Artikelformat

HelTweetica for Mac Twitter

Twitterclients gibt es ja mittlerweile wie Sand am Meer. Oliver hatte Version 1.0 von HelTweetica Ende Mai 2010 auch schon mal vorgestellt. Damals noch Freeware, danach irgendwann kostenpflichtig und spätestens seit dem Rundumschlag durch Twitter Anfang diesen Monats überflüssig?!

2011-03-30 14h51_11

Mitnichten, denn ich bin alles andere als zufrieden mit der offiziellen Twitter App (fka Tweetie 2) für den Mac. Hin und wieder gerne mal ein Absturz, das merkwürdige Verhalten der App bei aktivierten “Spaces”, die Shorten-Url Problematik u.s.w… Ich bin froh, dass es weiterhin (bessere) Alternativen gibt, auch wenn diese in der Usability (noch) nicht an die offizielle App herankommen.

HelTweetica ist eben ein solcher Vertreter und gerade kostenlos im Mac App Store verfügbar. Darüber hinaus gibt es auch noch eine kostenlose iPad App.

Artikel wurde nicht gefunden

LINKS
http://www.felttip.com/heltweetica/

Autor: Björn

Ich bin Björn und quasi der COO von aptgetupdateDE. Ich kümmere mich um die PR und allerlei Kontaktaufnahmen zu Firmen und Softwareentwicklern. Erreichbar bin ich bei Twitter, App.net und natürlich per E-Mail.

12 Kommentare

  1. Danke Björn, dachte HelTweetica for Mac würde inzwischen was kosten. Hatte ich zumindest gedacht.
    Wer nicht so recht versteht, was Björn mit „Shorten-Url-Problematik“ meinen könnte, dem empfehle ich diesen Screencast der die wichtigsten Twitter Features erklärt.
    Ärgere mich auch über das Announcement von Twitter anderer Clients auszusperren beziehungsweise zu unterbinden.

    • Von Haus aus ist das „leider“ nicht vorgesehen. Aus welchem Grund auch immer… – mir fallen direkt ein paar ein ;)

  2. Klingt interessant, und sieht auch so aus! Aber kein Twitterclient schafft es mich von Echofon weg zu bekommen. Es sei denn, der Entwickler stampft das Programm ein und geht in Rente. ;-)

  3. Hmm bei mir verweigert zur Zeit jeder Nicht-Twitter-Client die Anmeldung … weder HelTweetica noch YoruFukurou schaffen ein Login

  4. ich weiß nicht, ob du die app „Afficheur“ (gibt es hier: http://afficheur.sourceforge.jp/index-en.html ) schon mal vorgestellt hast, aber wer einen kleinen schnellen clienten sucht, der ganz ohne irgendwelche frameworks auskommt und auch auf älteren macs (ab 10.4) problemlos funktioniert, ist damit vielleicht ganz gut bedient. und er versteht auch identi.ca und facebook :)

  5. Danke für den Tipp :) Auch wenn ich mit Twitter zufrieden bin, gleich mal zugeschlagen. Wer weiß, ob sich das mal ändert…

  6. Unter Windows gibt es wirklich nahezu keine auch nur ansatzweise nutzbaren Twitter-Clients. Dadurch haben ein Freund und ich im Dezember angefangen, den Client unserer Träume zu bauen (und zwar sowohl für Windows als auch für den Mac – jeweils nativ). Ich werde bald eine offene Beta beginnen (mir ist gerade mittels DSL-Wechsel das Internet abhandengekommen – blöd zum entwickeln…) – wer gerne mal einen Blick draufwerfen möchte einfach anmailen :)

    @Fischmuetze: Die Twitter-API hat gerade (im Sinne von einige Wochen…) einen ganz bösen Bug beim Login – komischerweise sind nur 3rd-Party-Clients betroffen… Gibt da einen langen Eintrag bei Twitter zu: http://code.google.com/p/twitter-api/issues/detail?id=2118&q=login%20error&colspec=ID%20Stars%20Type%20Bug%20Status%20Summary%20Opened%20Modified%20Component (und ja, ich bin auch betroffen :()

  7. Unter Windows gibt es wirklich nahezu keine auch nur ansatzweise nutzbaren Twitter-Clients. Dadurch haben ein Freund und ich im Dezember angefangen, den Client unserer Träume zu bauen (und zwar sowohl für Windows als auch für den Mac – jeweils nativ). Ich werde bald eine offene Beta beginnen (mir ist gerade mittels DSL-Wechsel das Internet abhandengekommen – blöd zum entwickeln…) – wer gerne mal einen Blick draufwerfen möchte einfach anmailen :)

    @Fischmuetze: Die Twitter-API hat gerade (im Sinne von einige Wochen…) einen ganz bösen Bug beim Login – komischerweise sind nur 3rd-Party-Clients betroffen… Gibt da einen langen Eintrag bei Twitter zu: (Link mal rausgenommen, ich konnte damit nicht posten) (und ja, ich bin auch betroffen :()

  8. Ah, ohne den Link konnte ich den Kommentar absetzen. Den Fehler bei Twitter findest Du aber auch, wenn Du „Converting a request_token to an access_token results in a 401“ in Google wirfst :)