Artikelformat

Windows 8: das Touch-OS

Pünktlich eine Woche vor Apples wichtigster Veranstaltung des Jahres kommt Microsoft aus dem Loch gekrochen und zeigt eine erste Preview vom Windows 7 Nachfolger Windows 8. Windows 8 wird wie der neueste Mac OS X Spross eine Kreuzung aus Tablet-Touch-OS und dem alt-bekannten Userinterface sein. Zufall?

Dabei setzt Microsoft auf das erfolgreiche Windows Phone 7 Kästchen Design und verspricht eine ebenso gute Finger-, wie auch Mausbedienung. Lasst einfach mal das Video auf euch wirken:

Windows 8 soll aber erst 2012 in den Läden stehen. Mit der geplanten ARM Kompatibilität hat man also nun auch einen richtigen Plan für ein gut bedienbares Tablet-OS.

Zu spät?

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

34 Kommentare

  1. Zu spät nur wenn die Konkurrenz sich auf ihren Lorbeeren ausruht.

    Man sollte nicht vergessen das MS schon oft genug Tot gesagt wurde und gerade dann wenn man sagte „Das braucht eh keiner, ist zu schwer, zu instabil“ richtet sich dieser Konzern wieder auf.

    Bpsw. Vista. Das war der tiefste Punkte seit dem BlueScreen bei der Win98 Präsentation. Und das Ergebnis? Ein schnelles, schlankes, sicheres und hochkompatibles System namens 7 das sich auch in Sachen Benutzerfreundlichkeit mit dem Mac messen kann.

    Wie heisst es so schön? Totgesagte leben länger.

  2. Also auch wenn ich wahrscheinlich bei MacOS X bleiben werde, muss ich diesmal Microsoft doch bescheinigen, dass Windows 8 nicht schlecht aussieht.
    Es ist relativ einfach zu bedienen und z.B. diese Snap-Funktion auch sehr cool.
    Windows ist sehr viel besser geworden seit XP.
    Nils

  3. WOW!

    Ich muss sagen, da hat Windows einiges geplant. Wenn das OS wirklich so gut & intuitiv läuft, wie es im Video gezeigt wurde, dann könnte ich mir vorstellen, dass es ein großer Erfolg wird.
    Interessant ist es, was Microsoft für die Business Kunden geplant hat – also den normalen „Büroarbeiter“. Für diesen Zweck finde ich die GUI etwas verspielt und überladen – mal sehen ;)
    Gefällt mir! (Bevor mich jemand zerfleischt, ja ich bin Mac User & Administrator aus Überzeugung und nein, ich bashe nicht gegen Apple ^^)

    • Interessant das in Apple Kreisen jedes loben von MS gleich als Apple-Bashing interpretiert wird.

      Wusste nicht das auch hier in Deutschland die Fronten so verhärtet sind…

      • @DAMerrick: Apple-User müssen sich seit 20 Jahren für ihr Randgruppen-OS „verteidigen“, die sind es noch nicht gewohnt dass sie seit 2007 auf der unangefochtenen Siegerstraße sind ,)

        • Ja, weil es gerade die Apple User sind die sich seit den 80ern auf der Siegerstraße sehen und bei jeder Gelegenheit gegen MS bashen.

          Warum können nicht beide Systeme nebeneinander leben? Warum muss jeder Apple Fan versuchen alle anderen zu bekehren und bei jeder Gelegenheit die auslachen die lieber Windows oder Linux nutzen?

          Ich sage nicht das es Windows User gibt die Apple User nicht auslachen würden, natürlich gibt es das. Aber Apple User bewegen sich nicht in der Deffensive, sie versuchen ihr OS immer offensiv zu verteidigen und zu propagieren. Am besten zu sehen in Apple Blogs.

          • Warum gibt es Kriege gegen Nachbarländer die nur eine andere Religion haben?

            Der Mensch ist einfach so…dumm, blind und engstirnig.

          • Egoistisch nicht vergessen.
            Und wie heisst dieses eine Wort das aussagt das man seine eigene Meinung für die einzig richtige hält…. Ach egal.

            Es ist auf jeden Fall schön zu sehen das wenigstens im Kleinen – nämlich beim ewigen Krieg Apple vs Windows – nach knapp 30years endlich die Zahl der Vernünftigen immer weiter zunimmt.

      • Naja, die Fronten sind immer schon lange kaputt zwischen Linux, Windows und Mac Usern gewesen. Ich muss mich seit dem ich auf ein Apple Notebook gewechselt bin, immer mit dem „Apple-Jünger“-Image rumschlagen. Totaler quatsch. Brauchte nur mal ein vernünftiges Notebook und was zum arbeiten um Apps fürs iPhone zu erstellen zu können. OSX gefällt mir sehr und ich vermisse aber gleichzeitig Programme von Windows. Ich hab noch nix gefunden was CorelDraw gleich kommt. Adobe passt da nicht. Also nutz ich es in einer VM. Geht super. Und ich hab hier auch immer noch ein Windows Server laufen, der kann alles was ich brauch. Deswegen kommt auch kein weiterer Apple ins Haus :)

        Finde beides hat seine Berechtigung zum Leben.

