Artikelformat

Ein paar Gedanken zum Samsung Galaxy Tab 10.1V

Ich habe mir letzte Woche das Samsung Galaxy Tab 10.1V recht günstig zulegen können. Einerseits um mal wieder ein aktuelles Android Gerät zu haben – man(n) will ja mitreden können – und andererseits interessiert mich, wie gut die „User Experience“ auf einem Nicht-iPad-Tablet mit Android 3 mittlerweile so ist.

Man liest und hört ja viel. Ich folge da aber meistens gerne meinem eigenem Motto: Selbst ausprobieren und eigene Meinung bilden. Darum hier mal in ein paar kurzen Sätzen, was ich von diesem Gerät halte.

IMG 2973

Wie die meisten technikinteressierten Nutzer wissen werden, ist die Version 10.1V eine Version des Galaxy Tabs 10.1, welche eigentlich schon eingestampft ist und in Deutschland nur von Vodafone verkauft und vertrieben wird. Das hier besprochene trägt die Model-Nummer: GT-P7100. Das *richtige* Nachfolge-Galaxy Tab 10.1 wurde Monat für Monat verschoben und soll nun endlich Mitte Juli erscheinen. Man findet auf den Samsung Seiten auch keinen Hinweis mehr auf dieses 10.1V. Heißt das nun, dass die Unterstützung schon jetzt ausgelaufen ist oder kann man als Käufer noch mit einem Update auf die aktuelle Android Version 3.1 hoffen. Unklar. Bisher konnte ich keine Info dazu finden. Ich finde das alles sehr verwirrend. Wieso kommuniziert Samsung so mit seinen Kunden? (Update: ein paar Infos zum Update und zum Start von 10.1 findet man hier)

Auf meinem Gerät befindet sich die Android Version 3.0.1. Android 3.1 gibt es seit Mai 2011. Ich habe das Gerät ausgepackt und habe damit ein paar Minuten rumgespielt und empfand es erst mal recht interessant und kann mir vorstellen, es auch weiter als Testgerät zu benutzen. Mein iPad wird es sicher nicht ersetzen, da erstens die Auswahl der Apps eher eingeschränkt ist und die Apps, die man benutzen kann, bisher kaum auf das Tabletformat optimiert sind.

IMG 2986

Mein Kollege, ein Android Nutzer, empfand die Nutzungsgeschwindigkeit toll (siehe Zitat) und hatte auch keine Probleme mit den mangelhaften Apps. Und ich denke auch, wenn man das iPad, die vielen guten iOS Apps und seine Vorzüge nicht kennt, kann man sich an dieses Tablet und an Android 3 gut gewöhnen. Kommen mehr Nutzer und Käufer dieser Tablets, kommen sich auch mehr sehr gute Apps in die Stores. Eine gewisse Hoffnung ist vorhanden.

Zitat: „Hab jetzt mal so ein bisschen mit dem Galaxy Tab rumgespielt. Ich find es eigentlich ganz okay. Einigen Apps merkt man die Optimierung auf ein Handy-Display an, was manchmal komisch wirkt, rein funktional aber nicht stört. Surfen und Mail ist natürlich ’ne ganz andere Qualität gegenüber dem HTC Desire. Bei der G+ App gibt es komische Schrifteffekte beim Scrollen. Das von Oli bemängelte Ruckeln trat bei mir noch nicht auf. Hab vielleicht noch zu wenig drauf. Soweit ist der erste Eindruck ganz gut.

IMG 2991

Als iPad verwöhnter Nutzer fällt die geringe Anzahl von Apps schon schwer ins Gewicht, da ist man anderes gewöhnt. Auch die durchschnittlich gefühlte Qualität der Apps ist aus dem Apple AppStore wesentlich höher. Keine Ahnung woran das liegt. Das könnten Entwickler sicher begründen. Ich empfinde aber schon die Basis GUI Elemente und die verwendeten Schriftarten von Android-Apps nicht gut durchgestaltet und gewählt. Trotzdem gibt es einige Apps, die es schon jetzt besser vormachen, wie zum Beispiel Google Mail, Google Talk oder auch die Einstellungsdialoge von Android 3 selbst. Genau so müssen die Apps und die benutzen Fonts aussehen und so benutzt es sich auch sehr gut. Hier wird sich sicher noch einiges tun und vieles wird besser werden.

Das Samsung Galaxy Tab 10.1V reagiert größtenteils schon direkt auf alle Eingaben des Nutzers. Ich hatte aber manchmal das Gefühl, dass gerade bei mehr als 2 bis 3 geöffneten Apps, die Reaktionsfähigkeit eingeschränkt wird und der „Desktop“ dann etwas rucklig reagierte. Das soll aber mit Android Version 3.1 viel besser sein.

IMG 2994

Ansonsten ist dieses Gerät vom Formfaktor her, eher mit dem iPad 1 zu vergleichen, besteht auch nicht aus Metal, sondern komplett aus Kunststoff und die Glasfläche fühlt sich auch nicht so wertig an. Ich habe das Gefühl, die Glasfläche schmiert mehr und schneller zu als mit dem iPad 2, welches ich parallel ausprobiert habe. Liegt vielleicht an einer unterschiedlichen Oberflächenstruktur. Das Samsung Galaxy Tab 10.1V ist zwar größer und dicker, aber gefühlt ein wenig leichter.

