Artikelformat

Cyber Monday wird zum Totensonntag! [UPDATE #2]

Amazon hat den heutigen Tag zum Cyber Monday erklärt und bietet, wie Apple bei seinem Black-Friday, einige Produkte günstiger an.

2010-11-29 14h11_43

So gab es heute schon einen wirklich guten 32 Zoll Sony LCD TV für 333 Euro oder aktuell gerade die PlayStation 3 für 177 Euro…

Schade nur, wenn schon SEKUNDEN, nachdem die Angebote freigeschaltet werden, diese faktisch ausverkauft sind. Ich lese den ganzen Tag schon Tweets wie:

2010-11-29 14h20_58

2010-11-29 14h21_21

Ich schätze mal, dass das den ganzen Tag so weiter gehen wird und viele kaufwillige Kunden ziemlich dumm aus der Wäsche schauen werden.

Bleibt die Frage: Was verspricht sich Amazon davon?
Den grob geschätzten einhundert Glücklichen, die einen Fernseher, Beamer oder Unterhose (kein Witz) zum Schnäppchenpreis bekommen, stehen tausende enttäuschte Kunden gegenüber und die eigentlich positiv gedachte Aktion geht derbe nach hinten los.

Bravo Amazon! Aber etwas Gutes hat die Sache dann doch: Ab heute Abend werden einige neue Fernseher und ungeöffnete Spielekonsolen bei eBay mehr angeboten ;)

[UPDATE #1 29.11.2010 16:00 Uhr]
Wie nicht anders zu erwarten war, lässt das Echo, hier im Falle der PlayStation 3, nicht lange auf sich warten:

2010-11-29 15h58_52

Ob diese Ein-Stern-Rezensionen die richtige Reaktion sind, lasse ich mal dahingestellt aber der Ärger beim Kunden wird deutlich sichtbar.

[UPDATE #2 01.12.2010 10:30 Uhr]
Es gibt neue Entwicklungen im Fall Amazon und Cyber Monday: Wenn man sich nämlich die aktuellen Bewertungen der in Update #1 erwähnten PlayStation 3 ansieht, wird man feststellen, dass Amazon nicht untätig war und sämtliche Ein-Stern-Rezensionen gelöscht hat.

2010-12-01 10h35_13

Kurzschlussreaktion? Zensur? Auch wenn die Bewertungen nicht nett waren, finde ich das Verhalten von Amazon etwas befremdlich.

LINKS
http://www.amazon.de/gp/feature.html/?docId=1000454773 
(Tweet1) (Tweet2)

Autor: Björn

Ich bin Björn und quasi der COO von aptgetupdateDE. Ich kümmere mich um die PR und allerlei Kontaktaufnahmen zu Firmen und Softwareentwicklern. Erreichbar bin ich bei Twitter, App.net und natürlich per E-Mail.

37 Kommentare

  1. Danke für den Post! Ich gehöre zu den Unglücklichen-Nicht-Playstation-Erwerbern. Aber Amazon ist groß genug, mit den paar unzufriedenen Kunden leben zu können. :-(

  2. Pingback: Amazon.de Cyber Monday - Testspiel.de

  3. Die werden schon nen paar Tausend da gehabt haben, aber natürlich versuchen es alle gleich am Anfang und da ja wirklich jeder darüber berichtet, wird es sicher auch mehr als nen paar tausend Interessenten geben.

    Ich finde es zumindest nicht verwunderlich.

    • Naja aber wenn man diesen Cyber Monday als reine Marketingveranstaltung sieht, sollte Amazon zumindest so fair sein, diese Angebote auch die vollen 2h offen zu halten.

      Alles andere ist Volksverarschung erster Güte!

      • Wie meinst du das? Jeder Händler hat doch nur ein begrenztes Lager und eine begrenzte Stückzahl. Wenn du ne Charge von 8500 PS3 hast, dann kannste halt nicht mehr rausknalllen.

        Die Alternative wäre, einfach alle Geräte zu dem Preis anzubieten, bis jeder eines hat. dann wäre es ja aber keine Aktion mehr.

        • Die Aktionen sind ja zeitlich begrenzt. Alle 2 Stunden werden andere Produkte angeboten. Ich verlange von Amazon sicherlich nichts Unmögliches: Sie sollen alle Angebote diese 2 Stunden offen halten und fertig. Wer dann zu spät kommt, hat halt Pech.

