Artikelformat

MetroTwit – ein Twitterclient für Windows

Ich kann schon gar nicht mehr zählen, wie oft ich nach dem perfekten Twitterclient für Windows gesucht habe. Da ich alles andere als ein Freund von Adobe Air bin, wird die Wahl ziemlich eng… So hatte mich Oliver letztes Wochenende auf MetroTwit aufmerksam gemacht, welches ich Euch kurz vorstellen möchte.

2011-06-15 11h08_19

MetroTwit ist ein mehrspaltiger kostenloser Twitterclient für Windows, der das .NET Framework 4.0 voraussetzt, was auch nicht das gelbe vom Ei, mir aber persönlich immer noch 10x lieber als Adobe Air ist.

Direkt nach der Installation muss man MetroTwit via PIN, den man aus MetroTwit heraus beim Login auf der Twitter Homepage bekommt, für seinen Account verifizieren. Anschließend ist man direkt eingeloggt und kann loslegen – die Spalten anpassen, User Profile oder Twittertrends anschauen, Konversationen folgen, Listen verwalten etc.pp.

2011-06-15 11h28_44

In den schon recht umfangreichen Einstellungen kann man zusätzlich das Theme anpassen, festlegen welchen Bilderdienst und Shorten-URL Service man nutzen möchte, welche Notifications wo, wann und wie lange angezeigt werden sollen u.s.w… Beim Twittern selber wird der Autocomplete von Usernamen und Hashtags selbstverständlich unterstützt.

Darüber hinaus gibt es eine volle Windows 7 Taskbar Integration, so dass man in einer kleinen Badge am Programm-Icon immer sieht, wie viele ungelesene Tweets man gerade hat.

2011-06-15 11h20_062011-06-15 11h20_102011-06-15 11h20_272011-06-15 11h20_312011-06-15 11h20_39

Letztendlich ist MetroTwit für mich aber auch nichts anderes als eine weitere Alternative zu denen am Anfang des Artikels verlinkten Clients. Keine Frage, MetroTwit sieht schick aus und hat für den Betastatus schon eine Menge Funktionen integriert. Leider lief das Programm auf meinem (zugegeben betagten) Testrechner aber etwas träge, was mich auf Dauer nerven wird.

Ich werde also weiterhin mit dem Firefox Plugin von Echofon 2 unter Windows twittern. Auf dem Mac geht übrigens nach wie vor nichts, auch wenn die App nicht so toll aussieht, über YoruFukurou! ;)

Welchen Twitter Client nutzt Ihr unter Windows? Gibt es überhaupt etwas Brauchbares, was nicht auf Adobe Air oder .NET setzt bzw. kein Browser-Plugin ist?

LINKS
http://www.metrotwit.com/

Autor: Björn

Ich bin Björn und quasi der COO von aptgetupdateDE. Ich kümmere mich um die PR und allerlei Kontaktaufnahmen zu Firmen und Softwareentwicklern. Erreichbar bin ich bei Twitter, App.net und natürlich per E-Mail.

12 Kommentare

  1. Hallo zusammen,
    also ich weiß nicht was ihr immer an Air zu meckern habt? Ich konnte mich, seitdem ich TweetDeck mal getestet habe mit keine anderen Twitter Client mehr anfreunden da mir dann ständig etwas fehlte oder komisch umgesetzt vorkam.
    TweetDeck ist die einzige Applikation auf meinem Rechner, die Air nutzt, aber das ist mir ziemlich wurst, denn das Programm funktioniert sehr zuverlässig und bietet einen unschlagbaren Featureumfang.
    Was auch ein schöner nebeneffekt ist, ist dass ich das Programm sowhl unter Mac OS nutzen kann als auch unter Windows oder zur Not als Webapp im Browser.
    Es ist natürlich geschmackssache, aber für mich is und bleibt TweetDeck das nonplusultra was Twitter Clinets angeht :)
    Gruß basti

    • Adobe Air ist langsam und frist Unmengen an Rechner-Ressourcen. Das mag am Desktop Rechner noch nicht stören, an meinem MacBook regt sich mein Lüfter aber recht schnell auf, was ungebremst auf mich über geht.

