Artikelformat

Ist der Jailbreak der iOS Devices noch notwendig?

Oliver schrieb vor ein paar Tagen folgenden Tweet:

Bildschirmfoto 2011-04-08 um 17.45.20.png

Oliver meint damit die neue Hotspot-Funktion, die mit iOS 4.3 ins iPhone integriert wurde. Über diese Phrase kann man bestimmt vortrefflich streiten. Ich bin beispielsweise der Meinung, dass ohne Jailbreak das iPhone ein nutzloser Klotz ist.

Ich bin mit dieser Aussage extra etwas provokant, den ohne SBSetting, Firewall iP, Winterboard, OpenSSH, 3G Unrestrictor oder LockInfo, um nur mal einige Cydia-Apps zu nennen, kann ich mir mein iPhone überhaupt nicht mehr vorstellen. Und das ganze Jailbreaken betrifft ja nicht nur das iPhone… iPod, iPad und das neue AppleTV sind ebenfalls betroffen.

Uns interessiert aber nun Eure Meinung zu dem Thema. Bitte nehmt dazu an der folgenden Umfrage teil und, sofern Ihr aktive Jailbreaker seid, sagt uns Eure Lieblingsapps aus Cydia.

Ist der Jailbreak der iOS Devices noch notwendig?

View Results

Loading ... Loading ...

Autor: Björn

Ich bin Björn und quasi der COO von aptgetupdateDE. Ich kümmere mich um die PR und allerlei Kontaktaufnahmen zu Firmen und Softwareentwicklern. Erreichbar bin ich bei Twitter, App.net und natürlich per E-Mail.

35 Kommentare

  1. Ich, für meinen Teil, könnte nicht auf den Jailbreak verzichten. Wie du schon schriebst, ohne Lockinfo und SBSettings wäre mein iPhone ziemlich „plain“.
    Themes nutze ich zwar nicht mehr, aber einige andere, kleine Tweaks aus Cydia (z.B. Cytact).

    Auch meinen AppleTV würde ich ohne JB weniger lieb haben. Ohne XMBC für meine Filme/Serien und somit auch NAS-Support, wäre es nur eine AirPlay-Basisstation mit Youtube-Anbindung. (Was trotzdem noch sehr gut ist).

  2. Ich finde ein jailbreak alleine schon unsympatisch, weil man dann nicht nur von Apple, sondern auch von den Hackern abhängig ist die den jailbreak ermöglichen. Gerade in letzter Zeit sieht man doch wie lange es dauert bis es für die aktuellen IOS Versionen einen jailbreak gibt. Das muss ich mir nicht antun.

    • Naja, finde ich jetzt nicht so tragisch. Ich hatte ca. ein Jahr lang iOS 3.0 auf dem iPhone und habe erst wieder mit iOS 4.0.1 n Update gemacht. Alles zwischendurch habe ich übersprungen und habe nichts vermisst.

      Wenn man allerdings n iOS-Update macht, ist das natürlich schon etwas aufwändiger. Cydia bietet aber mittlerweile Möglichkeiten den alten Stand (also installierte Apps) mit wenigen Schritten wiederherzustellen. Ähnlich wie es die Rock.app (wurde ja durch Cydia aufgekauft) durch die Rock ID gemacht hat.

  3. Jailbreaken nervt auf die Dauer, ich mache es nur noch wegen LockInfo. Sobald es endlich eine halbwegs vernünftige Lösung für die Anzeige von Terminen auf dem LockScreen gibt, werde ich nicht mehr jailbreaken. Ich kapiere nicht, warum Apple da nicht selber eine Lösung anbietet!

  4. Ich habe dazu im Grunde genommen zwei gegenteilige Ansichten. Für mich persönlich ist das iPhone immer mehr zum unerlässlichen „User“-Device geworden. Es gibt zwar einigen Sachen wie SBSettings, die ich gerne nutzen würde, aber ich komme nun schon fast 6 Monate ohne Jailbreak aus.

    Auf der anderen Seite finde ich die Jailbreak-Bemühungen gut. Einserseits weil Apple so auf Sicherheitslücke hingewiesen wird, andererseits zeigt es immer wieder was man noch besser machen kann. Ich denke Apple fährt mit dem „geduldetem“ Zustand recht gut.

  5. Ich finde schon, dass ein Jailbreak noch nötig ist. Die ersten Cydia-Apps, die ich heute erst nach dem neuesten JB installiert habe: SBSettings, ManualCorrect, FolderCloser, WeekInCal.

    Ja, das sind alles nur Kleinigkeiten. Aber es sind Kleinigkeiten, die mich total nerven bei einem nicht gejailbreakten iPhone.