          Und es geht hier nicht um irgendwelchen Lagerplatz für die jeweiligen Posten. Es kräht kein Hahn danach, wenn er, nach vorheriger Mail mit Lieferzeitpunkt wegen Nachbestellung beim Hersteller etc., seinen Fernseher erst in 2 Wochen bekommt. Dieses bisschen Logistik traue ich Amazon durchaus zu.

          • Du verlangst unmögliches und das sollte dir auch klar sein. Es geht hier nicht um Zeit, oder um Lagerplatz, sondern schlicht und ergreifend um Stückzahlen, die ich mit der Buchhaltung/Warenwirtschaft/Unternehmensleitung bespreche und absegne. Da kommen am Ende Zahlen raus und wenn die aufgebraucht sind, ist halt Schluss.

            Jedes große Medium und jeder Blog hat darüber geschrieben, natürlich ist der Run so groß wie nie zuvor, daher halten die Angebote auch nur wenige Stunden. Ähnliches sieht man bei Groupshoppingseiten o.ä. Da kommen in kürzester Zeit tausende Käufer zusammen.

            Wer ernsthaft gedacht hat, er könne bei solchen hohen Rabatten zwei Stunden in Ruhe etwas aussuchen bzw. kaufen, der ist schon sehr naiv.

          • Man hätte die Rabatte ja auch kleiner gestallten können. Wenn man die Angebote dann nur eine Stunde verfügbar macht, sollten sich die Stückzahlen kalkulieren lassen. Mehr als ein paar Minuten halten die Angebote ja ohnehin nicht durch, die 2h sind also eh obsolet.

  4. Alles schlecht reden und meckern ist meiner Meinung nach eine typisch deutsche Eigenschaft. Die genaue Stückzahl der angebotenen Artikel kennt wohl nur Amazon selbst. Vermutlich ist die nun angestossene „Negativ-Feedback Welle“ der Grund, warum uns „Black Friday“und „Cyber Monday“ bislang vorenthalten wurde.

    Wenn nur 100 PS3 zu diesem Preis verkauft wurden, waren das immerhin 100 mehr als sonst. Zuteilung erfolgt per „Los“ während das Angebot läuft. Halte ich für fair und sorgt somit zumindest für einen kleinen kostenlosen Nervenkitzel. Danke dafür Amazon!

    Ich habe mich zumindest gefreut, dass ich bei beiden Blu-ray Angeboten Glück hatte (Alien Quadrilogy für 27,77 und Robin Hood für 4,44). Bei der PS3 bin ich ebenso leer ausgegangen. Kopf hoch, weiter machen!

    An der Losbude auf der Kirmes läuft auch niemand Amok und dort wird sogar was für den Einsatz bezahlt.

    Wer jetzt mecker und Amazon Kundenforen vollspammt stellt damit unter Beweis ein schlechter Verlierer zu sein.

    My $0.02

    Jan

    • Auf der Kirmes „weiß“ ich, dass meine Gewinnchancen sehr gering sind, weil es eben nach Prinzip „Zufall“ läuft. Deshalb investiere ich nicht in Lose.

      Bei Amazon habe ich nichts davon gelesen, dass es nach dem Losverfahren läuft. Ich hatte aber auch nicht den Eindruck, wirklich eine Chance zu haben. In dem Moment der Freigabe habe ich die Ware in den Korb legen wollen und es kam nichts. Da ist am Ende die Chance auf der Kirmes doch wieder größer. Vorausgesetzt, es handelt sich nicht nur um Nieten in der Losbox.

      • Offenbar ist das mit dem Losverfahren auch nicht richtig. Zumindest steht auf der Infoseite zu Amazon-Blitzangeboten, dass die Reihenfolge der Bestelleingänge entscheidend ist.

    • naja schlecht reden will das glaub ich keiner, aber erst riesen werbung machen und dann nicht mal genug dahaben für ne minute ist schon heftig.
      das hat auch nichts mit schlechter „verlierer“ zu tun, weil der einzige verlierer scheint in meinen augen amazon zu sein.

      • @Teo ACK – Das mit den Losen ist ein hinkender Vergleich. FIFO Prinzip halt. Trotzdem sind die „Lightning Deals“ eher als nette Zugabe zu sehen.

