Artikelformat

aptgetupdateDE dank neuem JMStV bald nur noch ab 18?

Ich musste gerade mehrfach tief durchatmen, als ich mir den neuen Jugendmedienschutz-Staatsvertrag (JMStV), der ab 01.01.2011 in Kraft tritt, durchlas.

Es geht im Groben und Ganzen darum, dass sämtliche Medien (und dazu zählen auch private Blogs) in Deutschland, die ihre Inhalte im Internet anbieten, die Eignung nach Alterstufen für Kinder und Jugendliche kennzeichnen sollen. Wer das nicht macht, muss dafür sorgen, dass der Zugang zu diesen Online-Inhalten beschränkt ist. Andernfalls drohen Bußgelder bis zu 500.000 Euro bzw. die Sperrung dieser Inhalte.

Ein lesenswertes Frage-Antwort-Spiel mit 17 wichtigen Fragen zum neuen JMStV gibt es im Online-Angebot vom t3n-Magazin.

2010-11-30 15h10_13

Was bedeutet das nun für uns Blogger?!
Ich lese seit gestern leider immer wieder, dass viele Blogs mit diesem neuen JMStV das Zeitliche segnen bzw. den Betrieb komplett einstellen. Wir von aptgetupdateDE wollen das natürlich nicht und Euch weiterhin mit interessanten Artikeln versorgen. Nur was bleibt uns übrig? In einem kurzen Gespräch mit Oliver haben wir keine spontane Lösung gefunden.

Helft uns beim Brainstormen! Vielen Dank schon mal.

LINKS
http://www.artikel5.de/gesetze/jmstv.html
http://t3n.de/news/neuer-jmstv-286977/1/

Autor: Björn

Ich bin Björn und quasi der COO von aptgetupdateDE. Ich kümmere mich um die PR und allerlei Kontaktaufnahmen zu Firmen und Softwareentwicklern. Erreichbar bin ich bei Twitter, App.net und natürlich per E-Mail.

50 Kommentare

  1. Wie schon bei t3n.de im Fazit beschrieben wurde:
    Erstmal abwarten und Tee trinken.

    Ich würde jetzt keine Reaktion bringen, wenn die Aktion (d.h. definitiver Beschluss etc. pp.) noch nicht erfolgt ist.

  2. Und wie sichergehen, dass nicht doch ein Spam Kommentar oder eine Verlinkte Seite auf einmal FSK 18 Inhalte hat?

    Was ist mit Links auf Blogs die mit FSK18 gekenntzeichnet sind?

    „Dieser Link steht in leider erst ab 20 Uhr zur Verfügung“?

    Trauer!

  3. Das gibts doch nicht…. großes WTF????
    Wird denn die Politik immer dümmer? Warum wird sowas durchgewunken?

  4. Den Server in die Schweiz umziehen. (Anderer Betreiber)

    Oder liegt das recht bei der Domain? Dann würde ich den Server behalten und die Domain auf .com ändern, bzw. die .de Endung einfach auf die .com Endung umleiten lassen…

    Ich kenne Leider die Deutschen bestimmungen nicht so genau.

  5. Leute, weder ausländische Server noch andere Toplevel-Domains können euch helfen. Solange ihr in Deutschland wohnt und für Deutsche Internetdienste anbietet (auf Deutsch), dann habt ihr geschissen. Easy as that.

  6. @der Denkende: Das ist je nachdem wo der Betreiber Wohnt… Als Österreicher könnte man eine .de „FSK18“ seite machen ohne diesen Ganzen kram… als deutscher müsste mann dann auch eine .com Domain so kennzeichnen und sicher vorm Zugang von unter 18 Jährigen sichern. Aber gut, dass es noch keine gute und sichere Zugangsbeschränkung dafür gibt.

    Abwarte ist erstmal gut… Erstmal warten bis das Gesetz wirklich durch ist und wenn ob das nicht eh gleich vor die Gerichte geht. Ansonsten in den Sauren Apfel beißen als Blogger… Seite für ab 16 machen alle Kommentare Manuel freischalten müssen und Kommentare mit „schmutzigen“ Inhalten löschen bzw nicht freigeben da sonst die ganze Webseite ab 18 wäre…

    • … oder ausnahmslos alle Blogs packen einfach den „ab 18“-Bäbber oben in’s Eck und fertig, würde das reichen?
      Damit würde das Ganze nämlich bedeutungs- und sinnlos und ärgert die Verantwortlichen mehr als der Protest. ;)

      • Ab 18 bedeutet Ausweiskontrolle wenn das richtig verstanden habe dann lieber die von 20 bis 4 uhr Methode.

