Artikelformat

TestFlight: iOS Beta Tester

Bildschirmfoto 2011-01-21 um 07.09.06.jpg

TestFlight ist ein neuer „Internetdienst“ gedacht für iOS Entwickler, die ihre Software gerne testen lassen wollen. So können sich auf dieser Webseite, Leute mit iOS Geräte registrieren und Entwickler können ihre Apps mit den eingereichten UDIDs verknüpfen. Worauf hin die Tester die erstellten IPA Dateien direkt auf ihrem Gerät über diese Seite installieren können. Ich habe auch schon des öfteren Betas getestet und der Installations-Prozess, mit Auspacken, in iTunes reinschieben und Synchronisieren, würde so für den Tester um einiges angenehmer ablaufen.

TestFlight ist erst einmal kostenlos für Tester und Entwickler. Eine Enterprise Version ist aber in Planung, wie auch viele noch umzusetzende Features.

Bildschirmfoto 2011-01-21 um 07.03.52.jpg

Könnt ihr euch vorstellen so einen Dienst zu nutzen, wenn es euch als Entwickler in diesem Testprozess Arbeit abnimmt?

Links
http://testflightapp.com/
(via)

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

5 Kommentare

  1. Vorstellen könnte ich mir das für private Projekte schon. Im deutschen Unternehmensumfeld ist das leider fast nicht zu machen.
    Andererseits gibt es ja mit Hockey ne ganz gute Alternative die sich selbst hosten lässt und die man gut in bisherige automatische Workflows integrieren kann.

  2. Ich beobachte das schon eine Weile, aber erst jetzt kann ich das auch mal testen. Aber als Tester, nicht als Entwickler. Nur frage ich mich, muss ich sich jetzt trotzdem noch beim Entwickler melden oder stellen die Entwickler das nur rein und man darf dann testen?

  3. Ich habe für unsere App auch eine Verteilung über eine Website gemacht – schon sehr cool, die App ohne iTunes zu installieren.
    Dabei reicht mir aber, wenn ich das bei uns auf dem Server hoste. Einmal ein PHP eingerichtet und dann reicht es, wenn man das neue IPA auf den Server packt und den Testen par Mail Bescheid gibt.

    Da man für das passende Provision Profile die Device IDs weiterhin selber sammeln und eintragen muss, sehe ich den Vorteil von TestFlight nicht. Vielleicht ist das für größere Entwickler spannend, die zeitgleich sehr viele Apps + sehr viele verschiedene Tester haben.

    Aber man kann das ja trotzdem mal probieren …

  4. Pingback: iReview 03/2011 | 1# Apple News Blog -