wird das Wasser immer beschleunigt, auch wenn das Rad dem Wasser Energie entzieht. Insofern wäre es ein Perpetuum Mobile.

  4. Pingback: Die Lösung aller Energieprobleme | Untote im Kollektiv