  6. Ohne Jailbreak ist das iPhone für mich ebenfalls nur ein Stein mit dem man telefonieren kann.

    – biteSMS
    – Cyntact
    – LockInfo
    – FolderCloser
    – iFile
    – Infinifolders
    – iPhoneDelivery
    – My3G
    – OpenNotifier
    – OpenSSH
    – SBSettings
    – ShakeToUndo Killer
    – Springflash
    – TetherMe
    – Winterboard (nur für kleine Addons, nicht für Designs)

    Dazu kommt als App-Entwickler dann noch Installous incl. AppSync. Nicht für illegale Geschichten (habe ALLE Apps gekauft!) – vereinfacht das installieren von erstellen .ipa’s (die per SSH aufs Gerät gepackt worden sind) enorm. Außerdem spare ich mir damit das rumgewurschtel mit den Provisioning Profiles.

    Gibts kein Jailbreak brauch ich kein iPhone :)

    • Naja .. zum Installieren von ipa’s brauchst du kein AppSync :P
      Wir liefern unsere Beta-Ipa’s direkt über den Mobile Safari aus. Läuft 1A und extra profiles brauchst du auch nicht mehr ..

  7. Also ich persönlich denke nicht, dass ein jailbreak Notwendig ist.
    Ich habe mich auch einmal als ich mir mein iPhone 3GS gekauft habe überlegt diesen Schritt zu machen;komme aber auch ohne schon seid nun fast 2 Jahren gut aus.

    Also ich bin mal ganz ehrlich:
    Für mich ist das iPhone ein Gesamtpaket.
    Akzeptiere ich die App Store Politik und das Gerät so wie es ist oder eben nicht!

    Es ist im Grunde ja auch nur ein Smartphone.
    Wenn ich das nicht mit mir vereinbaren kann ist wohl ein Android die wesentlich bessere Wahl!
    Zumal ich keine Lust habe dauernd auf einen neuen Jailbrak zu jeder neuen Version zu warten!

    • Aber warum sollte ich auf diverse Annehmlichkeiten verzichten, wo’s doch via Jailbreak möglich ist?

      Ein Android kam für mich „damals“ nicht in Frage, weil das iPhone hardwareseitig einfach besser ausgestattet war. Aber mich deswegen mit diversen Kleinigkeiten rumschlagen, die mich bei der täglichen Nutzung stören? Da setz ich lieber beim Firmware-Update aus, bis es ein Jailbreak dazu gibt ;).

  8. Jailbreak? Für mich unverzichtbar:

    Auf iPhone 2G iOS 3.1.2:
    – SBSettings
    – ShakeToUndoKiller
    – Rotation Inhibitor
    – Backgrounder / Circuitous
    – CategoriesSB
    – BrowserChanger
    – MultiIconMover
    – iFile
    – PDF Patch
    – SMS Helper
    – Twizzler
    – VoiceMailBlock

    Auf iPad 1 iOS 4.2.1:
    – SBSettings
    – FolderEnhancer
    – MultiIconMover
    – iFile
    – TruPrint (überlege noch)

  9. Jailbreak muss sein, eigentlich nur und hauptsächlich wegen Lockinfo. Warum Steve das nicht zulassen möchte, ist mir absolut unbegreiflich. Selbst Symbian ist in der Hinsicht iOS überlegen.

    Ich bin seinerzeit von einem Nokia E65 auf das 3G umgestiegen und was ich vom ersten an Tag an schmerzlich vermisst habe, waren die Termine auf dem Lockscreen. Daher hat es bis zu meinem ersten Jailbreak auch nicht lange gedauert, hauptsächlich um Termine auf den Lockscreen zu bekommen.

  10. Für mich sind SBSettings und LockInfo unverzichtbar.
    Die restlichen 10 Tweaks aus Cydia, die ich installiert habe, sind nice to have.

  11. Ich kann mich da den meisten meiner Vorredner nur anschließen:

    Ohne SBSettings, Remove Background und anderen Tweaks macht das iPhone nur halb so viel Spaß in der täglichen Nutzung!

    Ich kenne aber auch genügend Leute, die mit dem Standard-Angebot von Apple glücklich sind.

    Es ist halt so: Nicht jeder „braucht“ jede Speziallösung, manche sind aber auch einfach zu faul, sich darum zu kümmern…

  12. Ich persönlich finde, dass der Jailbreak für das iPhone mit jeder neuen iOS Version unnötiger wurde. Anfangs war das noch nötig, um z.B. das Tethering zu aktivieren oder Programme zu installieren, die nicht im AppStore zugelassen waren. Aber mittlerweile finde ich alles was ich brauche im AppStore.
    Ganz anders sieht die Situation beim AppleTV 2 aus. Hier beschränkt Apple die wirklich gute Hardware viel zu stark. Vor allem der Zugriff auf MediaServer und Netzwerkfreigaben fehlt in der Standardinstallation. Somit ist der Jailbreak zwingend notwendig, um XBMC oder FireCore installieren zu können.