  7. Ich als Vater finde die Idee an sich eigentlich gar nicht so schlecht. Einfach den Blog als ab 18 kennzeichnen und du (z.B. private Blogs) bist (theoretisch) fein raus, und viele Eltern müssen sich weniger Sorgen machen. Die Argumentation, dass Eltern sich um ihre Kinder kümmern sollen, sprich: immer dabei sein sollen, wenn das Kind im Internet ist, geht an der Realität vorbei, insbesondere, da so viele Geräte ins Netz können. Wenn beide Eltern arbeiten, kann man dem Kind nicht den ganzen Tag den Computer verbieten, zumal viele Schulen darauf Wert legen, dass HA am oder mithilfe des Computer erledigt werden. SmartPhones zu verbieten, wird auch immer schwieriger. Tablets setzen sich auch zunehmens als tolle Couch-Surfing-Methode durch.

    Das Problem ist allerdings, dass es bisher noch keinen Standard gibt, wie diese Kennzeichnung auszusehen hat (Frage 13 bei t3n). Wenn es da mal einen Standard gibt, ist es doch gerade für CMS kein Problem, diese wie auch immer geartete Markierung zu implementieren. Und schon muss Apple nicht mehr alle Programme ab 18 anbieten, nur weil sie Webkit nutzen. Ok, Spaß bei Seite: Was ich meine: Jugendschutzsysteme z.B. in den Betriebssystemen haben dann endlich was, was sie auswerten können. Bisher läuft das ja größtenteils über Whitelisting, was auch an der Praxis vorbeigeht.

    Das zweite Problem, was ich sehe, es sind nur deutsche Websites betroffen.

    Und noch mal: Ich will Eltern nicht von der Verantwortung frei sprechen, aber das System nimmt doch etwas von der Arbeit ab, sollte es mal funktionieren.

    • Und Du traust dann einem Programm zu das Internet sauber zu filtern? Nicht einmal die großen Diktaturen auf der Erde schaffen das wirklich gut.

      Da hilft dann nur herunterladen auf einen USB-Stick/ausdrucken und dem Kind in die Hand drücken.

      Spätestens sobald sich die Kinder in der Schule austauschen werden sie auch Mittel und Wege finden das zu unterlaufen.

      • Oh, wenn du wüsstest, wie gut die chinesische Firewall funktioniert. Es reicht aus, um einen Großteil der Milliarden Chinesen zu beeinflussen. Sicher, eine kleine Gruppe, die das technische Know-How hat, kennt Möglichkeiten, die Zensur zu umgehen. Das ist aber eine wirklich kleine Zahl. Als Europäer kann man sich das kaum vorstellen. Es ist ja auch so, dass die meisten Chinesen nicht einmal ahnen, dass es so etwas wie Zensur gibt.

        Und wie gesagt, ich sage nicht, dass die Maßnahme technisch ausgereift ist. USB-Sticks und Handys gehen, keine Frage. Ich finde die IDEE gar nicht so schlecht. Hast du ne alternative Idee, außer dass die Eltern rund um die Uhr bei ihren Kindern sitzen sollten?

        • Sich vielleicht von dem Gedanken verabschieden, dass man nicht alles kontrollieren kann anstatt etwas gut zu heißen, von dem gar nicht absehbar ist, wieviel Schaden es anrichten wird?

        • Den Pöbel dumm zu halten finde ich eine ganz hervorragende Idee. Inbesondere je weiter oben im politischen Selbstbedienungsladen ich mich befinde. Ist nur rational.

          Ich halte es eher für sinnvoll Kinder nicht unbeaufsichtigt längere Zeit ans Internet zu lassen.
          Erst ab einem gewissen Alter – das man nur in Familienkreisen bestimmen kann.

