Artikelformat

MacBook Air und das leidige Thema SSD

Irgendwie habe ich es gewusst… Laut einem Bericht von 9to5Mac ist es beim neuen MacBook Air (Mid 2011) ein reines Glücksspiel, welche SSD verbaut ist. Dabei ist es unerheblich, ob man sich für die 128 bzw. 256 GB Variante entschieden hat oder ob es sich um ein 11 oder 13 Zoll Gerät handelt.

In der Verlosung sind alte, langsame Toshiba- und neue, schnellere Samsung-SSD. Die Performance soll sich dem Vernehmen nach um gut 20% unterscheiden, was ca. einem Generationswechsel der SSD-Platten entspricht. Folgendes Video tritt den Beweis an:

Da mein 11 Zoll MacBook Air gerade in Shanghai aufs Schiff – shipped ;) – geladen wird, ist mein Puls noch einigermaßen im Ruhezustand. Ich hoffe auch, dass es so bleibt. Auf jeden Fall wird ein Festplattentest (xbench) so ziemlich das Erste sein, was ich ausführe, sobald das gute Teil unboxed ist. Sollte eine Toshiba SSD verbaut sein, geht das Air direkt in die Retour.

Wer sich in das Thema weiter einlesen möchte, wird in diversen MacForen, in denen das Thema inkl. Benchmarks breit diskutiert wird, fündig.

Autor: Björn

Ich bin Björn und quasi der COO von aptgetupdateDE. Ich kümmere mich um die PR und allerlei Kontaktaufnahmen zu Firmen und Softwareentwicklern. Erreichbar bin ich bei Twitter, App.net und natürlich per E-Mail.

44 Kommentare

  1. wenn ich solche news von apple lese frage ich mich immer wieder ob sich nur apple sowas erlaubt, oder ob man es bei anderen herstellern einfach nur nicht mitbekommt. :(

  2. Tjo… Ich hab eine Toshiba SSD verbaut. Benchmarks kann ich bestätigen… aber ob man es eben merkt, ist die Frage… laut ersten Tests spürt man im Alltag absolut keinen Unterschied.
    Aber eigentlich müsste man aus Prinzip reklamieren, fürs gleiche Geld verlang ich eigentlich auch die neuere Generation SSD!

    • Genauso siehts nämlich aus. So n SSD Generationswechsel liegt preislich gerne mal um die 100-150 Euro, die Apple so unter den Tisch fallen lässt.

      Wenn man das irgendwo transparent sehen würde, ist alles gut. So isses einfach nur Verarschung des Kunden.

    • Ich habe einen 11er und einen 13er, beide mit 128GB, gekauft und bei beiden die Toshiba drin…
      Wenn mich nicht alles täuscht hatte Apple doch im Vorfeld damit geworben schnellere SSD eingebaut zu haben?
      Meine bei der „Vorstellungsshow“ sowas gesehen zu haben.

      Ich finde es ärgerlich dass man bei den Premiumpreisen als Kunde derart verarscht wird.
      Aber nicht umsonst schreibt Apple einen Gewinnrekord nach dem Anderen…

      Hatte beim Kundendienst angerufen und mein Leid geklagt mit der Bitte um Umtausch beider Geräte, mehrfach erwähnt wie toll ich es finde zu Premiumpreisen Ware der letzten Generation eingebaut zu bekommen, man wollte sich drum kümmern uns sich wieder melden….was bisher nicht passiert ist…
      Notfalls gehen beide Geräte einfach zurück..

  3. Kann hier mal jemand den xbench der neuen Macbook Airs posten. Habe mit meinem alten Macbook Late 2008 mit selbst eingebauter SSD einen Disk xbench von 240,73. Würde gerne mal einen vergleich sehen.

    Ansonsten zum Thema muss ich auch sagen, dass ich es traurig finde, dass Apple hier so untransparent ist.

    • Das wird dann aber keine ‚Apple SSD‘ sein oder?!

      Die Werte sollen aber bei den neueren Samsung SSD um die 240GB beim Lesen und 260 GB beim Schreiben liegen, während man bei den Toshiba SSD bei 150 GB Schreiben und 200 GB Lesen liegt.

      Die Werte habe ich aus den beiden verlinkten Foren. Sobald mein 11er MBA da ist, werde ich den Benchmark hier veröffentlichen.

    • Hab mir heut auch in mein MacBook late 2008 ’ne Samsung 470 128GB eingebaut. Ganz nett bisher, muss mir aber unbedingt ’nen Adapter besorgen und das Superdrive gegen die alte Platte tauschen. Ich brauch Platz Platz Platz!

      xbench score: 318.15

  4. Meins sollte heute oder morgen kommen, der einzige Grund für mich das zurück zu schicken wäre aus Prinzip ich denke nicht das das spürbare Unterschiede sind.

  5. VERDAMMTNOCHMAL! Ich hab mein MacBook soeben bekommen. Leider ist die alte SSD drin (TSxyz). Was soll ich denn jetzt tun? Das Gerät umtauschen? :(

    • Ich würde den Support anrufen, n Austausch fordern und das Ding zurück schicken. Geht bei Apple in der Regel recht problemlos.