An die Bedienung gewöhnt man sich auch recht schnell. Ab und zu bin ich nur verwirrt über die drei unteren Buttons. Zum Beispiel der Zurück-Button wird auch dann angezeigt, wenn es gar nicht zurück geht. Android User werden sich sicher sehr schnell an die Bedienung gewöhnen, da sie sich ja nur unwesentlich von der Vorgängerversion und der Smartphone-Version unterscheidet. Das Konzept der Widgets finden sicher viele toll und bildet immer noch den größten Unterschied im Userinterface zu iOS.

Das sollst auch schon gewesen sein, mit meinen kleinen Zwischen-Fazit zu diesem Gerät. Ich werde es behalten, weil ich denke, hier passiert in Zukunft noch eine Menge mit der Software und die Hardware kommt zwar nicht an das iPad ran, aber schneidet im Endeffekt aber auch nicht so schlecht ab. Kamera ist toll, Akku kann auch überzeugen.

Wenn ihr Fragen zum Gerät habt, stellt sie ruhig in den Kommentaren. Ich versuche sie dann zu beantworten.

Links
http://www.samsung.com/global/microsite/galaxytab/10.1v/specification.html

Autor: Oliver

Ich bin Oliver und habe den aptgetupdateDE Blog im Juli 2007 aus der Taufe gehoben. Man findet mich auch auf Twitter.

12 Kommentare

  1. ich hatte selbst (vor meinem jetzigen iPad ^^) ein Samsung Galaxy Tab (7 Zoll), nach dem wechsel ist mir erst aufgefallen wie „smooth“ iOS doch im Vergleich zu Android teils läuft…das fällt auch nur im direkten Vergleich auf!!

    Aber was mir extrem gestört hat war zum Einen, das es von Seiten Samsungs, für Apple User absolut Null Support gibt…also Firmware Uptdate ohne Windows ist absolut unmöglich UND was noch nerviger bei den Samsung „Kasteln“ (oder vielleicht generell bei Android??) man muss immer Angst haben ob das nächste Update wohl noch unterstützt wird oder man dafür schon wieder ein neues Tab braucht…ich empfand und empfinde es immer noch als Frechheit das Galaxy Tab (7 zoll) nach gerade mal 6 Monaten schon als zu lahm für Android 3 ein zu stufen und von der Update Liste zu streichen…das ist einfach nur schwach -.-

    Kann ja echt nicht sein das man für ein verkacktes Tablet OS nen Dualcore und vielleicht noch Grafikprozessor braucht damits läuft…schon sehr lächerlich in meinen Augen!

    • Ja das ist wirklich ärgerlich. Da stimme ich dir 100%tig zu. Woran liegt das? Ich vermute das liegt vornehmlich an der Trennung von Software- und Hardware-Hersteller.

      • ja, daran kann es schon liegen, ich denke aber auch das es sich Programmierer Heutzutage viel zu einfach machen…es ist viel einfacher mehr Leistung zu „benötigen“ als anständig zu programmieren. (da ich von der Materie kaum Ahnung habe ist das nur eine Vermutung ^^ )

        Leider scheint ja, egal ob bei Konzernen oder Regierungen, der Trend dahin zu gehen den kleinen Mann so extrem zu schröpfen wie es sich die Lehnsherren vor 600 Jahren nicht getraut hätten. ^^“

        Aber ich warte nur auf den Moment wo das Volk wieder die Guillotinen auspackt :>

        Dann doch lieber bei Apple etwas mehr zahlen, dafür aber ein solides Produkt bekommen das es auch die nächsten Jahre über bleibt ;)

  2. @Phicsa: Ja, ich finde es auch toll, dass Apple das iOS 5 auch fürs iPhone 3G herausbringt… Warte.. nicht.
    Wer heute ein Telefon jeglicher Art kauft, sollte sich bewusst sein, dass er im schlechtesten Fall gar keine Updates mehr bekommt. Und Apple selbst ist der Meister darin, neue Geräte zu verkaufen, indem den Nutzern das Gefühl vermittelt wird, ihre momentanen seien veraltet.

    • Aber das iPhone 3G ist 3 Jahre alt und hat, wenn auch abgespeckt das iOS 4 bekommen. Ich denke eine Produktunterstützung innerhalb von 2 Jahre sind ausreichend. Darunter finde ich auch unschön, zumal ja Google Updates bereitstellt.

    • Das kannst du nicht wirklich vergleich, das iPhone 3G wurde 2008 vorgestellt und jetzt nach 2,5 jahren kommt das erste iOS das nicht mehr untrstützt wird….das Galaxy Tab wurde ende letzten Jahres präsentiert und im Jannuar war schon bekannt das es Android 3 nicht unterstützen wird/kann.

  3. Was mir bei Android-Geräten am meisten auffällt ist: „Soll“ kommen (diese und jene Funktionialität), Chaos an verschiedenen Versionen und Stores, und noch schlimmer, Apps die auf einem Android-Gerät laufen und auf anderen nicht. Android ist meiner Meinung nach überhaupt nicht für den Massenmarkt geeignet sondern ein Gadget für Freaks.

    • Es läuft aber erstaunlicher Weise auf dem Massenmarkt. Wenn ich eines die Jahre gelernt habe, dann dass sich nicht immer das beste, schönste System durchsetzt. ;(

  4. also wenn du das Galaxy Tab wieder los werde möchtest… zu einem vernünftigen preis kaufe ich es dir gerne ab :-)

  5. Hier steht, dass es ein Update geben soll. Zwar nur für das 3.1, aber vielleicht gibt’s das brandneue 3.2 auch noch…