        • Ich nutze auch beides, schon fast von Anfang an. Die Apple Notebooks immer als portable Computer weil sie in der Hinsicht einfach unschlagbar sind. Und mein Desktop ist ein Windows, jetzt ein 7.

      • @DAMerrick: wollte eig Microsoft schreiben ;)

        Nein, ich bin mit Windows aufgewachen und hab vor 5 Jahren gewechselt. Beide OS haben ihre Vor- & Nachteile. Ein Grund sind natürlich nicht portierte Programme – das würd jetzt aber abschweifen. Ich bin Mac Systemadministrator. Unter anderem läuft auf unseren Mac Pros Win7 via BootCamp -> div Animationsprogramme. Aus diesem Grund informiere ich mich üben den Redmond Markt. Ich find sowieso diese ewigen Basherein lästig. Kauft euch das System was ihr wollt PUNKT!

        Meine Front kommt aus Österreich ;) drum schöne Grüße vom Ösi an die Kollegen aus dem Norden

    • Für Business User ist das mit Sicherheit interessant mit der Snap Funktion usw. WENN, ja wenn die Office Varianten dementsprechend gut für Touch Bedienung umgearbeitet werden.

      Für den Privatanwender/Konsumenten wo momentan (noch?) das meiste Geld im Tablet-Markt zu fischen ist bezweifel ich das, insbesondere weil MS es meiner Meinung nach wieder nicht hinbekommen wird auch nur annähernd an iPad-Akkulaufzeiten hinzukommen. Das schafft ja nicht mal Google richtig mit einem von Grund auf Mobilgeräte zugeschnittenem OS.

      • Meinst du etwas dieses Frickelzeug namens Android? Das ist auf Touchbedienung und kleine Displays zugeschnitten aber nicht auf Mobilgeräte. Das ist ein Unterschied.

        Auch MS macht keine halben Sachen. Wenn Sie Windows 8 universal gestalten wollen arbeiten sie auch schon an einer universal Office-Version. Jedes Unternehmen würde das tun.

  4. und das gerade zu einem zeitpunkt, an dem ich mir überlege ein windows phone zuzulegen! es sieht einfach besser aus als das ios und ist zudem noch praktischer. bin mal gespannt was sich steve für montag so ausgedacht hat!
    für mich hat windows zum ersten mal in sachen design die nase vor apple und gaaanz weit vor android (–> ich finds furchtbar und hässlich)

    • Android hat eine fürchterliche Oberfläche. ;) Ne, wirklich. Hab neulich ein Xperia Play und ein iPhone 3gs vergleichen dürfen. Die Software auf dem iPhone 3gs ist sogar schneller gewesen.

      • Naja, iOS ist auf eine gewisse Hardware optimiert, da kann Android schwer mithalten. Aber ich finde auch das es bei der Qualität der Apps extrem große Unterschiede gibt…auf iOS sind die meisten schön einheitlich und kommen mir durchdachter vor als bei Android (dafür sind sie um Durchschnitt auch um 30-50% teurer)…und ich finde es auf iOS schade das man eine App nur sehr sehr umständlich „zurückgeben“ kann…das ist bei Android angenehmer…obwohl jetzt die 15 Minuten Frist auch ein Witz ist ^^“

  5. Das Windows Phone 7 Kästchendesign ist erfolgreich? Soll das ein Witz sein? Am Anfang vielleicht nette Spielerei, aber nach kurzer Zeit möchte man es am liebsten wieder loswerden…

  6. Ich weiß nicht, was alle an diesem Kästchensytem finden. Das ist doch einfach nur unübersichtlich. Als ich das erste Mal ein Windows Phone 7 gesehen habe, dachte ich, das wäre ein Demomodus und nicht das wirkliche OS. Wenn Windows 8 wirklich so wird, bleibe ich auf ewig bei 7. Und Lion, natürlich. ;)

  7. Also so auf nem Tablet ist das sicher ganz nice. Auf einem PC stell ich mir die Bedienung irgendwie total bedeppert vor. Da will ich mit der Maus nicht in so komischen Kästchenmenüs die für Touch-Devices ausgelegt sind rumklicken.
    Schick sieht es ja aus, der Rest muss sich erst noch beweisen.

    • Ich denke es wird in Richtung Dualität gehen, das man quasi einstellen kann was man jetzt will…Standard oder Touch Oberfläche, da die Tablets immer mehr Leistung haben, werden in ein oder zwei Jahren vermutlich so wie so Desktop BS zum Einsatz kommen.