  6. Ich nutze meine Apple-Geräte sehr gern. Ich würde mich sogar als „Applejünger“ outen. Aber es gibt immer wieder Momente wo ich echt sauer bin, z.B. beim leidigen HDD/SSD-Thema. Es nervt mich nicht zu wissen welche HDD/SSD ich erhalte wenn ich einen neuen Mac kaufe. Und das Apple die Frehheit besitzt für Premiumpreise keine Premiumteile bzw. verschiedene Qualitäten bei einem Produkt wie dem Air zu verbauen ist eine bodenlose Frechheit!

  7. Najaaaa…

    Apple verspricht uns eigentlich nirgendwo Geschwindigkeiten oder Plattenmarken. Wären nur die langsamen verbaut, würde sich ja keiner betrogen fühlen, oder?
    Wird wohl wieder daran liegen, daß sie nicht genug Hardware einer Sorte ranbekommen haben, um alle zu bedienen. Wenn es wirklich so weh tut, einfach zurückgeben – kein Grund für Stunk… ;D

    • Richtig, trotzdem fehlt hier ne gewisse Transparenz. Apple sollte einfach sagen, was Phase ist. So gibts nur Streß und verärgerte Kunden…

  8. nur schnell, gibt’s das Problem auch mit iMac’s und verbauten SSD’s oder ist das nur beim MacBook ein Problem?

  9. Ich hab heute mein Air bekommen (13″, 128GB) mit der Toshiba… hab mal spasseshalber den DiskspeedTest durchlaufen lassen (wo ich den Beitrag hier gelesen habe) und hatte beides knapp über 200.

    Letztendlich ist mir das relativ Schnuppe welche SSD drin ist. In der Praxis merkt man wohl sowieso keinen Unterschied, da meistens eher zufällige kurze Zugriffe eine Rolle spielen und die Reaktionszeit eigentlich am interessantesten ist oder irre ich mich da? Die Unterschiede machen viellicht 10 Sekunden beim Kopieren von 5 GB aus … Man kann natürlich auch die Grundsatzdiskussion führen und nach Prinzipien argumentieren oder man benutzt das Gerät einfach. (Mich würde ein Test der Reaktionszeiten und der Randomzugriffe interessieren)

    Übrigens: Die Zeit, die das Macbook beim Umtausch weg ist kann man mit der schnelleren Platte nicht mehr reinholen :D

    • Wieso bekommt Ihr alle die Dinger jetzt schon?! Ich habe direkt am Releasetag bestellt und muss, laut Tracking, noch 8 Tage warten. Gut, ist 11 Zoll und BTO aber trotzdem…

      Egal, zum Thema:
      Ich hatte ja Ende 2008 mein MacBook wegen eines Schönheitsfehlers am Gehäuse getauscht. Damals hatte ich bei Apple angerufen, zwei Tage später kam das neue Gerät und erst dann musste ich als „alte“ zurückschicken. Ähnliches habe ich mit diversen iPods durch. Ich schätze also, dass das bei aktueller Hardware ähnlich abläuft oder hat Apple so im Support nachgelassen?!

      • Bei den iPhones war es genauso wie von dir geschildert, dafür muss man aber die Kreditkarte entsprechend belasten für Voraustausch oder?

        • So ähnlich: Soweit ich das in Erinnerung habe, hatte man einen gewissen Zeitraum (glaube eine Woche), bis man das alte Gerät zurückschicken konnte (nachdem das neue geliefert wurde). Erst dann wurde die Kreditkarte belastet.

          Ich für meinen Teil hatte da aber nie Probleme. Muss wohl immer im erlaubten Zeitraum gelegen haben :)

      • Mir hat Apple gestern (1.8.) erklärt erst einschicken, dann gibt’s ein Neues…
        Hab meines am Tag als es rauskam bestellt und bekam es 36h später geliefert…aber halt noch mit alter SSD.. :-(

  10. Gleichzeitiger Start von Photoshop, WoW, Firefox auf „mieser“ SSD: 7 Sekunden. „Gute“ SSD: 6.6 Sekunden.
    Was mich eher umtreiben würde, sind die verschiedenen Displays, die angeblich verbaut werden?

    • Woher hast du die Werte?!

