Artikelformat

MiniUsage – Prozessorauslastung für die Menüleiste (Mac)

Bildschirmfoto 2011 02 05 um 17 08 54

Ich bin ja Fan von solchen Menüzeilen-Tools und wenn sie dazu auch noch sinnvolle Informationen anzeigen, um so besser.

MiniUsage ist spezialisiert auf die Prozessorauslastung. Kann zwar grafisch nicht mir iStats Menu (16$) mithalten. Dafür bietet es aber zusätzliche Informationen über die einzelnen Prozesse. Eine weitere Alternative ist das kostenlose atMonitor (ebenfalls kostenlos).

MiniUsage (AppStore Link) MiniUsage
Hersteller: Nobuatsu Sekine
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download

Links
http://bjango.com/mac/istatmenus/
http://www.atpurpose.com/atMonitor/

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

10 Kommentare

  1. Ist das da tatsächlich ein Screenshot Deiner Menüleiste? Darf ich mal lachen? ;)

    Ich habe da nicht halb so viel drin und finde es schon extrem unübersichtlich, erinnert unangenehm an die zugemüllten Systrays auf diversen Windowsinstallationen. Bis auf Dropbox, die Uhrzeit und den Spotlight-Knopf habe ich die Menüleiste für Hardware-relevante Dinge reserviert. Displays, Bluetooth, Audio, WLAN, alles was man schnell um/an/abschalten möchte. Irgendwelche blinkenden Balken und Temperaturanzeigen? Mal ernsthaft, wenn mein CPU überhitzt merke ich das bestimmt nicht daran, dass oben rechts eine winzige Anzeige 3° höher klettert, sondern dass das System mit Kernel Panic einfriert. ;)

  2. das tool finde ich übertrieben. wenn ich so detailierte informationen haben möchte mache ich dann doch lieber die aktivitätsanzeige auf.
    auf die schnelle benutze ich immer noch die letzte kostenlose variante von istats.

    @ben: so eine temperaturanzeige kann nicht schaden, vorallem wenn man vielleicht anhand einer überhöhten temperatur feststellt das man mal wieder zuviele tabs mit flash auf hat. nützlich bei mobilen macs. nicht nur das der prozessor mehr leistung zieht, sondern auch die fans brauchen dann mehr strom.

    mein prozessor meines mac schafft es in spitzenzeiten über 100°C was schon sehr alarmierend ist und ohne so eine anzeige würde ich das nicht mitbekommen. gibt ja auch mal prozesse die festfahren.

    nur mal auf die schnelle durchgezählt und ich habe 13 symbole da oben drin und dann noch die uhr und spotlight.

  3. @Ben: klar darfst du lachen ;) bist auch nicht der erste – ich brauche aber jedes dieser Tool bzw. bilde ich mir das ein

    @MacMacken: ohne fühle ich mich wie im Blindflug – ist wahrscheinlich eine blöde Macke

  4. @Chris:

    mein prozessor meines mac schafft es in spitzenzeiten über 100°C was schon sehr alarmierend ist und ohne so eine anzeige würde ich das nicht mitbekommen. gibt ja auch mal prozesse die festfahren.

    Hast Du schon in Erwägung gezogen, Dir ein Hörgerät anzuschaffen? ;)

    Bei hohen Temperaturen sind die Lüfter bei Macs ja eigentlich nicht zu überhören … ich überlasse aber gerne Apple und anderen Betriebssystem-Herstellern, mit solchen Situationen umzugehen, manuelles Eingreifen sollte nicht notwendig sein und ist es üblicherweise auch nicht.

  5. @MacMacken: na dann benutzt du scheinbar nur „fehlerfreie“ Software bzw. bastelst nie selbst welche oder?

  6. Fehlerfreie Software? Nein … aber die Zeiten als ich meine Freizeit mit Basteln am Computer verbrachte sind vorbei – ich bin ja nicht mehr Student … mit allen Vor- und Nachteilen, aber letztlich auch ein Grund, wieso ich mich weiterhin im goldenen Apple-Käfig bewege.

  7. Naja, ich glaube das hat nicht wirklich was mit der Studentenzeit zu tun, sondern eher wie man seinen Rechner benutzt. Jeder auf seine Art und Weise und wie er es mag oder auch nicht. Und ich bastele gerne und hoffe mir diesen Spass auch bis in das hohe Rentenalter zu erhalten.