  8. Schick, was sich Google da ausgedacht hat.
    Ich bin OSX und Windows User.

    Aber ich glaube nicht, dass Windows 8 auf meinem Rechner installiert werden wird.
    Es ist eine Spielerei, aber wenn ich mir vorstelle, wie viel Leistung das neue System verbrauchen wird.(siehe Arbeitsspeicher…)
    nein ich glaube das kommt bei mir nicht in Frage.
    Es ist eine Spielerei…für Tablets vielleicht nicht schlecht, aber mit der Maus macht das doch keinen Spaß.

    Ich glaube, ich kauf mir morgen mal ein iPad :)

  9. Ps, scheiße ich habe Google geschrieben, meine natürlich MS ich hoffe ihr vergebt mir das…
    MS und Tablets…habe ich glaube ich noch nie beim schreiben in Verbindung gebracht*gg* sry

    • Wir schon, wir haben lange, eigentlich viel zu lange aber es gab ja keine Alternative, die Compaq (HP) TC1100 verwendet. Tablets mit Win XP.

  10. freut mich, daß apples konkurrenten schritt für schritt aufholen. die politik von apple nervt nur noch und wenn die künftigen OS-versionen von apple in richtung iOS gehen, wird es zeit zu wechseln.

  11. Fürs Tablet kann ich mir das wunderbar vorstellen. Vielleicht bisschen zu überladen, aber grundsätzlich sind da Ideen und Konzepte die zukunftsweisend sein könnten.

    Aber an dem Punkt an dem der Herr auf einmal in „normale“ Anwendung wechselt fällt das ganze doch mächtig auseinander und zeigt mir dass Microsoft immer noch viel zu stark in ihrer Windows-Welt verhaftet ist. Ein Crossover-OS das den Desktop mit Maus/Tastatur und Tablets mit Touch-Only antreiben soll ist quark.

  12. Ein nettes Betriebssystem für Tablets ist hier MS auf jeden Fall gelungen, überzeugt mich bisher wohl mehr als Android 3.0 auf Tablets. Aber am „normalen“ Büro-Computer mit Tastatur und Maus ist dieses Betriebssystem nicht benutzbar und ich empfinde den groben Übergang von Touch-Oberfläche zum normalen Windows als unschön und es erscheint als nur halb fertige Sache!

    • Das ist doch nur eine erste Preview. Warte doch erstmal ab was MS daraus noch macht. Sie zeigen doch nur wie sich das vorstellen.

      Wenn ich daran denke das Apple drei Versionen bracuhet bis iOs endlich das Wichtigste konnte was die anderen OS schon ab Geburt beherrschten finde ich sollte man nicht nach erster Preview darüber urteilen wie das komplette System aussieht.

      • Die Zeit setzt neue Maßstäbe-.-
        Aber mal ehrlich MS und Tablets?Ich finde, dass MS und Desktops noch unausgereift sind.
        Ich habe bis vor einem Jahr nur OSX gehabt.
        Dann habe ich mir einen Windows 7 Laptop gehohlt, ,mit ganz gut Leistung(SSD,i7,8GB Ram,GTX Graphik)

        Aber das System ist irgendwie schwerfällig, was die Bedienung an geht.Ich kann es mir nicht erklären, aber mein MacBook Late 5,1 läuft irgendwie angenehmer und flüssiger.

        Mit der veränderten Oberfläche wird es wahrscheinlich auch nicht so flüssig laufen, wie man sich das jetzt vorstellt.

        • Liegt dieses Empfinden vielleicht an den eingebauten Zeitverzögerungen, bspw. beim Öffnen von Menüs?
          Ansonsten müsstest du mal näher erläutern was an Windows 7 so schwerfällig ist.
          Oder würdest du sagen das liegt an der Gewöhnung an Mac OS X, das es sich schwerfälliger anfühlt weil es andere Wege als unter Mac ist?

          Letzteres ist das gleiche Empfinden das Windows Switcher to Mac haben.

          Ich persönlich muss sagen das ich Windows seit XP nicht unausgereifter finde als Apple’s OS. Klar, es gibt Momente wo es dann nicht sofort klappt aber das liegt eher daran das Windows auf jedem System laufen kann und das seit XP realtiv fehlerlos (Seit Vista habe ich noch nie bei irgendjemandem einen BlueScreen oder auch nur einen schweren Fehler gesehen) während das Apple System es ja nicht mal schafft fehlerlos auf Macs zu laufen obwohl Hard- und Software angeblich aufeinander abgestimmt sind.

          In dem Sinne:
          Jeder kann nutzen was er bevorzugt. Ich persönlich bevorzuge Windows am Desktop und Mac am Laptop.