Artikelformat

SoundCloud – DJ-Sets für alle

Musik-Streaming ist in Deutschland ja immer so eine Sache… Bei YouTube blockiert Sony gerne mal Inhalte, Simfy ist im derzeitigen Zustand nicht nutzbar und Pandora bzw. Spotify sind offiziell gar nicht erst verfügbar.

soundcloud-logo

Die Möglichkeiten sind also beschränkt, doch hier kommt SoundCloud ins Spiel.

Was ist SoundCloud?
SoundCloud ist ein Online Musik Streaming Dienst, der 2007 in Berlin gegründet wurde und mittlerweile über 3 Millionen Mitglieder hat. Der Dienst dient Künstlern und Mitgliedern hauptsächlich dazu ihre Musik einfach und unkompliziert der breiten Masse verfügbar zu machen. Das heißt auch, dass SoundCloud von der Community lebt, die die Cloud mit Musik füttern muss. Finanziert wird das Ganze über die kostenpflichtigen Premium-Accounts, die viele zusätzliche Features haben. Für den normalen User/Hörer ist ein kostenloser Free-Account sicher ausreichend.

Zudem kann die Musik auf der eigenen Webseite, Facebook oder Twitter eingebunden werden. Es handelt sich also sozusagen um eine Art MySpace 2.0 ;)

Ich persönlich nutze SoundCloud zu 99% zum Anhören von DJ-Sets, wofür es sich wirklich bestens eignet. Dazu kann man entweder der Browser nutzen oder eben Apps, die ich an dieser Stelle für den Mac und iOS kurz vorstellen möchte.

Ein kleiner Wehrmutstropfen direkt vorneweg: Zum Nutzen der Apps benötigt man einen SoundCloud-Account (Free-Account reicht hier völlig). Wer sich ausschließlich über die Webseite die Musik anhören will, kommt auch ohne Account aus.

Für Mac OS X gibt es seit knapp zwei Monaten eine App im Mac App Store, die in ihrem Aussehen etwas an den Spotify Client erinnert.

Bildschirmfoto 2011-05-21 um 02.58.43

Nachdem man sich mit Namen und E-Mail Adresse bei SoundCloud registriert und in die App eingeloggt hat, kann man auf der linken Seite Playlisten erstellen. Oben rechts erfolgt die Suche nach den einzelnen Tracks bzw. Künstlern.

Zusätzlich kann man den Uploadern der Tracks ‘twitter-ähnlich’ über den Follow-Button folgen und sieht anschließend nach jedem Start der App in der Sidebar unter Incoming die Neuankömmlinge. Darüber hinaus kann man einzelne Songs seinen Favoriten hinzufügen oder bei Gefallen auch direkt runterladen, was eindeutig das Killer-Feature ist. Die Qualität der MP3s ist dabei teilweise echt erstaunlich gut, liegt aber, wie gesagt, am User, der diese hoch lädt. Zudem kann man auch eigene Musik etc.pp. über die eingebaute Record-Funktion in die Cloud hochladen und anderen Usern zur Verfügung stellen. Für den Free-Account stehen jedem Mitglied 120 Minuten zur Verfügung.

Die App ist aber noch recht jung und lässt einige Features, die die Webseite von SoundCloud bietet, vermissen. So muss man beispielsweise schon genau wissen was man sucht und tut sich mit dem ‘Musik entdecken’ noch recht schwer. Dafür ist die App sehr übersichtlich und vor allem schnell. Ich bin gespannt, welche Features zukünftige Versionen mit sich bringen.

Artikel wurde nicht gefunden

Außerdem gibt es natürlich noch eine Universal App für iOS (iPod Touch, iPhone und iPad), die ebenfalls kostenlos ist.

Foto 24.05.2011 15 28 13 (2) Foto 24.05.2011 10 51 41 Foto 24.05.2011 10 52 27

Auch hier wird wieder der SoundCloud-Account zum Einloggen benötigt. Leider fehlt hier noch die Integration der selbst erstellten Playlisten. Man sieht ausschließlich seine Favoriten und neue Songs von Leuten, denen man folgt. Für mich aber kein Grund sich aufzuregen, denn beide Apps sind relativ frisch in der Entwicklung. Die Aufnahmefunktion und Suche nach Songs und Künstlern ist aber soweit vorhanden.

SoundCloud - Musik & Audio (AppStore Link) SoundCloud - Musik & Audio
Hersteller: SoundCloud Ltd
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download

Als Beispiel zum Einbetten von Songs auf Webseiten habe ich einmal dieses vorzügliche Live-Set von den Chemical Brothers auf dem diesjährigen Coachella Festival herausgesucht. Der embedded Code kann YouTube-ähnlich angepasst werden.

