Artikelformat

MacDropAny: Verzeichnisse synchronisieren

Natürlich konnte man schon immer per Symlinks irgendwelche Verzeichnisse mit dem Dropbox-Dienst abgleichen. Aber praktisch war die Einrichtung für viele Nutzer nicht. Mit MacDropAny gibt es seit Anfang des Jahres ein kostenloses Tool, welches diese Aufgabe übernimmt. Praktisch für Leute, die nicht selbst diese Links setzen wollen.

Und so läuft das ganze ab:

Bildschirmfoto 2011 02 11 um 08 38 46

Bildschirmfoto 2011 02 11 um 08 39 00

Bildschirmfoto 2011 02 11 um 08 39 14

Bildschirmfoto 2011 02 11 um 08 39 21

Jetzt hat man einen Link im eigenem DropBox Verzeichnis und dieses Verzeichnis wird automatisch mit DropBox synchronisiert. Möchte man diesen Ordner nicht mehr abgleichen, löscht man einfach diesen Link. Das gleiche Tool nur für Windows findet man hier.

Links
http://wiki.dropbox.com/DropboxAddons/MacDropAny
http://wiki.dropbox.com/DropboxAddons/DropboxFolderSync
(via)

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

8 Kommentare

  1. Diese Lösung funktioniert bei mir nicht richtig.

    Situation:
    iMac Ordner A -> Symlink in Dropbox -> Ordner A in der Dropbox

    Diese Synchronisation funktioniert bei mir ohne Probleme. Mach ich dann das gleiche noch für mein Macbook, heisst es der Ordner würde schon bestehen und könnte nicht synchronisiert werden.
    Was mache ich falsch?

  2. Ich mag den Kram nicht.. das kommt sowieso nur daher, dass Dropbox mit Mac-Alias (nicht symlinks) nicht richtiig umgeht, sondern diese als File transferiert…

    Das Apple-Script hab ich mal irgendwo (glaube MacOSXHints gefunden… außerdem funktioniert das auch mit Dateien und nicht nur mit Ordnern

    per automator als Dienst in den Finder interiert, schon steht das immer per rechter Maustatste zur Verfügung

    on run {input, parameters}

    repeat with i from 1 to (count input)
    set posix_path to POSIX path of (item i of input)
    if posix_path ends with „/“ then set posix_path to ¬
    text 1 thru -2 of posix_path
    set AppleScript’s text item delimiters to „/“
    set filesname to quoted form of text item -1 of posix_path
    do shell script „ln -s “ & quoted form of posix_path ¬
    & “ “ & „~/Dropbox/“ & filesname
    end repeat

    return input
    end run

  3. ja genau der

    12.02.11, 16:14, #4

    Alle Verzeichnisse, lokal oder über Internet, optional in der Cloud, end2end Verschlüsselung => http://www.aerofs.com
    Falls jemand einen Invite übrig hat, würde von mir unendlich Cudos ernten für einen solchen!

  4. Also wer unter einem veralteten BSD System wie OSX keine symbolischen Links mehr setzen kann (1 Befehl) puhh, dabei lässt sich das ganz auch gaaaanz schnell googeln.

    P.S.: Ich nutze selbst einen Mac, aber leider sind die Linux Tools des BSD Kerns dermaßen veraltet, da könnte man glatt heulen, was Apple da anstellt. In letzter Zeit halt mehr polieren als sanieren.

    LEIDER

    Gruß

    Henrik

  5. Welche veralteten „Linux Tools“ meinst du? Apple aktualisiert die BSD Tools in der Regel mit ihren Major-Updates 10.x und nur selten zwischendurch.