      TweetDeck kann noch so toll sein, mit Adobe Air kommt das in 100 Jahren nicht auf meine Rechner. Dass es aber auch ohne Adobe geht, zeigt ja die iOS App von TweetDeck. Frage mich daher, wieso man keine komplett native Desktop App zu Stande bekommt…

      • Auch wenn ich das mit dem Lüfter nicht bestätigen kann (TweetDeck ist das erste Programm dass bei mir gestartet wird und das letzte dass geschlossen wird) finde ich auch, dass eine Native Lösung besser wäre, dann könnten z.b. auch unter Windows die tollen Features der Taskleiste genutzt werden. Twitter hat die App ja nun gekauft man kann also hoffen :)

  2. Hey, bei mir läuft MetroTwit auch eher lahm, aber is ja auch noch ne beta.
    Ich nutze jedenfalls auf meiner Arbeits-Kiste Tweetings für den Chrome. Kann ich nur empfehlen. Sieht zwar nicht schick aus, aber was sieht unter Windows schon schön aus ??? :)

  3. Wo ist das Problem mit .net? Viel nativer wird es unter Windows nicht.

    MetroTwit nach etwa 30s bei mir wieder runtergeflogen, zu viele komische Designentscheidungen die im eher als störend denn als ansprechend oder nützlich empfand.

  4. Bin auch vor ein paar Tagen über Metrotwit (der Name ist wirklich noch ausbaufähig…) und hab jetzt das gefühl ich werde ihn bestimmt vermissen wenn ich wieder weg von windows darf….

    Bei mir läuft er schon echt gut. Hier und da ein visueller Bug. Wenn er Stundenlang läuft raucht er ab und an ab… aber für Beta schon echt nicht schlecht.

    Zudem ist es die allererste! native windows app die ich wirklich schon sehr schick finde. Bin aber auch ein Fan des Metrostyles.

  5. Erstmal die ganz kurze Antwort: ich nutze unter Windows und Mac jeweils Nymphicus: http://www.li-ghun.de/Nymphicus/

    Dann erstmal einen Disclaimer: Nymphicus stammt von einem Freund und mir – daher vielleicht nicht ganz überraschend…

    MetroTwit (der seinen Namen übrigens vom MS Design namens Metro hat, in das er sich perfekt einfügt) hatte ich selber vorher auch als meinen Client, aber mit dem hatte ich mein klassisches Problem: der braucht viel zu viel Platz auf meinem Desktop bzw. ist daher immer hinter irgendeinem Fenster verschwunden.

    Seit rund einem Jahr hatte ich dafür ein Idee als Lösung und seit Dezember haben mein Freund und ich zusammen dieser Idee sowohl auf dem Mac (natives Cocoa) und unter Windows (.NET 4) Leben eingehaucht.

    Die Grundidee war und ist, dass ich bei meinen mehreren Accounts, Listen und Suchen kompakt die Übersicht behalten wollte. Deshalb ist die Grundidee von Nymphicus das Konzept der Views.

    Ein View ist eine beliebig zusammenstellbare Liste von Tweets aus allen möglichen Quellen, welche in einer konsolidierten Liste zusammengefasst werden. Weder muss man dauernd klicken, um alle Infos zusammenzusuchen (z. B. offizieller Twitter Client auf dem Mac) oder hat mehrere Listen, die viel Platz brauchen (z. B. Tweetdeck).

    Oh man, schon wieder so viel geschrieben – seht es mir nach, Nymphicus for Windows ist seit dem Wochenende online und die Mac-Version seit heute Nacht 2:00 (die musste noch durch den Apple-Review Prozess).

    Probiert es gerne mal aus – die Windows-Version ist eine unbeschränkte Testversion, auf dem Mac müssen wir erst noch schauen, wie wir das sauber mit dem App Store geregelt kriegen, dass sich Testversion und gekaufte Version nicht ins Gehege kommen.

    Grüße aus Bayern

    Sven

  6. Ich benutze Echofon2. Bin sehr zufrieden damit.
    Für einen gelegenheits- Twitterer wie mich genau das richtige.
    Habe aber auch schon Chrome Tweetdeck getestet:
    http://www.tweetdeck.com/chrome/
    Finde ich recht interessant.
    Aber so für den schnellen Tweet zwischen durch bleibt Echofon2 mein absoluter Favorit. Klein handlich und praktisch.

    Grüße aus dem sonnigen Süden

    Endor

    • Viele, wenn nicht die meisten, die zu Hause einen Mac haben, haben dieses Vergnügen leider nicht auf der Arbeit (so auch ich…)

    • Ich nutze seit dem Erscheinen von Windows 7 nur noch Windows auf meinem Macbook :) Das perfekte aus beiden Welten – gutes Gehäuse Design und gute Verarbeitung mit einem guten und zuverlässigen OS ;)

  7. Echofon nutze ich auch. Leider ist dieses Add-on noch immer nicht mit Firefox 5 kompatibel. Im Echofon-Blog sind noch keine Anzeichen zu sehen dies zu ändern. Es gibt war schon eine Beta von Echofon 2.1 aber auch die läuft nicht mit Firefox 5. Ich bin gespannt wie das weiter geht!