        @pugnacity Grundsätzlich wurden die gewählten und nun reduzierten Artikel beworben und die gelten für die Dauer der Aktion.

        @Carsten Für die Berechnung der Chancen müsstest Du Informationen über die Anzahl der Besucher sowie Stückzahlen der angebotenen Artikel haben.

        • Ich möchte hier nicht meine Chancen berechnet haben. Nur hinkt dein Vergleich mit der Losbude auf der Kirmes.

          Amazon soll kein 2 Stundenfenster anbieten, wenn sie mit einer eher geringen Angebotsmenge handeln, den großen Run sicher zu erwarten hatten und am Ende mit überlasteten Servern zu kämpfen haben.

          Ich bin nicht enttäuscht und werde auch in Zukunft bei Amazon bestellen. Allerdings heißt die Sache „Cyber MonDAY“ und nicht „Cyber-Millisekunden“.

          In jedem Supermarktprospekt steht „wenn weg, dann weg“. Den Hinweis habe ich dann bei Amazon wohl überlesen.

          • aber auch das heißt, das die angebote in ausreichender menge vorhanden sein sollen und nicht nur für einen bruchteil einer sekunde

  5. Jup, ich sitze hier auch gerade nach ca. 50 Minuten und blicke auf ein rotierendes „Angebotsstatus wird geladen“. Vermutlich passiert selbst das nicht mehr. Ich hatte nach etwa 0,5 Sekunden auf den Button geklickt und bekomme nun immer noch keine Rückmeldung.
    Heute morgen war es ähnlich, als ich versuchte eine Kamera zu bekommen. Keine Chance.
    Alles etwas ärgerlich. Amazon frustriert seine Kunden damit mehr, als es seiner Promotion nützt.

  6. Die scheinen auch echte Serverprobleme zu haben, nach 30 min „Angebotsstatus wird geladen“ habe ich dann das Browserfenster geschlossen.

    Habe aber immerhin die Nikon Coolpix für 39 EUR geschossen :D

    • Glückwunsch! ;) Naja, die meisten Besucher haben scheinbar nicht verstanden das ein Reload nicht notwendig ist – Klar das die Seiten erstmal ge“DoS“ed wurden ^^

      • Sofort nachdem der Button freigeschaltet wurde, hat die Schnittstelle bei Klick ein HTTP-503 „Service unavailable“ zurückgeworfen. Was soll man da anderes machen, als die Seite neu zu laden?

        Von Amazon mit ihrer großen Serverfarm und entsprechenden Produkten im Portfolio (Amazon Web Services) hätte ich da technisch mehr erwartet.

  7. Erinnert mich an die Aktion mit der Windows 7 Vorbestellung. Vorher großes Bohei, aber zum Zug kamen nur wenige. Aber ein gigantischer Werbeeffekt.

    Das sich nun bei Amazon selbst Unterhosen wie geschnitten Brot verkaufen wundert mich doch etwas.

  8. Wenn sich Zig- oder Hunderttausende Leute auf ein verständlicherweise begrenztes Angebot stürzen, ist es doch klar, dass da nur ein kleiner Teil zum Zuge kommt.

    Immerhin waren die MP3-Downloads 4 Stunden lang komplett halbiert. Möchte nicht wissen, wie viele da Songs/Alben gekauft haben, die sie sonst eher nicht gekauft hätten – trifft bei mir ja auch für 3-4 der 5 Alben zu. :)

  9. Dass sie da wahrscheinlich lächerlich kleine Chargen hatten: Geschenkt, war zu erwarten. Dass ich aber vor dem Monitor geklebt habe, eine Mikrosekunde nachdem der Button erschien klickte und dann meine Chancen auf Null sanken, weil deren Server nicht reagierte und ich für immer in der Warteschleife hing, DAS kotzt mich derbe an.