          Der Fernseher ist kaum weniger gefährlich, wenn ich mir so ansehe zu welchen Zeiten welche Programme kommen. Gut, wenn man nur Kabel hat, dann ist es höchstens dumm, und nicht „böse“.
          Aber per Satellit, und einfachem Zappen findet sich immer was.

          Aber Kinder ans Internet? Ganz einfach: Nicht rumwühlen lassen, sondern gezielte Recherche oder Informationsbeschaffung.
          Nicht ungerichtetes herumsurfen und klicken.
          Da kann man auch im Nachhinein kontrollieren (den „Recherche-Auftrag!) was dabei rausgekommen ist, helfen und lernen.
          Und mit Ziel stößt man vielleicht mal auf das ein oder andere unangenehme, aber das wird wahrscheinlich auch nachbesprochen.

  8. Warum muss Deutschland nur in Sachen Internet so dumm sein?!?
    Ich wollte eigendlich bald einen eigenen Blog eröffnen, nun weiß ich nicht mehr ob oder ob nicht.

  9. Ich warte mal ab, wird kaum alles so heiß gegessen wie es gekocht wird.
    Denn dann dürfen theoretisch die Seiten zu Computermuseen und der dazugehörigen Software auch entweder kennzeichnen oder dicht machen, da sämtliche Videospiele aus der „Urzeit“, die nicht gekennzeichnet sind bezüglich FSK automatisch auf „ab 18“ eingestuft sind. Die ganzen Module fürs Atari 2600 sind alle ab 18, skurill, ist aber so.

  10. Frage 7: Betrifft das Gesetz nur deutsche Anbieter?

    Ja, denn Anbieter, die im Ausland sitzen können von deutschen Behörden nicht belangt werden. So können die Jugendlichen weiterhin Zugang zu denselben Inhalten auf ausländischen Seiten haben.

    Ginge es da nicht doch, nach einen Ausländischen Anbieter zu wechseln? Ich weiß es nicht genau.

    • Sehr witzig. An .de Domains hängen Portale und Mitarbeiter. Das kann man nicht einfach ab Januar dicht machen oder sich ne .com Adresse besorgen!

  11. Ich habe da eins noch nicht ganz verstanden: Sagen wir mal, ihr legt das hier ab 16 fest, was finde ich nicht zu wenig wäre. Den einzigen, den das beeinträchtigt ist doch ein unter 16 jähriger mit Surfschutz Programm oder? Anders lässt sich das doch garnicht kontrollieren. Und ich glaube echt nicht, dass der Großteil der Leute von solchen Programmen unterdrückt werden…

    • … genau hier liegt der Knackpunkt in dem Gesetz. Es gibt momentan noch kein Technisches-Konzept für die Umsetzung, aber Hauptsache schon mal ein passendes Gesetz!? Webseite bis 22 Uhr ausschalten? Und wie soll ich meine eigenen Inhalte einstufen? Ich sage mal mein Blog ist nicht „Jugendgefährdend“ und jetzt?? Alles sehr eigenartig… -> „Erstmal abwarten und Tee trinken.“

      • Ja, das finde ich auch so krass. 1 Monat vorher mal ebenso ein Gesetz beschließen. Sollen die Betreiber schon selbst zusehen wie sie das hinkriegen.
        Und dann nicht mal eine Zugangskontroll-Möglichkeit anbieten. Es gibt ja noch garkeine Offizielle!

  12. Hat ein Bordell auch ein FSK18-Sticker? Das Karstadt doch bestimmt auch, denn dort werden Spiele angeboten…?

    Hallo? Sind wir alle so unmündig? Eltern die ihre Kinder vor irgendwas schützen wollen, werden das auch tun — das ändert nichts, denn die Eltern die ihre Kinder nicht „hüten“ werden die Kinder dennoch an alle Inhalte kommen…

    Achja und noch etwas, Sexualität und auch Brutalität gehört leider zu unserer Rasse. So ist das Leben. Es ist wichtiger den Kindern einen gesunden Menschenverstand beizubringen, dann können sie sich auch selbst vor solchen Inhalten schützen. Da wären wir wieder beim Hüten — es liegt alleine in der Verantwortung der Vormünder!

