Artikelformat

Mac-Apps in einer anderen Sprache starten

Kurztipp:
Wer auf seinem deutschen Mac OS X eine beliebige App einmal in einer anderen Sprache als ‚deutsch‘ starten möchte, sollte sich den App Language Chooser genauer ansehen.

Bildschirmfoto 2011 07 27 um 01 53 08 s

Mit dieser App ist es möglich, die Sprache durch Ziehen der gewünschten App in den App Language Chooser bei jedem Start beliebig anzupassen. Voraussetzung dazu ist natürlich, dass die gewünschte Sprache von der ausgewählten App unterstützt und nicht vorher von irgendwelchen ‚Wartungstools‘ entfernt wurde.

Der App Language Chooser ist kostenlos im Mac App Store verfügbar und setzt mindestens Mac OS X 10.6 voraus.

App Language Chooser (AppStore Link) App Language Chooser
Hersteller: CTM Development SA
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download

Autor: Björn

Ich bin Björn und quasi der COO von aptgetupdateDE. Ich kümmere mich um die PR und allerlei Kontaktaufnahmen zu Firmen und Softwareentwicklern. Erreichbar bin ich bei Twitter, App.net und natürlich per E-Mail.

10 Kommentare

  1. Wenn die App dies unterstützt hast oben links im Fenster einen neuen Button mit 2 Pfeilen. Einfach mit mit Standard Apps von Lion testen. (Vorschau etc.)

  2. Pingback: GB Bilder » Mac-Apps in einer anderen Sprache starten

  3. Geht übrigens auch mit Bordmitteln. App beenden. In den Systemeinstellungen die gewünschte Sprache nach oben schieben und App neu starten. Wenn man Deutsch wieder nach oben schiebt werden die Apps von da an wieder in Deutsch gestartet.

  4. Und für Pre-Snow Leopard Nutzer gehts viel einfacher mit Boardmitteln: Rechtsklick/Informationen oder CMD-I auf ein Programm und dann dort die Sprache auswählen. Die bleibt dann auch als Standardeinstellung für das gewählte Programm bis man die ganze Prozedur wiederholt.

    Schade das Apple solch nützliche Funktionen einfach entfernt und deshalb umständliche „Apps“ notwendig sind.

    An dieser Stelle hat diese Funktion sicher keinen Unbedarften Nutzer in irgendeiner Form verunsichert…

    • Genau das wollte ich auch gerade schreiben. Das fand ich eigentlich immer ziemlich nützlich, schade dass das entfernt wurde.