Artikelformat

iOS und die Familiengeräte

DSCF1633

Ich brauch mal euren praktischen Rat. Mittlerweile sammeln sich bei mir die alten iPhones und iPads und werden auch sehr gerne von allen Familienmitgliedern für diverse Aktivitäten wie zum Beispiel Spielen, News, Bücher Lesen und für das Schnell-mal-Zwischendurch-Googlen genutzt. Nur ist wie leider bekannt, dass iOS bei weitem kein Multiuser-Betriebsystem. Wie handhabt ihr das? Die Geräte wollen doch noch benutzt werden und weggeben kann ich die nicht. Man könnte mit unterschiedlichen iTunes-Accounts arbeiten, was aber auch irgendwie unpraktisch ist.

Wie handhabt ihr mehrere iOS in einem Haushalt? Gibt es dafür überhaupt eine Lösung?

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

17 Kommentare

  1. Tja, ich würde sagen, das typische Problem von Apple-Usern.

    Hauptsache erstmal haben und dann erst überlegen was man damit machen bzw. nicht machen kann.

  2. Das Multiuser-Problem ist wahrscheinlich gewollt: Wozu ein iPad für mehrere Nutzer, wenn man doch an jeden Nutzer ein iPad verkaufen möchte? Scheiß auf Umwelt und Verhältnismäßigkeit …

  3. Ich hab sowas ja nicht (nur einen älteren iPad), aber … bevor man die Geräte an jemand anders weitergibt, setzt man sie doch (vorausgesetzt, das geht … bei alten iPads geht es) in den Auslieferungszustand zurück, und der neue Besitzer kann sie dann auf seinen persönlichen iTunes-Account neu registrieren?

    Oder geht das nicht so einfach?

    Insofern stellt sich für mich die Frage nach den verschiedenen iTunes-Accounts nicht wirklich. iOS-Geräte sind nicht für mehrere Benutzer bestimmt, das ist wohl wahr. Das einzig Dumme ist natürlich, daß man bezahlte iTunes-Inhalte nicht so einfach auf mehreren Geräten benutzen kann.

  4. Wir nutzen alle gemeinsam einen Account und jeder noch seinen eigenen. SW wie Navigon hat man dann ebn auf 5 Geräten zur verfügung.

  5. Also wir haben einen Account für alle.
    Dann entscheidet jeder Subjektiv ob er die App als einziger braucht, oder sie für andere auch nicht schlecht ist.

    So hat jeder also den allgemeinen Account und eben seinen eigenen.

  6. Also wir nutzen Familien-intern 1x iPad1, ich 1x iPhone3GS und meine Frau 1x iPhone4. Alle Devices nutzen meinen Account. Und wenn der Sohnemann auch mal nen iPodTouch bekommen sollte, nutzt er auch den Account. So muß ich wenigstens nicht doppelt Geld ausgeben, wenn wir beide die App brauchen können. Der automatische App-Sync nervt manchmal etwas, aber kann man ja ganz einfach wieder runterlöschen.

  7. Da gibt es doch den ein oder anderen Ansatz!
    Daten (Bilder, Musik, …) – dropbox ( jeder seine Box)
    Browser – einer Safari einer Opera … Oder bei Opera – verschiedene Konten anlegen ;)
    Apps – zur Ordnung jeder ein zwei Ordner für seine apps ;)
    Mail – google Mail online nutzen bzw google apps mit mehreren Konten (muss man sich dann eben nur an und abmelden).

    Was gibt es noch?

    Oder wenn du ein Server hast kann ich dir nur 2x.COM ans herz legen. Remote im eigenen konto arbeiten! Extrem coole Sache!!!

  8. Apple ist leider nicht familienfreundlich, sondern geht davon aus, dass jedes Familienmitglied über ein eigenes Gerät verfügt und sich Apps, usw. über ein eigenes iTunes-Konto kauft. Ja, es gibt das Sharing für bis zu fünf Geräte, aber die Funktion wird von Apple nicht gerade gezielt beworben … und ein iPad beispielsweise im Wohnzimmer zu nutzen, scheitert für viele Apps daran, dass man nur ein Benutzerkonto einrichten kann. Passwort-Schutz wäre ja dafür nicht einmal notwendig, bloss verschiedene Homescreens nach Benutzerbedürfnissen.

      • jaja…. sehr merkwürdig alles! :-) Wie viel bekommst du von Apple dass du uns mit ideen bzw wünschen fütterst und dann komischerweise nach paar tagen von Apple vorgestellt werden und wir das dann alle SOOO toll finden weil du uns auf die tolle Idee gebracht hast? :-)