    Insgesamt muss ich eure Frage also mit „Jein“ beantworten!

  13. Bisher bin ich ohne Jailbreak ausgekommen. Insbesondere auf meinem iPod Touch und mein zukünftiges iPhone kommt mir kein Jailbreak. Zu unsicher …

    Ich überlege aber, meinen AppleTV zu jailbreaken. XBMC macht einen netten Eindruck.

      • Zu unsicher: Da der Jailbreak auf einer Sicherheitslücke basiert und sicher alle Programme diese Lücke potenziell für irgendwelche Sachen nutzen können. Die Sicherheitsvorkehrungen von Apple (z.B. die Sandbox) können umgangen werden. Sehr schwammig formuliert. Auf meinem iPod Touch habe ich sensible und wichtige Daten. Meine Todo-Liste ist mir sehr wichtig. ;-)

        Auf dem AppleTV habe ich keine persönliche Daten. Da liegt erst einmal gar nichts. ;-) Mit XBMC erhoffe ich mir, auch auf andere Dateiformate zugreifen zu können. Das ewige Konvertieren von Filmen meiner Videokamera (in diesem avchd-Format) ist nervig. Außerdem will ich nicht alle Filme extra erst in iTunes importieren müssen.

        • Versteh ich nich .. Der Jailbreak basiert auf einer Sicherheitslücke, ja .. Aber nur weil du die nicht ausnutzt ist sie doch trotzdem noch da?! Und bei den anderen Sachen musst du halt schauen was du installierst. Bei Apps wie iFile und SBSettings kannst du dir fast sicher sein, dass die nichts mit deinen Daten anstellen, was du nicht erslaubst. App Store apps werden beim Review darauf geprüft ob sie in ihrer Sandbox bleiben.
          Das ist doch wie mit dem Feuer .. Natürlich kannst du dich daran verbrennen aber wer vorsichtig ist, kann damit ne menge cooler Dinge anstellen :D (Scheiß Metapher, ich weiß :D)

  14. Alle hier beschriebenen „Cydia“-Tools sind bestenfalls nett. Das iPhone als unnützen Klotz zu bezeichnen, nur weil Tools die das Aussehen der Oberfläche verändern nicht installiert sind, ist ein Witz und sonst gar nix. Die wichtigste Eigenschaft die der Jailbreak liefert wurde kommischerweise nicht genannt: Man kann so schön alle Apps für umsonst bekommen. Ich möchte wetten das 99% der User die mich jetzt schimpfen werden selbst illegale Apps auf ihrem iPhone haben. Mir kommt kein Jailbreak auf meine Geräte. Ich möchte immer das neueste OS haben. Ich möchte nicht jedesmal warten müssen bis irgendwelche Hacker es wieder schaffen das OS zu knacken. Wer weis was die noch so alles einbauen. Außerdem finde ich die Geräte zu teuer um daran während der Garantiezeit rumzubasteln.

  15. Ich finds lustig wenn Leute die noch nie einen JB hatten und sich nicht trauen ihn zu versuchen, über andere Leute urteilen…
    Ich nutze den JB auch für SBSettings, BiteSMS und Lockinfo. Ein Jailbreak halte ich einfach für notwendig weil Apple zu faul ist selber diese sinnvollen Funktionen einzubauen, jedoch sie verbietet :/
    Selbst mit Jailbreak gibt es noch einige Sachen die meiner Meinung verbessert gehören…
    Und wer noch nie einen JB hatte kann garnicht darüber urteilen, das ist wie ein Kind das keinen Führerschein hat und sagt Autofahrer sind blöd und unnötig..

  16. Hab noch nie was von SBSettings, BiteSMS und Lockinfo gehört! Obwohl ich seit Jahre. Ein iPhone Und iPad Nutzer bin. Dachte die ganze Zeit jailbraeck braucht man nur wg „kostenlosen“ Apps?! dem scheint aber wohl nicht so zu sein???? Bitte mal kurze Infos dazu…

  17. Finde auch, dass der jb völlig unnütz ist. Hatte vor dem iPhone4 2x Android – zwar konnte ich alles customizen, aber so richtig glücklich war ich dann auch nicht. Erstens langsam und zweitens einfach unnütz. Ob ich nun meine Mails und das Wetter auf dem lockscreen sehen kann oder nicht ist einfach nur ein nettes Feature, mehr nicht.

    Und vor allem sehe ich es wie Al: keiner von den Leuten die großkotzig ihre Handys öffnen weiß, was die jailbreaker da so alles reinpacken. Würde ich so nen Cydia Store betreiben, dann würde ich schön Trojaner installieren und so ein schönes botnetz aufbauen. Es gibt keinerlei Kontrolle, was man sich da installiert…

    Sehe es auch so, wie einige hier: ein große Teil will einfach alle Apps kostenlos – das ist und war der Hauptgrund für einen jb!