2011-05-24 17h01_55

Das Ergebnis sieht dann folgendermaßen aus. Das Set kann hier sogar direkt runtergeladen und auf jeden beliebigen MP3-Player kopiert werden. Sollte der Download einmal nicht funktionieren oder nicht angeboten werden, soll dem Hören nach der JDownloader beste Dienste leisten ;)

The Chemical Brothers Live @ Coachella Festival 2011, Indio, California – 15/17-04-2011 by R_co

Ich nutze SoundCloud erst seit einigen Monaten, habe auch erst seit Kurzem den Account für die beiden Apps und bin sehr zufrieden.

Wie sind Eure Erfahrungen mit diesem Dienst? Habt Ihr Tipps, Followerempfehlungen oder auch schlechte Erfahrungen gemacht?

LINKS
http://soundcloud.com/

Autor: Björn

Ich bin Björn und quasi der COO von aptgetupdateDE. Ich kümmere mich um die PR und allerlei Kontaktaufnahmen zu Firmen und Softwareentwicklern. Erreichbar bin ich bei Twitter, App.net und natürlich per E-Mail.

20 Kommentare

    • Leider ist die Webseite aber recht unaufgeräumt, man kann keine Sets herunterladen und es fehlt zwingend ne App bei diesem Dienst.

      Davon ab hast du aber Recht: Beide Dienste verfolgen das gleiche Ziel.

      • mit dem fehlenden download wir rechtliche gründe haben, da die dj’s, die die mixe posten, sicher keine rechte an den tracks haben.

        aber ne app wäre trotzdem top!

  1. Also meiner Meinung nach ist der beste Dienst immer noch play.fm – gibt’s auch ne App und hat super Empfehlungen & gute Qualität.

      • Ne Mac-App brauch ich für so etwas wirklich nicht… und ganz ehrlich, das ‚Killer-Feature‘ Download ist bei Soundcloud auch schon immer seltener freigeschaltet und wird wohl nicht mehr allzu lange verfügbar sein…

        Mal davon abgesehen dass ich das bisher bei DJ-Sets eh nicht vermisst habe… Außerdem muss ich mich hier natürlich für Play.fm einbringen:
        1. kommt’s aus Wien
        2. werden die Sets von kompetenten Leuten ausgewählt, und daher ist die Qualität eben meistens top
        3. ist das Design um Klassen besser
        4. gibt es ne Funktion um nach Titeln im Set zu fragen und eben auch die Möglichkeit zu antworten!

  2. Kann dir nur bei deinem Beitrag zustimmen, Soundcloud ist der Hammer, Mixcloud jedoch auch. Da gibts auch ein kleines nettes Plugin für Google Chrome, dann erscheint der Downloadbutton bei Mixcloud auch, sowie dass er auf Soundcloud nicht mehr nach einer Zeit verschwindet. Darüber hab ich vor kurzem erst gebloggt ;)

    • Ist mir derzeit leider nichts bekannt. Würde mich aber auch interessieren, wenn dir da etwas über den Weg laufen sollte.

  3. irgendwie hab ich das nicht ganz verstanden, beschäftige mich aber auch nicht allzu viel damit und bin deshalb zu blöd:
    aber wie ist das denn rechtlich? Ich kann rechtlich einwandfrei ja nur Sachen hochladen, die ich selbst gesungen (okay, will sicher keiner hören) oder sonstwie selbst gemacht habe bzw. Rechteinhaber bin.
    Damit wird der Community-Gedanke aber auch wieder schwer, denn gängige Musik kann ich dort dann per Definition ja nicht finden, denn Rammstein, DeMo & Co. werden ihren Kram da ja nicht hochladen.
    Oder wie? Wozu ist das dann gut? Um Newcomer für sich zu entdecken?

    • Gute Frage, die ich dir nicht beantworten kann. Die Rechte an den DJ-Sets oder Radio Sendungen liegen sicher nicht bei den Uploadern… Habe mich auch schon gewundert aber solange es funktioniert, frage ich nicht weiter nach ;)

  4. Was mich interessieren würde: suchst Du gezielt nach bestimmten DJs oder gibt’s da eine schöne Möglichkeit sich da durchzuklicken und so interessante Sets zu entdecken?

    • In der App suche ich gezielt, da es einfach nicht anders geht.

      Auf der Webseite geht das schon um einiges besser. Man sieht was andere Leute gerade hören, neue Sets usw.

  5. Pingback: SoundCloud Downloader für den Mac

  6. Pingback: Flipboard App mit SoundCloud und Readability Support | aptgetupdateDE