Artikelformat

Weppy – WebP für alle Mac OS X Browser

WebP – Googles neuster Ansatz für ein besseres Internet in Form von schlangeren Webgrafiken mittels eines neuen besser komprimierenden und offenen Grafikformats – kann man mögen, muss man aber nicht. Wer WebP aber schon mal ausprobieren möchte, kann das unter Mac OS X mittels eines kleinen Plugins tun: Weppy.

Bildschirmfoto 2010-10-08 um 11.05.16.jpg

Die Weppy Plugins einfach nach ~/Library/“Internet Plugins“ kopieren. Browser (funktioniert mit Safari, Firefox, Chrome, OmniWeb, Opera, Camino) neustarten und WebP Grafiken geniessen.

Bildschirmfoto 2010-10-08 um 11.16.26.jpg

Wer darüber hinaus Pixelmator (ein tolles Grafikprogramm für Mac OS X (hier ausführlich getestet)) durfte sich diese Woche über ein Update zu 1.6.2 freuen, welches genau WepP als Exportformat nachrüstet. Da waren die Jungs von Pixelmator mal richtig schnell. (Ist ja sonst nicht unbedingt ihre Stärke – ich habe euch und dieses Tool aber trotzdem gern^^) (via)

Bin gespannt, wann die Browserhersteller WebP fest integrieren oder ob sie es ignorieren werden? 

Links
http://seiryu.home.comcast.net/~seiryu/weppy.html
http://www.aptgetupdate.de/2009/07/26/pixelmator-elegantes-grafiktool-verlosung/ 
http://code.google.com/intl/de-DE/speed/webp/

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

4 Kommentare

  1. Ist denn WebP wirklich *besser* als JPEG? Also, es gibt sicher schon bessere Algorithmen, siehe JPEG2000 oder HD-Photo von Microsoft. Aber laut diesem Blogeintrag (Blog eines x264-Entwicklers) optimiert der libvpx-Encoder auf PSNR und verschenkt dadurch deutlich Bildqualität: http://x264dev.multimedia.cx/archives/541

    Mal wieder ein Schnellschuss von Google ala WebM oder Wave?

    • Das kann durchaus stimmen zu mindestens hatte meine Testbilder alle etwas an Kontrast verloren. Kann aber natürlich auch an Pixelmator liegen, die aber wahrscheinlich auch nur den Konverter von Google benutzen.

  2. Muss der Browser wirklich den Dateityp implementieren?

    Muss nicht eher das Betriebssystem WebP unterstützen? Glaube eher nicht, dass Firefox/Opera/Chrome/Safari jeweils ihre eigene WebP Unterstützung mitbringen.

  3. Pingback: WebP – Informationen zum neuen Bildformat « Nerdfabrik