Artikelformat

gleeBox – Safari Extension

Vor einiger Zeit habe ich an dieser Stelle meine Safari Extensions vorgestellt. Dieses, damals taufrische Feature hat sich mittlerweile etabliert und immer mehr richtig gute Extensions schießen aus dem Boden.

Bildschirmfoto 2010-09-28 um 01.40.05-s.png

Neustes Mitglied in meinen Extensions für den Safari ist gleeBox, welches auch schon etwas länger für den Mozilla Firefox und Google Chrome verfügbar ist.

Hinter gleeBox verbirgt sich der Traum eines jeden Keyboard Junkies. Ohne auch nur die Mouse anzusehen, kann man, nachdem man die Extension über <Alt+G> (auf dem Mac) aktiviert hat, so ziemlich alles mit dem Browser anstellen, was man möchte.

Über eine Art transparente Kommandozeile kann man Webseiten öffnen oder durchsuchen, Suchanfragen an Google, YouTube, Wikipedia oder Twitter schicken, PDF-Files oder Shorten-URLs der aktuellen Seite erstellen, Währungen umrechnen, auf Facebook posten, die aktuelle Webseite über den Webservice Readability besser lesbar gestalten, Links zu Instapaper schicken, RSS Feeds öffnen oder oder oder…

Dazu sind natürlich spezielle Befehle nötig, die meist durch Präfixe ausgelöst werden. Eine große Hilfe, gerade zum Anfang, bietet da das Online-Handbuch von gleeBox.

LINKS
http://thegleebox.com/
(via)

Autor: Björn

Ich bin Björn und quasi der COO von aptgetupdateDE. Ich kümmere mich um die PR und allerlei Kontaktaufnahmen zu Firmen und Softwareentwicklern. Erreichbar bin ich bei Twitter, App.net und natürlich per E-Mail.

1 Kommentar

  1. Vielen Dank für den Hinweis. Nach deinem längeren Kommentar werde ich es mal ausprobieren, ein kurzer Hinweis irgendwo in der Presse hat mich als LaunchBar-Nutzer wenig berührt. Aber offenbar ist da mehr, als man sieht. Leider offenbart das Tool auch Schwächen von Safari: Shortcuts für Suchabfragen existieren bspw. bei Firefox (und Opera?) seit Jahren.

    Timmey