    • Was bitte hat Jailbreaken der eigenen Hardware mit Großkotzigkeit zu tun? Ich finde es eher fragwürdig sich hier dazu zu bekennen, ein Botnetz aufbauen zu wollen, wäre man selber Betreiber eines alternativen Appstores.

      • Weil kaum jemand, der sein iPhone jailbreaked, wirklich darüber nachdenkt, was er da tut. Ich hab selbst Leute erlebt, die „das einfach mal gemacht haben“ und dann mit root/alpine rumgerannt sind. Und genausowenig, wie diese Leute wissen, was sie da tun, kannst du nicht wissen, was die Cydia Leute so reinpacken. Hast du dir das Filesystem mal angeschaut und geprüft, was so für Prozesse laufen? Wieso vertraust du so blind offensichtlich zwielichtigen Quellen? Auch auf dem PC/Mac Markt wird ein großer Teil der Malware z.B. an Software-Kopien angehangen und verteilt sich so relativ leicht.

        Zum Thema Botnetz: sicher etwas provokant, aber mit einer gewissen kriminellen Energie sicher nicht abwegig. Ich selbst betreibe kein Botnetz und habe auch keine Ambitionen dazu, weiß aber, dass man damit äußerst viel Geld verdienen kann. Was macht dich so sicher, dass niemand diese Chance nutzt?

        • Klar, so Leute gibt es, keine Frage. Es gibt auch Leute die unangeschnallt Auto fahren. Man sollte generell nicht alle Jailbreaker über einen Kamm scheren. Das ist dann eher unwissend oder naiv. Als großkotzig würde ich das nicht bezeichnen.

          Und ja, ich vertraue dem Entwickler, der Cydia zur Verfügung stellt und dem iPhoneDevTeam, die den Jailbreak ermöglichen. Würde hier Schindluder getrieben bliebe das nicht lange unentdeckt. Aber wem man Vertraut, bzw. seine Hardware anvertraut, muss jeder für sich selbst entscheiden.

          Zum Thema, es gehe nur darum Apps kostenlos zu installieren: Es sollte nicht unerwähnt bleiben, dass das hier am häufigsten Erwähnte Tool, dass sich die Jailbreaker auf ihrem Gerät installieren, da sie es beim original OS vermissen, acht (für Lockinfo) bzw. zehn (IntelliScreen, macht fast dasselbe wie Lockscreen) Dollar kostet.

  18. Lockinfo hört man öfters… Ich könnte vielleicht drauf verzichten, da ich nen iPod hab…
    Aber praktischer find ich des ganze natürlich schon :)
    Immer gleich vorne sehen wer geschrieben hat und sowas…
    Einfach genial =)
    Sonst find ich paar andere kleine erweiterungen nicht schlecht.

    AndroidLock XT, iProtect, MxTube und ScrollingBoard sind die Programme die ich wohl am besten finde :D
    und eben LockInfo ;)

  19. Ja, die bösen bösen Jailbreaker versorgen uns alle hintenrum mit Malware, Trojanern und steuern hintenrum ein riesiges Botnetz nur gemerkt hat das noch keiner.
    Mal im ernst: Ein iPhone ohne JB ist kein unnützer Klotz, doch ist es eben mit JB funktionaler. SBSettings, früher die Ordner-App und mein Moving-Dock will ich nicht mehr missen. Find ich einfach besser so, wems nicht passt, der muss es ja nicht machen. Im Übrigen haben wohl nicht alle mit einem JB sofort schwarzkopierte Apps drauf, schön, dass mal wieder alle über einen Kamm geschert werden.

  20. Ich find die ganze Diskussion Klasse! :D
    „In der Software, die nicht über Apples App Store installiert wird, könnten Malware, Viren und Trojaner stecken …“

    Ich finde es um einiges beunruhigender wenn eine App (Aus dem App Store!!) direkt auf mein Telefonbuch zugreifen kann und da einfach mal alles an irgendwelche Server schicken kann ..

    Jailbreak drauf, Firewall IP installiert und schon kann ich genau sehen welche App sich wohin verbinden will! In diesem Fall also EIN PLUS an Sicherheit. Im iPhone (/iPT, iPad) werkelt ein kleiner Unix Kernel vor sich hin! Man kann zur Not also auch noch selber Rechte vergeben oder checken welche Prozesse gerade laufen. Etwas Vorsicht und man kann viel Spaß mit nem JB haben.

    Ich meine .. Wer kauft sich heute nen Notebook und sagt dann „Ich installiere keine weitere Software“? Im Kern das selbe Problem! Woher weiß ich dass dieser komische „Firefox“ kein Virus is?