      Das Thema mit dem Displays finde ich auch recht merkwürdig. Gefühlt würde ich sagen, dass die Samsung Displays sicher besser sind als die von Toshiba (was zu beweisen wäre)…

    • Hehe ok, danke dir. Wenigstens etwas ;) #Displays

      Nochmal zu der SSD: Was mich ärgert ist diese totale Ignoranz von Apple. Der Preisunterschied zwischen „mieser“ und „guter“ SSD ist sich nicht unerheblich (für mich als Kunden). Wenn das im Store bei der Bestellung ersichtlich wäre, also das MBA mit „mieser“ SSD meinetwegen 100 Euro günstiger als das mit der „guten“ SSD wäre, kräht kein Hahn danach. So isses Verarschung, nicht mehr und nicht weniger…

      Und da isses für mich auch komplett unerheblich, ob neuer Samsung Speicher gerade knapp und alter Toshiba Speicher im Überfluss vorhanden ist. Ich will das, was mir zusteht, für das ich bezahle. Und das ist komplett aktuelle Hardware. Ich verzichte jetzt mal auf Vergleiche zu Autos, Häusern etc.pp. Das kann sich jeder selbst ausmalen ;)

      Tut mir leid aber da habe ich ne klare Meinung, von der mich auch niemand abbringen kann. Frag mal Oliver, wie ich explodieren kann, wenn etwas im Einkauf nicht nach meinen Vorstellungen (Kundensicht) verläuft. Er hat es oft genug live miterlebt ;)

  11. … bei dem Link habe ich gerade gesehn, daß es nicht genau dieselben SSDs, sondern nur vergleichbare waren. Kam von einem Freund, hätte es wohl besser lesen sollen.

    Trotzdem. Solche Angaben ignoriere ich sowieso immer, sind eh unwichtig. ;)

  12. Heheh nee, ich versteh’s ja. Deshalb habe ich mir ja auch inzwischen das ganze Abwägen, langes Vergleichen von Werten und Preisen und dergleichen abgewöhnt – macht mich nur verrückt. ;)

  13. Hatte schonmal nen Kommentar geschrieben, der aber wohl nicht gepostet worden ist…

    Habe im MacBook Air 13″ i7 ne Samsung Platte und komme bei xbench beim drive test auf 305. Mit geektool insgesamt bei über 6800. Keine Ahnung wie sich die Unterschiede bemerkbar machen.

  14. @Björn, bekommen habe ich es übrigens nur weil ich es im Apple Store gekauft habe, also nicht online. Am Tag der Lieferung (Freitag ca. 11 Uhr) waren die Dinger anscheinend um 14 Uhr ausverkauft. Wollte erst nen i5, gabs aber nicht mehr und dann hat der den letzten i7 aus dem Lager geholt. Hätte nicht gedacht dass die alle so schnell weg sind.

    Wenn man die geekbench Unterschiede vom i5 (ca. 5800) zum i7 (ca. 6800) vergleicht, bin ich froh darüber dass die nur noch nen i7 hatten. Super Gerät.

  15. Ich habe mir ein Air bestellt mit 64GB SSD. Kann es bei dieser Größe auch vorkommen, dass ich entweder eine Samsung oder Toshiba bekomme? Wenn ja wie sehen denn bei der 64GB die Vergleichswert aus.
    Danke…

    • Ehrlich gesagt keine Ahnung. Ich habe bisher nur von 128 und 256GB Varianten gehört.

      Wenn deine Lieferung kommt, teste das mal bitte und schreib hier das Ergenbis hin.

  16. Alles klar. Die Lieferung soll am 2.08 ankommen. Werde dann berichten. Schade, dass man sich auf ein solch kostspieligen Kauf nicht uneingeschränkt freuen kann.
    Vielen Dank für die schnelle Antwort!!

  17. Ich bin beruhigt.
    Capacity: 251 GB (251,000,193,024 bytes)
    Model: APPLE SSD SM256C
    (13″ Macbook Air i7 1,8GHz)

  18. Pingback: Unboxing: 11 Zoll MacBook Air (Mid 2011)

  19. Mal schauen, ob ich meinen Händler dazu überreden kann, das Ding erst mit mir auszupacken… Sonst muss ich wohl online bestellen.

  20. Meins ist heute gekommen:

    Toshiba TS064C 64 GB Version

    Xbench Score: 310.64

    Hat jemand jetzt schonmal was von ner 64 GB Samsung Version gehört???

    Möchts eigentlich gar net zurückschicken, aber rein interessehalber..

    • Jupp sollte es geben, wenn ich den oben verlinkten Foren trauen darf: SM064C sollte das gute Stück dann heißen.

  21. ich hatte 2 MBAs (11″ + 13″) gekauft und beide umgetauscht da Toshiba SSD drin waren….
    allerdings hat Apple es nicht geschafft, obwohl vorher zugesagt, mir die Neuen mit Samsung SSD zu liefern…waren also wieder die Toshiba´s drin. :-(
    Hinterher sagte man mir dann man hätte keinen Anspruch auf die schnelle SSD.

    So geht Apple nun mal mit Kunden um…
    Wir sind ja alle so geil auf die Produkte dass wir es auch brav mit uns machen lassen und die Geschäftszahlen von Apple geben ihnen Recht..

    Mal ehrlich…es gibt nun mal keine Alternative zum MBA wenn man diese Geräteklasse möchte….Apple weiß dass auch…

  22. Meins is gestern endlich gekommen.

    MBA 13″ 1,8/4/256

    Samsung SSD
    LG Panel

    Ganz ehrlich, mir war’s egal und ich hätte es nicht umgetauscht. Der Unterschied wäre im Alltag einfach zu gering ausgefallen.