  10. Ich habe auch nichts erhalten. Der Frust steigt, da ich bis dato aller zwei Stunden einen Versuch gestartet habe!

  11. Allerdings heißt die Sache “Cyber MonDAY” und nicht “Cyber-Millisekunden”.

    Wo ist ein „I like“-Button, wenn man ihn braucht? *thumbsup*

  12. Wenn zig Blogs darüber berichten, jeder fünfte Tweet in meiner Timeline es erwähnt und Amazon selbst Werbung macht, ist klar, daß da Zehntausende mit dem Mauszeiger überm Button warten.
    Amazon wäre wahnsinnig gewesen, das Angebot auch nur 10 Minuten lang ohne Mengenbegrenzung laufen zu lassen – ist immerhin nur Werbung.
    Aber wer weiß, vielleicht reagieren sie ja auf die Reaktionen – und unterlassen solche Aktionen in Zukunft komplett, damit sich keiner mehr aufregen muß? ;)

    • Ach was wäre das Leben ohne jegliche Aufregung ;) mich hat es übrigens völlig kalt gelassen. Die meisten haben so oder so nur gekauft, um es gleich wieder zu verkaufen. Was solls.

  13. Allein die Ankündigung war schon abenteuerlich – 80% Preisnachlass auf die beliebtesten Artikel – zum Glück läuft das Lebensmittelgeschäft nicht so doll. Ich mache mir nichts aus Flat-Screen-TV, aus Play-Stations oder Schießer-Unterwäsche – aber – mal aus der Sicht eines eBay-Account-Inhabers gedacht: 80% Gewinnmarge für einen Dyson-Hunde-Haare-Staubsauger die bei eBay auch schon mal 20% über Ladenpreis weggehen – das geschenktes Geld …

  14. Nur mal nebenbei von dem Samsung TFT waren nicht mehr als 50 Stück verfügbar. Das ist die Aussage eines Amazonmitarbeiters… Wenn man sich nun vorstellt welche Anzahl potentieller Käufer es gab kann man sich die Erfolgschancen ausrechnen.

    Bin auch verärgert. War ne blöde Aktion von Amazon. Sicher hat keiner einen Rechtsanspruch auf die Artikel. Aber das ganze wirkt auf mich wie eine hardcore Marketingaktion. Weitreichende Werbung mit einem, für Amazon, sehr geringen Einsatz. Ob das Clever ist – ich weiß nicht. Auf jeden Fall kratzt es ein wenig am sonst so positiven Image von Amazon.

    Meine Meinung.

  15. das problem war der amazonserver und die zu geringen stückzahlen. und die wussten wie viele leute klicken werden.
    dann hätte man die aktionen auf fünf sekunden begrenzen müssen.

  16. Danke für die Nennung im Posting ;)

    Allerdings muss ich sagen, dass es mir klar war, dass es reine Glücksache ist. Ich werde jetzt nicht ausflippen und auch für Amazon keine Krise herbei beschwören ;)

    • Hehe, die wird auch ganz bestimmt nicht kommen ;)

      Aber dennoch hat das Image von Amazon durch diesen Cyber Monday n derben Kratzer erhalten.

  17. Ich denke Amazon wird es sich nächstes Jahr zwei mal überlegen ob sie solch eine Aktion nochmal machen.
    Ich wüsste jetzt aber auch nicht wie man es hätte anderst machen können. Wenn soviele zur gleichen Zeit klicken, ist das doch schon fast eine DoS Attacke. Kein Wunder das es da zu Problemen kam.

  18. Zu Update2: Ich finde die Aktion von Amazon ganz ok. Was haben Beschwerden über eine von Amazon durchgeführte Aktion bei der Produktbewertung zu suchen. Amazon hat für solche „Beschwerden“ und „Meckereien“ ein eigenes Forum.
    Wenn ich mir morgen eine PS3 kaufen möchte dann will ich nicht diese überflüssigen Beschwerden über den CyberMonday lesen.

    Ganz versteh ich die Aufregung über die Aktion von Amazon ohnehin nicht. Aber dazu müsste ich vielleicht Deutscher sein um das zu verstehen. Jan (#8) hat dies ja schon sehr schön formuliert :-)

  19. @ Update 2 ich sehe das genauso wie Witti.
    Die Beschwerden haben leider rein gar nichts an dem Produkt auszusetzen gehabt, sondern an einer Aktion.
    Ich denke man sollte sich dann nicht im Produkt verewigen und mal ehrlich..es war immerhin wahrscheinlicher als „Lotto“ eine PS3 zu bekommen.

  20. Pingback: Cyber Monday wird zum Totensonntag! [UPDATE #2] » my-tag.de