    Ich bin für mehr Freiheit, weniger Schutz (siehe „Terroranschläge — es wird einfach nichts passieren, die Regierung will einfach den Überwachungsstaat vorantreiben. Ein Blick in die Vergangenheit zeigt uns, dass _sie_ nichts gelernt hat. Niemand lernt scheinbar aus der Vergangenheit. Kommt lasst uns Bücher und Hexen verbrennen!). Sorgt lieber für mehr Verstand in diesem Land — auch in allen anderen auf dieser Welt.

  13. Einige hier scheinen die Kommentare wohl nicht zu lesen -.-

    Ein Umzug auf einen ausländischen Server, der Wechsel der TLD oder sonstiges bringt nichts, da der Websitebetreiber in Deutschland wohnt und damit unter dem deutschen Recht liegt!

    Einen Österreicher mit einer deutschen Seite auf einem deutschen Server interessiert dieses Gesetz nicht, da er nach dem österreichischen Gesetzt handelt.

  14. Ich werde bei mir wohl die Ab 18-Markierung einführen, sobald das Ganze handfester wird. Das finde ich zwar sehr schade, weil ich z.B. auch einen an Schüler gerichteten Artikel zur Rechtschreibung auf dem Blog habe, aber die Abmahn-Industrie steht ja offenbar schon in den Startlöchern und solange man zuhause keine Kinder-Filter einsetzt, sollte die Markierung auch für U18-Surfer ohne Konsequenzen bleiben.

  15. Meine Leser dürften alle über 18 sein, obwohl ich mich nicht erinnern kann, jemals Jugendgefährdendes von mir gegeben zu haben. Aber wer weiß das schon.
    Eine Kennzeichnung würde mich mal gar nicht jucken. Eine Zugangskontrolle stelle ich mir derzeit schwer machbar vor. Deshalb wird sich da so schnell auch nichts tun.

  16. Ich muss sagen, im verlinkten Artikel steht, letztendlich wird ja nur etwas hinzugefügt.

    Und wenn „Nur haben die meisten Anbieter nicht auf das Gesetz geachtet, da die zuständigen Behörden Verstöße auch nicht geahndet haben.“ so bleibt ist ja alles ok.

    Aber ich halte das auch für großen Schwachsinn. Einfach überall erst ab 18 ranzuschreiben, wenn dies gar nicht stimmt ist nicht das wahre. Sicherlich würden dadurch auch etliche Leute abgeschreckt werden und die Siete nicht weiter besuchen.

  17. Nur mal so nebenbei: Dürfte dann nicht das ganze Internet in Deutschland nur abends verfügbar sein? Ich glaube es gibt kaum einen Blog ohne Link zu einem Blog mit ‚Ab 18‘-Content bzw. Link zu einem Blog der einen Blog verlinkt, der einen Blog…

  18. An alle die hier mal locker: „Biete es halt aus dem Ausland an“ empfehlen:

    1) Reicht es nicht, nur aus ner .de ne .com zu machen, du stehst immer noch in den Domaindaten

    2) Du wirst im Zweifel in dem Land verklagt, aufgeknüpft, ander Pranger gestellt und gevierteilt, wo du wohnst, da du bei 1) ja als Verantwortlicher drinstehst, ist das relativ einfach, es sei denn:

    3) du hostest Anonym, womit du
    3.1) Deine Eigentumsrechte an deiner Domain nicht mehr hast
    3.2) kaum einen Anbieter findest. Anbieter für Anonyme Hosts kann man an einer Hand abzählen und davon sind
    3.3) die Hälfte nochmal unseriös

  19. Ich dachte immer, man könnte das Internet nicht lahmlegen. Anscheinend doch. Aber ich muss schon sagen, die sind ganz schön kreativ, die Politiker.

  20. Pingback: aptgetupdateDE dank neuem JMStV bald nur noch ab 18?

  21. Warum diese Aufregung? Werden hier im Blog Inhalte geschrieben, die jugendgefährdend sind? Wohl kaum. Bereits in der Vergangenheit musste man aufpassen, dass in den Kommentaren nicht auf z.B. rechtsradikale Seite verlinkt wurde oder verunglimpfende Beschimpfungen postuliert wurden.

