Artikelformat

Desktoday: Ordnung auf dem Desktop

Bildschirmfoto 2011 03 15 um 10 35 27

Ich persönlich bin Fan von aufgeräumten Desktop’s und mag es überhaupt nicht, wenn man einen Desktop als allgemeine Datei- und Icon-Ablagefläche vergewaltigt. Das „heute kostenlose“ Tool Desktoday soll helfen in dem Chaos dauerhaft Ordnung zu schaffen. Es sortiert automatisch alle Dateien in Verzeichnisse weg. Diese Verzeichnisse werden tagweise erstellt.

Ob das wirklich hilft, Ordnung in sein digitales Chaos zu bringen, wage ich zu bezweifeln. Mir kommt das Tool eher wie ein „automatisiertes Wegwerftool“ vor. Ich bin mir aber sicher, es gibt Benutzer da draußen, die genau so ein Tool brauchen können.

Artikel wurde nicht gefunden

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

4 Kommentare

  1. Dann lieber Hazel, macht das nach feineren Kriterien, und kann mehr.

    Für grundsätzliches Leeren wohl ok, erinnert an die Windows-Funktionalität, die alle ungenutzten Icons verräumt.

  2. Ich mache sowas meist von Hand. Wenn ich meinen Schreibtisch mal wieder als Ablage benutzt habe, sind viele der Dateien, die da rumliegen ohnehin für den Papierkorb vorgesehen. Die Sortierung muss ich also eh von Hand vornehmen.

  3. Ich finde die Idee dieses Programms wirklich gut. Ich selbst nutze den Schreibtisch als temporäre Ablage, so wie man einen normalen Schreibtisch meistens auch benutzt. Wenn man ihn zumindest nicht gerade zumüllt.
    Ich habe meine Gedanken und den Workflow dazu mal vor einiger Zeit in einem Blog-Post gefasst:
    http://www.macsimply.de/2011/02/13/den-schreibtisch-als-schreibtisch-nutzen/

    Manchmal häufen sich wirklich viele Dateien an, da wäre diese App wirklich gut geeignet Ordnung auf dem Desktop zu halten. Denn ich mag es, wenn dieser leer ist. Nicht weil es so schön aussieht, sondern weil man dann wunderbar damit arbeiten kann. Bei meinen offenen Programmen ist ständig ein Stück Schreitisch zu sehen. Drag & Drop findet dann bei mir die ganze Zeit statt. OS X ist wirklich gut auf diese Arbeitsmethode ausgerichtet.

  4. onyx, desktop ganz ausschalten
    forklift oder filebrowser seiner wahl auf desktop ‚x‘ legen und wenn man datein brauch, auf desktop ‚x‘ switchen.

    immer aufgeraeumt ;)