Artikelformat

Neues im Mac App Store: YoruFukurou

Ich bin ja nach wie vor auf der Suche nach dem perfekten Twitterclient… Mein neustes Testobjekt: YoruFukurou, welcher dieser Tage im Mac App Store gelandet ist.

Bildschirmfoto 2011-04-25 um 13.11.03-s.png

YoruFukurou (zu deutsch: Nachteule) ist ein kostenloser, äußerst schlanker nativer Twitterclient für Mac OS X, den ich, nachdem ich ihn einige Tage getestet habe, zu den besten seiner Art zählen möchte.

Er bietet praktisch alles, was Tweetie damals auf den Twitterthron hob und erweitert die Funktionen sinnvoll:

  • Verwalten mehrerer Twitteraccounts
  • Real-Time-Streaming Support
  • Notification Support (Sound und Growl)
  • Conversation- / Single User View
  • Image Preview
  • Autocompletion für User-IDs und Hashtags
  • URL-Shortening und -Expension
  • Übersetzung der Tweets
  • Font- und Farbanpassungen der Tweets
  • Unterstützung von Shortcuts für schnellen Zugriff auf bestimmte Funktionen
  • Folgen von Listen
  • Erstellung von Tabs für selbst erstellte Filter (nach UID, Schlüsselwörtern oder regulärer Ausdruck)
  • Blocken unerwünschter Tweets (nach UID, Schlüsselwörtern oder regulärer Ausdruck)

Bildschirmfoto 2011-04-25 um 13.11.50.png Bildschirmfoto 2011-04-25 um 13.12.03.png Bildschirmfoto 2011-04-25 um 13.12.09.png Bildschirmfoto 2011-04-25 um 13.12.29.png Bildschirmfoto 2011-04-25 um 13.12.20.png

An diesen schier ‚unendlichen‘ Liste an Funktionen und Einstellmöglichkeiten sieht man schon, wie mächtig dieser Client ist. Dazu nimmt YoruFukurou kaum RAM und CPU in Anspruch.

Das Highlight ist meiner Meinung nach aber das Erstellen von Tabs mit eigenen Regeln. Hierbei handelt es sich um nichts anderes als einen Twitter-Suchfilter, mit dem man nach einer bestimmen User-ID, Schlüsselwörtern oder regulären Ausdrücken das komplette Twitterverse filtern kann. Man kann sich so relativ einfach eine nach einem besonderen Thema gefilterte Timeline basteln, auch wenn man den Leuten überhaupt nicht folgt. An dieser Stelle kann man auch seine Listen in einzelne Tabs verfrachten.

Bildschirmfoto 2011-04-25 um 13.13.27.png Bildschirmfoto 2011-04-25 um 13.13.44.png

Nach dem gleichen Schema kann man Tweets auch blocken. Nicht jeder möchte seine Timeline mit #SdR #Tatort #gntm #rp11 & Co. überflutet sehen ;)

Wer den Mac App Store nicht so mag, kann YoruFukurou auch nach wie vor leider nur noch in einer veralteten Version ‚auf normalem Wege‘ installieren. Alle anderen können den nachfolgenden Link verwenden.

Night Owl (AppStore Link) Night Owl
Hersteller: Akihiro Noguchi
Freigabe: 17+
Preis: Gratis Download

LINKS
http://sites.google.com/site/yorufukurou/home-en

Autor: Björn

Ich bin Björn und quasi der COO von aptgetupdateDE. Ich kümmere mich um die PR und allerlei Kontaktaufnahmen zu Firmen und Softwareentwicklern. Erreichbar bin ich bei Twitter, App.net und natürlich per E-Mail.

10 Kommentare

  1. Hi,
    benutze YoruFukurou nun schon seit nem halbem Jahr oder noch etwas länger, sieht zwar nicht so toll aus wie die offizielle twitter for mac app dafür stimmt der Funktionsumfang aber. Leider scheint YoruFukurou aber nur noch per Mac Appstore aktive vertrieben zu werden, den die auf der Website angebotene version ist veraltet, deshalb einfach kostenlos im Mac Appstore laden, oder wenn ich Leopard user seit die eh ältere Leopard version von der Website.

  2. Ich finde das Ding auch super, da es unter Lion am besten funktioniert.
    Wie gesagt, die App sieht nicht schick aus, tut aber ganz hervorragend ihren Dienst, und hat auch keine komischen Fehler(Fehlverhalten wenn Spaces aktiviert sind.)
    Es gibt jetzt ein Update, was dann auch Retweets und Favs sowie neue Follower per Growl pusht.
    Nur zu empfehlen!
    Nils

  3. Nutze YF auch schon seit, pffff…gut nem Jahr?! Als Twitter vor Mac rauskam habe ich selbiges nur müde belächelt, wieder deinstalliert und die kleine Eule angeschmissen ;)

    • Hatte ich auch am Anfang. Einfach die App noch mal abschießen und neu starten. Passwort eingeben und fertig. Scheint wohl noch n kleiner Bug zu sein.

  4. Hallo zusammen,
    also ich weiß nicht was ihr immer an Air zu meckern habt? Ich konnte mich, seitdem ich TweetDeck mal getestet habe mit keine anderen Twitter Client mehr anfreunden da mir dann ständig etwas fehlte oder komisch umgesetzt vorkam.
    TweetDeck ist die einzige Applikation auf meinem Rechner, die Air nutzt, aber das ist mir ziemlich wurst, denn das Programm funktioniert sehr zuverlässig und bietet einen unschlagbaren Featureumfang.
    Was auch ein schöner nebeneffekt ist, ist dass ich das Programm sowhl unter Mac OS nutzen kann als auch unter Windows oder zur Not als Webapp im Browser.
    Es ist natürlich geschmackssache, aber für mich is und bleibt TweetDeck das nonplusultra was Twitter Clinets angeht :)
    Gruß basti

  5. Pingback: aptgetupdateDE » FaceBuddy for Facebook – Facebook in einer App

  6. Pingback: Alpha-Version vom Twitterclient Tweetbot for Mac veröffentlicht | aptgetupdateDE