    Was ich allerdings für höchst bedenklich finde, ist, dass der Staat uns immer mehr in eine „Pseudokriminalität“ drängt. Jedes noch so kleine Vergehen, was im Volksmund allenfalls einen Kavaliersdelikt darstellt, wird kriminalisiert. Dieses Vorgehen war im dritten Reich und im SED-Staat ziemlich erfolgreich: alles, was gegen die Regierung war, ist automatisch kriminell und wird drakonisch bestraft. Denn ein eingeschüchtertes Volk muckt ja nicht auf… denken zumindest unsere aalglatten Politiker.

  22. MACHT EUCH EINFACH FREI VON DEM SYSTEM, NICHT WEITER MITMACHEN, IST DAS MOTTO:

    …ZEB. das ist der Ausstieg von diesem Bühnenstück BRD Verwaltung und Co.

    ZEB (Zentralrat Europäischer Bürger). “Das ist eine karitative, unabhängige anonym-aktive und öffentlich-rechtliche Körperschaft nach deutschem Recht zur Wahrung, Umsetzung und Schutz sowie Förderung der Menschenrechte für das bürgerliche Volk im Bund. Sie untersteht keiner staatlichen Aufsicht und ist eine Gebietskörperschaft des Bürgers nach Art. 1, 20 I GG für das Volk in Deutschland”. (www.zeb-org.de/).

    …. ende mit Firmensystem und PERSONAL-angehörigkeit bei BRD, EU und co:

    http://www.deutsches-amt.de
    ############################
    so geht es in Freiheit und Selbstbestimmung als Natürliche Person, Firma und co:
    http://www.deutsches-amt.de/html/amter.html#LayoutBereich5LYR (neue Ausweise/Fahrerlaubniss)
    http://www.zeb-org.de

    auswandern ohne Umzug. es ist Zeit. Höchststeuersatz 10% nach Deutschem-Recht. und ab 1.1.2011 zeb kfz Kennzeichen.

    ZEB beitritt, erfüllt: Grundgesetz Artikel 1
    (2) Das Deutsche Volk bekennt sich darum zu unverletzlichen und unveräußerlichen Menschenrechten als Grundlage jeder menschlichen Gemeinschaft, des Friedens und der Gerechtigkeit in der Welt.

    und das ist Grundlage für: GG Art 146
    Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist.

    sürmeli ZEB bewusst.t​v
    http://www.bewusst.tv/images/stories/videos/suermeli.flv   dort ZEB grundlage als menschenrecht-organ klar, inkl grundgesetzfahrplan, dargelegt.

  23. Pingback: JMStV – die blanke Panikmache | GedankenMaschine

  24. ich muss ehrlich sagen, mein größtes bedenken momentan ist, dass ich keine cronjobs bei meinem stokel-webspace habe.

    ansonsten sehe ich eigentlich keinen grund für aktionismus und dramatisierung. also entweder wird man wirklich aktiv und engagiert sich mit den von der demokratie zur verfügung gestellten mitteln gegen die verabschiedung dieses staatsvertrages oder man wartet ab.

    aber vorher groß rumheulen, vor selbstmitleid triefende ankündigungen bzgl blogschließung machen und spekulationen in fakten ummünzen, ist irgendwie wenig sinnstiftend.

    no offense :-)

  25. Das ist im großen und ganzen zwei Dinge…ein herzaftes LOL und ein riesen Haufen Bullshit.

    Da merkt man mal wieder das die Leute die wirklich etwas zu entscheiden haben null Ahnung von der wirklich Welt haben.

    Der Nächste Schritt wäre dann wohl das bei jedem Daheim im Schrank ein Beamter wohnt und jedes mal wenn man ins Internet will steht der inter einem und passt auf das man auch nur das sieht was für einen geeignet ist?

  26. Wenn man keine Inhalte „ab 16“ anbietet, benötigt man keinen altershinweis. Auch nicht, wenn man tagesaktuelle Dinge diskutiert. Das stellt einen rein rechtlich auf eine Stufe mit den Nachrichten-Angeboten wie Spiegel Online. …, die auch keinen Beschränkungen unterliegen werden.

    Also, ich ändere bei mir vorerst nichts, werde die Thematik aber weiter mit Argusaugen verfolgen.
    Gruß
    Stefan